Pressebericht:
Main-Echo 05.12.2006

 

   
 

Brand in Glattbach
Hausbesitzer bringt Bewohner in Sicherheit

Glattbach. Verhältnismäßig glimpflich ist ein Zimmerbrand in der Glattbacher Hauptstraße am Montagmorgen ausgegangen. Weil der Hausbesitzer richtig reagiert hat und die Feuerwehr schnell eingreifen konnte, blieb es bei einem Sachschaden. Kurz nach 6 Uhr hatte der Hausbesitzer die Feuerwehr gerufen, als Rauch aus einem Zimmer im Dachgeschoss drang. Aus bisher ungeklärten Gründen waren eine Couch und Möbel in Brand geraten.

Für die Glattbacher Feuerwehr war der Einsatz fast ein »Heimspiel« - der Einsatzort lag gegenüber des Feuerwehrhauses. Binnen weniger Minuten konnten die Einsatzkräfte das Feuer löschen und anschließend das Dachgeschoss auf Glutnester kontrollieren. Die zusätzlich alarmierten Kräfte der Feuerwehren aus Breunsberg, Johannesberg und der Ständigen Wache Aschaffenburg konnten wieder die Rückfahrt antreten.
Kreisbrandinspektor Otto Hofmann lobte die »vorbildliche« Reaktion des Hauseigentümers. Er verschloss die Türe zum brennenden Raum und brachte alle Hausbewohner nach draußen. Auch die Gäste aus der französischen Partnerstadt Glattbachs, die zum Besuch des Weihnachtsmarktes angereist waren, kamen mit dem Schrecken davon.Zur Brandursache und zur Höhe des Schadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. Neben dem Zimmer ist jedoch das gesamte Dachgeschoss stark verrußt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
rah