Wissenstest 2019 - "Verhalten bei Notfällen"

Auch in diesem Jahr nahmen wir mit 10 Jugendlichen am 17.10.2019 am Wissenstest in Kahl am Main teil. Das diesjährige Thema "Verhalten bei Notfällen" haben wir in den letzten Wochen noch einmal ausgiebig beübt, um unsere Jugend auf den Test vorzubereiten.

Die Jugendlichen mussten eine theoretische und praktische Prüfung ablegen. der Schwierigkeitsgrad wurde je nach abzulegenden Stufen (1 bis 6) erhöht.

Wir gratulieren all unseren Jugendlichen zum Bestehen des diesjährigen Wissenstests.

Bevor es aber zum Wissenstest los ging, haben alle Jugendlichen freudestrahlend ihre neuen Jugendschutzhelme erhalten. Die Helme wurden durch eine Spende, welche wir am Kameradschaftsabend erhalten haben beschafft.

EGYQ4183

Monatsrückblick September 2019

Zwei arbeitsreiche Wochen liegen hinter der Feuerwehr Glattbach. Der September stand natürlich ganz im Sinne des 140 jährigen Jubiläums welches ausgiebig auf dem Festgelände am Weihersgrund gefeiert wurde. Hier trafen sich bereits eine Woche vor dem eigentlichen Festbeginn viele Aktive, und freiwillige Helfer um das Festzelt aufzubauen. Hinzu kamen noch viele Tage und Stunden in denen das Zelt innen ausgebaut, geschmückt und hergerichtet wurde.
An dieser Stelle schon einmal einen riesen großen Dank an alle freiwilligen Helfer beim Auf- und Abbau, den Kuchenspendern und allen Vereinen die uns in irgendeiner Weise vor oder hinter den Kulissen und Ständen geholfen haben….
Hier zeigt sich auch einmal wieder wie groß der Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung der vielen einzelnen Vereine untereinander ist.

Zwischen den ganzen Aufbau- und Vorbereitungen erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser Ehrenmitglied Eberhard Deller im Alte von 84 Jahren Verstorben ist. Hier war es für uns eine Verpflichtung Eberhard zur letzten Ruhe zu begleiten.

Während den Aufbauarbeiten am Dienstag den 03.09.2019 wurde die Feuerwehr Glattbach dann zu einer größeren Ölspur durch die Mitarbeiter der Gemeinde gerufen. Diese benötigten Unterstützung bei der Beseitigung der Ölspur. Kurzerhand machten sich hier 6 Aktive mit dem MZF und Ölschadenanhänger auf den Weg um die Ölspur gemeinsam zu beseitigen. Der Einsatz war nach ca. 1 stunde beendet und die Kräfte konnten wieder weiter am Festgelände arbeiten.

Das Wochenende dann vom 06.09. – 08.09.2019 stand dann ganz im Sinne des Jubiläums. Den Auftakt machten die Band die Würzbuam, welche binnen kurzer Augenblicke die Menschenmassen im Zelt ordentliche anheizte. Hier wurde bis tief in die Nacht ausgiebig gefeiert. Obwohl bereits die ersten Mitglieder der Feuerwehr Glattbach wieder um 05:00 Uhr morgens für die Vorbereitungen für den Unterfränkischen Leistungsmarsch aufstehen mussten.
Bilder vom unterfränkischen Leistungsmarsch sowie einen Bericht darüber finden Sie auch unter:

https://drive.google.com/…/1CYw915MOjcvgihM5Fwy15xMPSopakmFH

sowie unter:

https://www.feuerwehr-glattbach.de/140-jahre

Am Samstagabend spielte dann die Musikkapelle Obernberg am Brenner/ Tirol in unserem Festzelt. Auch hier war das Zelt bis zum letzten Sitzplatz komplett gefüllt.
Der Sonntagmorgen startete dann mit einem sehr schönen und vor allem gut besuchten Festgottesdienst in der alten Kirche mit anschließender Fahnenweihe. Die neue Vereinsfahne der Feuerwehr Glattbach wurde der Öffentlichkeit vorgestellt und mit einem Festumzug zum Festzelt begleitet. Auch hier begleitete uns die Musikkapelle aus Obernberg am Brenner. Im Festzelt angekommen empfangen uns dann die Glattbacher Musiker welche den Frühschoppen und das Mittagessen musikalisch umrahmten.
Gegen 15:00 Uhr übernahm dann unser Heribert Englert das Programm und überraschte wiederum alle Festbesucher mit dem eigens komponierten Lied „ein Hoch auf unsre Feuerwehr“ gemeinsam mit den Glattbachern Sängern.
Abschließend müssen wir sagen, dass unser Jubiläum einfach eine rundum gelungene Sache war. Vielen, vielen, vielen Dank an alle die da waren und uns Unterstützt haben!!!

