Übergabe Mund Nasenbedeckungen

Ja ist denn jetzt schon Weihnachten?

... Nicht ganz, aber dennoch konnten wir von der Gemeinde Glattbach für jeden Jugendlichen und Aktiven Feuerwehrmann eine persönliche Schutzmaske zum Eigenschutz entgegen nehmen. Die Gemeinde Glattbach möchte somit sichergehen, daß der Schutz gegen CoVid-19 für jeden Feuerwehrdienstleistenden bei Einsätzen oder Übungen gewährt ist. Wir sagen an Dieser Stelle ein recht herzliches Dankeschön für diese tolle Spende.

image002

image003

image004

image005

Einsatz vom 13.08.2020

Am Donnerstag den 13.08.2020 gegen 13:45 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach, die Feuerwehr Johannesberg sowie zuständige Kreisbrandmeister Udo Schäffer zu einer gerissenen Gasleitung im Freien in die Pfarrgasse nach Glattbach alarmiert.
Bei Bauarbeiten wurde die Hauptgasleitung eines Wohnhauses abgerissen, woraufhin unverzüglich Gas ausströmte.
Durch das erst eintreffende Fahrzeug der Feuerwehr Glattbach (HLF 20/16) unter der Leitung des 2. Kommandanten Christian Bernhard wurde sofort ein Angriffstrupp unter unabhängigem Atemschutz (PA) mit dem Spreizer zur abgerissenen Gasleitung geschickt. Der Trupp konnte binnen weniger Sekunden dann die abgerissene Gasleitung abklemmen und ein weiteres ausströmen des Gases verhindern.
Nachdem die Gasleitung abgeklemmt war, wurden zusätzlich mit dem Mehrgasmessgerät der Feuerwehr Glattbach angrenzende Wohnräume sowie das Umfeld im freien auf Gas gemessen. Hier konnten keine erhöhten Gaskonzentrationen festgestellt werden. Zusätzlich wurde noch ein Gasmesskoffer an die Einsatzstelle alarmiert, welcher jedoch nicht mehr zum Einsatz kam.
Von Seiten der Feuerwehr Glattbach waren insgesamt 8 Einsatzkräfte mit einem Fahrzeug (HLF 20/16) an der Einsatzstelle.
Von Seiten Der Kreisbrandinspektion waren Kreisbrandmeister Udo Schäffer sowie Kreisbrandmeister Andreas Ullrich, der Gasversorger und die Polizei vor Ort.
Weitere Einsatzkräfte konnten schon nach kurzer Zeit die Einsatzbereitschaft am Feuerwehhaus sowie die Alarmfahrt abbrechen.
Nach ca. 45 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr Glattbach beendet.

Übungsdienst vom 11.08.2020

Etwas Abkühlung bei subtropischen Temperaturen.

am Montag abend den 10.08.2020 stand wie jeden Montag eine Übung der Feuerwehr Glattbach auf dem Dienstplan.

Aufgrund der schon lang anhaltenden subtropischen Temperaturen entschied sich der Übungsleiter Andreas Ullrich dazu, eine geplante FW-DV3 Übung (Brandeinsatz) nicht durchzuführen, sondern mit der Mannschaft an den Main zu fahren und um dort eine Ausbildung an der Pumpe des HLF20/16 sowie an den Wasserführenden Armaturen abzuhalten.

Nach getaner Arbeit wurde die Mannschaft noch auf ein Eis eingeladen und konnten sich zu mindestens hier etwas von innen Kühlen.

 

1

2

3

4

7

Einsatz vom 26.07.2020

Am Sonntag den 26.07.2020 wurde die Feuerwehr Glattbach gegen 09:30 Uhr in den Himbeergrund gerufen. Hier Baum von einem Privatgrundstück auf die Straße gefallen und blockierte diese zur Hälfte.
Unter Zuhilfenahme einer Kettensäge wurde der Baum fachgerecht zerkleinert und die Straße wieder frei geräumt.
Insgesamt waren unter der Leitung des Stellv. Kommandanten Christian Bernhard 9 Einsatzkräfte mit dem HLF 20/16 für ca. 45 Minuten im Einsatz gebunden.
Die Besatzung des LF 8/6 welche mit 7 Einsatzkräften ebenfalls die Einsatzstelle anfuhren brauchten nicht mehr tätig werden und konnten nach kurzer Zeit wieder zurück zum Feuerwehrhaus fahren.

329eaed7 de71 4e76 8ec3 79a112e46bb7

d87117cd 14af 4093 a6e7 7960a138ad89

Einsatz vom 10.05.2020

Am 10.05.2020 gegen 19:20 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach aufgrund eines Starkregens zu mehreren Einsätzen innerhalb des Ortsgebietes alarmiert.

Durch den andauernden Regen wurde bereits den alarmierten Einsatzkräften der Weg zum Feuerwehrhaus zu einer Herausforderung. Zur Alarmierungszeit waren bereits große Teile der Hauptstraße zwischen den Kreuzungsbereichen Weihersgrund bis hin zur Jahnstraße komplett überflutete und viele Keller vollgelaufen. Selbst das Feuerwehrgerätehaus bleib nicht von den Wassermassen verschont und musste, nachdem alle Einsatzstellen abgearbeitet wurden leergepumpt werden.

Der Einsatzschwerpunkt richtete sich auf das Umfeld um das Feuerwehgerätehauses. Hier waren insgesamt 6 Keller vollgelaufen und mussten mit Hilfe der Feuerwehr Glattbach leergepumpt werden. Zudem wurden weitere Einsatzstellen im Ortsgebiet erkundet und abgearbeitet.

Unterstützt wurde die Feuerwehr Glattbach von den Kammeraden der Feuerwehr Johannesberg welche den Einsatzschwerpunkt am Weihersgrund übernahm und dort auch mehrere Keller leer pumpten.

Insgesamt wurden 20 Einsatzstellen durch die Feuerwehr im Ortsgebiet abgearbeitet. Hier kamen alle Einsatzfahrzeuge (HLF 20/16, LF 8/6, MZF 11/1 sowie der ELW1) mit 27 Einsatzkräften zum Einsatz. Weiterhin unterstützte der Bauhof mit Pumpenmaterial und einem Radlader die Feuerwehr. Der 1. Bürgermeister Kurt Baier verschaffte sich ebenfalls an den Einsatzstellen ein Bild der Lage.

Nach ca. 5 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr Glattbach komplett beendet.

1b5d3973 2002 4944 8947 7d77818fd199

095ecd51 e3fe 46be 99ff 3c20e13c6614

846b3420 e8ca 422c 96bf ce64153cac3d

507b332c 01cb 4f87 ba3a 8751c06b8df4

GXFM1630

Copyright © 2014. All Rights Reserved.