Pressebericht:
Kreisfeuerwehrverband
18.03.2013

 

 

 
 

Johannesberg - Brand in einem Einfamilienhaus

Im Ortsteil Oberafferbach ist es am Sonntagabend zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in der Rückersbacher Straße gekommen. Aufgrund starker Hitzeentwicklung wurde insbesondere das Hausinnere nicht unerheblich beschädigt. Der 48-jährige Familienvater und sein 13-jähriger Sohn erlitten beim Löschversuch eine Rauchgasvergiftung und wurden ins Klinikum eingeliefert. Kurz nach 20.00 Uhr erreichte die Einsatzkräfte der Notruf aus dem freistehenden Einfamilienhaus. Mit 2 Trupps unter Atemschutz im Innenangriff konnten die Flammen rasch eingedämmt werden, so dass hauptsächlich im Innenbereich des Hauses Schaden entstand und die Flammen nicht auf das ganze Anwesen übergriffen. Sowohl im Erdgeschoss, als auch im ersten Obergeschoss entstanden nicht unerhebliche Sachschäden. Darüber hinaus war das gesamte Gebäude durch Ruß und Rauch erheblich belastet und wurde mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Das Einfamilienhaus wird von einer sechssköpfigen Familie bewohnt. Die Mutter und drei der Kinder blieben unverletzt. Der entstandene Schaden dürfte sich im unteren fünfstelligen Bereich bewegen. Zur Ursache für das Feuer ermittelt die Kripo Aschaffenburg. Hierbei könnte der stark befeuerte Kachelofen eine Rolle gespielt haben. Die Feuerwehren aus Johannesberg, Glattbach, Steinbach, Rückersbach und die Drehleiter aus Aschaffenburg waren mit 7 Fahrzeugen und 38 Einsatzkräften unter der Leitung des Johannesberger Kommandanten Matthias Steinbacher im Einsatz, der bei der Einsatzleitung von Kreisbrandinspektor Frank Wissel unterstützt wurde.

 

 

Polizeibericht:
Main-Netz 18.03.2013

 


Foto: Ralf Hettler

Feuer in Wohnhaus - Vater und Sohn im Krankenhaus

Johannesberg, Kreis Aschaffenburg. Im Ortsteil Oberafferbach ist es am Sonntagabend zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in der Rückersbacher Straße gekommen. Aufgrund starker Hitzeentwicklung wurde insbesondere das Hausinnere nicht unerheblich beschädigt. Der 48-jährige Familienvater und sein 13-jähriger Sohn erlitten beim Löschversuch eine Rauchgasvergiftung und wurden ins Klinikum eingeliefert.
Kurz nach 20.00 Uhr erreichte die Einsatzkräfte der Notruf aus dem freistehenden Einfamilienhaus. Durch das schnelle Eingreifen der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr konnten die Flammen rasch eingedämmt werden, so dass hauptsächlich im Innenbereich des Hauses Schaden entstand und die Flammen nicht auf das ganze Anwesen übergriffen. Sowohl im Erdgeschoss, als auch im ersten Obergeschoss entstanden nicht unerhebliche Sachschäden. Darüber hinaus war das gesamte Gebäude durch Ruß und Rauch erheblich belastet.
Das Einfamilienhaus wird von einer sechssköpfigen Familie bewohnt. Die Mutter und drei der Kinder blieben unverletzt. Der entstandene Schaden dürfte sich im unteren fünfstelligen Bereich bewegen. Zur Ursache für das Feuer ermittelt die Kripo Aschaffenburg. Hierbei könnte der stark befeuerte Kachelofen eine Rolle gespielt haben.
Polizei Unterfranken

 

Pressebericht:
Main-Netz 19.03.2013

 

 

Brand in Wohnhaus: Vater und Sohn im Krankenhaus

Johannesberg. Feueralarm am Sonntagabend im Ortsteil Oberafferbach. Bei einem Brand in einem frei stehenden Einfamilienhaus in der Rückersbacher Straße haben zwei Menschen eine Rauchgasvergiftung erlitten. Wie die Feuerwehr mitteilt, ging kurz nach 20 Uhr der Notruf ein.

Durch das schnelle Eingreifen der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr konnten die Flammen in dem von einer sechsköpfigen Familie bewohnten Haus rasch eingedämmt werden. So wurde ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Haus verhindert. Trotzdem entstanden im Erdgeschoss, als auch im ersten Obergeschoss des Hauses erhebliche Schäden. Darüber hinaus ist das gesamte Gebäude durch Ruß und Rauch erheblich belastet. Der entstandene Schaden dürfte sich im unteren fünfstelligen Bereich bewegen. Die Mutter und drei der Kinder blieben unverletzt. Der 48-jährige Familienvater und sein 13-jähriger Sohn erlitten beim eigenen Löschversuch eine Rauchgasvergiftung und wurden ins Aschaffenburger Klinikum eingeliefert. Zur Brandursache ermittelt die Kripo Aschaffenburg. Im Verdacht steht der stark befeuerte Kachelofen.
Joachim Sell

 

Pressebericht:
Main-Netz 20.03.2013

 

 

Ofenrohr setzt Haus in Brand

Feuer im Wohnhaus: Gase entzünden Holzschrank

Johannesberg. Nach dem Feuer in einem Einfamilienhaus im Ortsteil Oberafferbach am Sonntagabend (wir berichteten) bei dem ein 48-Jähriger und sein 13-jähriger Sohn leicht verletzt wurden, haben Brandfahnder der Aschaffenburger Kripo die Ursache eingegrenzt. Laut Mitteilung der Polizei soll ein nicht fachgerecht montiertes Ofenrohr einen neben dem Kamin platzierten Holzschrank entzündet haben. Der entstanden Schaden wird auf rund 15 000 Euro geschätzt.
Joachim Sell