Einsatz vom 12.09.2019
An 12.09.2019 wurde die Feuerwehr Glattbach gegen 15:30 Uhr zu einem Mülltonnen Brand an einer Bushaltestelle in die Hauptstraße alarmiert. Mit zwei Fahrzeugen kontrollierte die Feuerwehr Glattbach alle Bushaltestellen im Ortsgebiet sowie der Hauptstraße ab, konnten jedoch keinen Brand feststellen. Erst nach erneuter Rücksprache mit der ILS (Integrierte Leitstelle Untermain) konnte ein glimmender Abfalleimer an einer Bushaltestelle festgestellt werden, welcher mit der Kübelspritze und ca. 10 Litern Wasser abgelöscht wurde. Insgesamt kamen 13 Einsatzkräfte unter der Leitung des ersten Kommandanten Ralf Weigand mit zwei Fahrzeugen (HLF 20/16 und ELW1) zum Einsatz. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz vom 13.09.2019
Die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) wurde am 13.09.2019 gegen 21.30 Uhr zu einem Dachstuhlbrand nach Großostheim alarmiert. Hier waren insgesamt 13 Einsatzkräfte unter der Leitung des Zugführers Jürgen Grünewald mit zwei Fahrzeugen (ELW1 und LF8/6) vor Ort.
Da davon auszugehen war, dass hier ein erhöhter koordinierungsbedarf der Einsatzkräfte bestand wurde vorsichtshalber die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung nachalarmiert. Vor Ort angekommen stellte sich allerdings heraus, dass der Brand schon durch die Kräfte aus Großostheim unter Kontrolle gebracht und somit weitere Kräfte vorerst nicht mehr benötigt wurden. Wir kehrten daraufhin wieder zurück. Der Einsatz dauerte insgesamt ca. 1 Stunde. Einen Ausgiebigen Einsatzbericht zum Dachstuhlbrand finden Sie unter www.kfv-ab.de

Bilder vom 140 jährigen Jubiläum online

BILDER von unserem 140 jährigen

Jubiläum findet Ihr unter folgenden Links:

Einen herzlichen Dank geht an unsere beiden Fotografen Mischa Elbert und Tim Stöckinger.

Die Bilder von Mische Elbert (www.mischaelbert.de) findet Ihr hier: BILDER

Die Bilder von unserem aktiven Mitglied Tim Stöckinger findet Ihr hier: BILDER und Bilder vom Leistungsmarsch findet Ihr hier: BILDER

Einsatz vom 20.08.2019

Zu einer Ölspur wurde die Feuerwehr Glattbach am 20.08.2019 gegen 21:00 Uhr in die Straße „Linsenberg“ alarmiert. Vor Ort wurde ein Ölfleck auf eine Länge von ca. 10 Meter und 30 Zentimeter breite vorgefunden.

Mit Ölbindemittel wurde der Ölfleck innerhalb von 20 Minuten beseitigt. Insgesamt kamen 10 Einsatzkräfte der Feuerwehr Glattbach mit zwei Fahrzeugen (MZF und Ölschadensanhänger sowie das LF 8/6) zum Einsatz. Der gesamte Einsatz war nach gut 30 Minuten beendet.

Übung macht den Meister,

unter diesem Motto wurden am Sonntag den 18.09.2019 gegen 14:00 Uhr die Feuerwehren aus Glattbach, Johannesberg und die Drehleiter der Stadt Aschaffenburg zu einer Alarmübung in die Hauptstraße 144 alarmiert. Dort stand ein Abrisshaus für eine Übung zur Verfügung, welches durch die beiden Kommandanten vorbereitet wurde. Vor Ort wurde ein Brand in einem Gebäude angenommen, welches sich auf insgesamt 3 Stockwerke ausgebreitet hatte. Zudem wurde in dem Gebäude 5 Personen vermisst.

Der erste Trupp, welcher sich schon auf der Anfahrt mit Atemschutz ausrüstete ging sofort nach dem Eintreffen in das stark verrauchte Gebäude vor um die Vermissten Personen zu suchen. Ein zweiter Trupp unter Atemschutz versuchte sich von außen einen Zugang zum Erdgeschoss über ein Fenster zu verschaffen um mit der Brandbekämpfung beginnen zu können. Ein dritter Trupp der Feuerwehr Johannesberg ging ebenfalls in das Gebäude vor um vermisste Personen zu suchen. Nach nur kurzer Zeit konnten die insgesamt 5 vermissten Personen in dem Gebäude lokalisiert und gerettet werden.

Nachdem die Drehleiter aus Aschaffenburg in Stellung gebracht wurde, versuchte diese mit dem Monitor (ein fest am Fahrzeug Verbauter Wasserwerfer) das Feuer im Dachgeschoss zu bekämpfen. Insgesamt waren an der Übung 35 Einsatzkräfte mit 5 Einsatzfahrzeugen sowie Kreisbrandmeister Udo Schäffer beteiligt.

0001

0002

0003

0005

0006

0008

0009

0012

0013

0014

Copyright © 2014. All Rights Reserved.