Zug 11

Feuerwehr-Zug 11
Glattbach/Johannesberg

Der Feuerwehr-Zug 11 ist ein Teil des Zugkonzeptes der Brandschutzeinheiten im Landkreis Aschaffenburg.
Dieses Zugkonzept wurde, im Rahmen der Neuordnung des Katastrophenschutzes, Ende der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts entwickelt.
Die Einheiten dieses Konzeptes werden bei Großschadenslagen alarmiert, um die örtlichen Kräfte und die Kräfte der nachbarschaftlichen Hilfe zu unterstützen.


Anfänglich bildeten die Feuerwehren Goldbach und Glattbach den Feuerwehr-Zug 11.

Die Einheit setzte sich damals folgendermaßen zusammen:
Zugtrupp = MZF - Feuerwehr Goldbach
Gruppe 1 = LF 16/12 - Feuerwehr Goldbach
Gruppe 2 = TLF 16/25 - Feuerwehr Glattbach

Im Rahmen dieser Konstellation wurde der Zug zu einem Großbrand nach Kleinostheim alarmiert.


Nachdem die Feuerwehr Goldbach stärker im Feuerwehr-Zug-Öl eingebunden wurde, bildete man im Jahr 2003 den Feuerwehr-Zug 11 mit den Feuerwehren Glattbach und Johannesberg neu.

Gliederung der Einheit ab diesem Zeitpunkt:
Zugtrupp = MZF - Feuerwehr Glattbach
Gruppe 1 = TLF 16/25 - Feuerwehr Glattbach
Gruppe 2 = LF 16/12 - Feuerwehr Johannesberg

In dieser Zusammensetzung wurde der Feuerwehr-Zug 11 bei der Waldbrandübung „Kesselfeuer“ sowie bei einem Scheunenbrand in Großwelzheim eingesetzt.


Durch die Einbindung des Glattbacher MZF`s in die UG-ÖEL II des Landkreises Aschaffenburg und infolge einer Neubeschaffung eines MZF`s für die Feuerwehr Johannesberg, setzt sich der Feuerwehrzug 11 ab Februar 2008 folgendermaßen zusammen:

Zugtrupp = MZF - Feuerwehr Johannesberg
Gruppe 1 = LF 16/12 - Feuerwehr Johannesberg
Gruppe 2 = HLF 20/16 - Feuerwehr Glattbach

Die Einheit trainiert mindestens zweimal jährlich für den Ernstfall.
Letzte Einsätze waren ein Großbrand in einem Batteriemontagezentrum in Dettingen und ein größeres Unwetter in Mainaschaff.

In Erinnerung wird den Zugmitgliedern eine THL-Übung in Johannesberg bleiben. Hierbei erfolgte eine reale Alarmierung zu einem Garagenbrand in Oberafferbach, wobei der Zug wieder seine gute Zusammenarbeit unter Beweis stellen konnte.

Copyright © 2014. All Rights Reserved.