Pressebericht:
Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Glattbach
21.01.2010

 

   
 

Arbeits- bzw. Einsatzreiches Wochenende der Feuerwehr Glattbach

Ein Arbeits- und Einsatzintensives Wochenende hat die Feuerwehr Glattbach hinter sich gebracht.

Nachdem am Freitag früh die Feuerwehr Glattbach zu einem Wasserrohrbruch mit überschwemmtem Keller in der Hauptstraße alarmiert wurde, dachte noch keiner daran, wie Arbeitsintensiv die nächsten Tage werden.

Am Samstag wurde von der Jugendfeuerwehr Glattbach die Christbaumaktion durchgeführt. Hier wurden im gesamten Ortsgebiet die alten Christbäume eingesammelt. Unterstütz wurde die Jugendfeuerwehr hierbei von der aktiven Wehr.

Am Sonntag früh gegen 07:30 Uhr wurden die Wehren, Johannesberg, Rückersbach, Steinbach, Aschaffenburg und Glattbach zu einem Hüttenbrand nach Oberafferbach alarmiert. Die Feuerwehr Glattbach unterstützte die Kameraden aus Johannesberg hierbei mit Löschwasser aus den Fahrzeugtanks und stellte Atemschutzgeräteträger als Sicherungstrupps bereit. Gegen 9:30 Uhr kehrte die Feuerwehr Glattbach wieder zurück an Ihren Standort.

Nach einer kleinen Duschpause von ca. 30 min. traf man sich wieder zur 1. Winterschulung im Feuerwehrhaus. Hier wurde die Mannschaft unter anderem am Defibrilator ausgebildet.

Am Sonntag Nachmittag gegen 15 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem Flächenbrand am Pfaffenberg (FSV-Sportplatz) alarmiert. Hier waren Glutreste von einem am Samstag stattfindenden Lakefleischessen nicht richtig abgelöscht und setzten einen Abhang in Brand. Mit einem C-Rohr wurde das Feuer recht schnell abgelöscht.

Noch in der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem LKW-Unfall auf die Staatsstraße 2309 alarmiert. Hier war ein mit Schweinehälften beladener Kühl-LKW von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gestürzt. Die Feuerwehr Glattbach unterstütze hier bei der Bergung bzw. beim Umladen der Ladung, leuchtete die Unfallstelle aus, sicherte die Einsatzstelle ab und leitete den Verkehr. Dieser Einsatz war dann nach 4 Std. gegen 8:00 Uhr beendet.

Die Ruhe war jedoch nur von kurzer Dauer. Denn bereits um 09:08 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem angeblichen Heckenbrand am Hundeplatz in der Glattbacher Straße alarmiert, was sich jedoch als Fehlalarm herausstellte.
Insgesamt wurden an diesem "verlängerten Wochenende" von der Feuerwehr Glattbach 112 Einsatzstunden bewältigt.

Andreas Ullrich - Stellv. Kommandant
Thomas Kreis - Öffentlichkeitsarbeit