Pressebericht:
Main-Echo 25.09.2006

 

   
 

Das Übungsziel erreicht
Szenario für die Feuerwehr: Brand in der alten Schule

Johannesberg. Alarm in Breunsberg: Schwelbrand in der kürzlich renovierten und erweiterten alten Schule. Fünf Jugendliche sind im Keller eingeschlossen. Im Obergeschoss befindet sich eine Seniorengruppe. Mit diesem Szenario sah sich Johannesbergs Feuerwehr bei ihrer Übung konfrontiert.Der Hausmeister entdeckt gegen 18.30 Uhr den Brand und alarmiert die Feuerwehr. Als erstes trifft die Freiwillige Feuerwehr Breunsberg mit ihrem Kommandanten Theo Dahlheimer ein. Der Hausmeister weiß, dass sich fünf Jugendliche noch im Keller aufhalten und einige gehbehinderte Senioren das Obergeschoss nicht verlassen konnten.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehren mit Atemschutzgeräten aus Johannesberg, Rückersbach, Glattbach und Steinbach wird bereits die Wasserversorgung vorbereitet. Zug um Zug können die Personen aus dem Obergeschoss über die Nottreppe ins Freie gebracht werden. Der in den Keller vordringende Trupp kann den Brandherd rasch löschen. Atemschutzgeräteträger retten die Jugendlichen. Gegen 19.15 Uhr sind alle Personen gerettet und das Gebäude wieder rauchfrei.
Ebenso wie Kreisbrandmeister Frank Wissel war der federführende Feuerwehrkommandant Matthias Steinbacher voll des Lobes über das Erreichen des Übungsziels. Trotz der Nachwuchssorgen sei ihm um die Zukunft der Feuerwehr nicht bange, merkte Bürgermeister Michael Rosner an.
ca