Allgemeiner Hinweis der Feuerwehr Glattbach zum Notruf 112

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen, dennoch kennen anscheinend einige Menschen die in Europa einheitliche Notrufnummer 112 nicht.

Deshalb unsere Bitte: Merken Sie sich die Notrufnummer 112. Mit ihr können Sie in ganz Europa Feuerwehr und Rettungsdienst erreichen. Gebührenfrei aus allen Netzen - auch über Mobilfunk.

Bei größeren Unwetterereignissen kann es durchaus vorkommen, dass die Notrufnummer 112 überlastet und somit ein durchkommen nicht möglich ist. Hier können Sie auch direkt das Feuerwehrhaus in Glattbach anfahren. In der Regel ist bei solchen Großschadensereignissen und oder einem Stromausfall welcher länger als 15 Minuten andauert das Gerätehaus besetzt. Hier besteht dann die Möglichkeit über Funk zur Integrierten Leitstelle Bayerischer Untermain Kontakt herzustellen und um einen Notruf abzusetzen.

Ihre Feuerwehr Glattbach

notruf112 banner fb 403px

Corona Pandemie Einsatz der Feuerwehr Glattbach

Auf Befehl des Innenministeriums wurden mit Erklärung des bayernweiten Katastrophenfalls am 16.03.2020 in allen Landkreisen, Städten und kreisfreien Städten die Führungsgruppen Katastrophenschutz (FüGK) zur Koordination der Bekämpfungsmaßnahmen der COVID-19 Pandemie eingerichtet.

Jeder FüGK ist eine Kommunikationsgruppe Führung (KomFü) zugeordnet und 24h an 7 Tagen die Woche mit mindestens 2 Personen besetzt.

Seit heute Nacht 0:00 Uhr ist die FFW Glattbach zur Unterstützung der KomFü mit insgesamt 19 Kameraden im 3-Schicht Betrieb unter der Leitung von unserem Zugführer und Leiter UG-ÖEL Jürgen Grünewald im Einsatz. Es wird hier die Kommunikation und Dokumentation zu den verschiedenen Organisationen wie Regierung, Landratsamt, Krankenhäusern usw. sichergestellt.

Der Einsatz wird voraussichtlich bis mindestens 19. April fortgeführt.

Einsatz vom 10.02.2020

Sturmtief Sabine bescherte der Feuerwehr Glattbach zum Glück nur einen Einsatz. Hier wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Glattbach gegen 15:30 Uhr zu einem umgestürzten Baum in die Mühlstraße alarmiert. Vor Ort war eine Tanne umgestürzt und hatte die komplette Fahrbahn blockiert. Mit Hilfe des gemeindlichen Radladers und zwei Motorsägen wurde der Baum beseitigt. Insgesamt kamen unter der Leitung des Kommandanten Ralf Weigand 18 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen (MZF, LF8/6 und HLF 20/16) zum Einsatz. Nach gut 1,5 Stunden war die Straße wieder frei befahrbar und die Einsatzkräfte konnten zurück zum Gerätehaus fahren.

image001

image002

Rückblick Januar 2020

Am 10.01.2020 wurde die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) zu einem Industriebrand nach Laufach alarmiert. Hier war es zu einem Brand bei der Firma Düker gekommen. Da der Brand vor Ort zum Glück sich nur auf eine Absauganlage beschränkte konnte die Feuerwehr Glattbach die Alarmfahrt nach ca. 20 Minuten abbrechen und wieder zurück zu Ihrem Standort fahren. Hier waren unter der Leitung des Zugführers Jürgen Grünewald insgesamt 10 Einsatzkräfte sowie zwei Fahrzeuge im Einsatz.

Bei der jährlich stattfindenden Christbaumaktion am 11.01.2020 waren wieder viele tatkräftige Helfer aus allen Abteilungen der Feuerwehr Glattbach anwesend um die vielen Christbäume im Ortsgebiet einzusammeln und um diese fachgerecht zu entsorgen. Hier geht ein großer Dank an alle Helfer, Spender und Freunde der Feuerwehr Glattbach. Die gesammelten Spenden werden zu Gunsten der Jugend- und Kinderfeuerwehr Ausbildung verwendet.

Am 31.01.2020 waren insgesamt 6 Einsatzkräfte zur Bewirtung des Landkreis Ehrenabend in der Kultur- und Sporthalle in Hösbach im Einsatz. Diesen Dienst betreibt die Feuerwehr Glattbach schon mehrere Jahre und kümmert sich hier um die Bewirtung der anwesenden Gäste. Insgesamt waren die Einsatzkräfte hier 9 Stunden unter der Leitung des Gruppenführers Steffen Beißler im Einsatz.

Neue Helme für die Aktive Feuerwehr

Zum Jahresende 2019 erhielten die aktiven Mitglieder der Feuerwehr Glattbach neue Schutzhelme. Diese wurden in den letzten Wochen an insgesamt 7 Terminen an 41 Aktive ausgegeben und angepasst.

Die Helme stammen von der Firma Rosenbauer Typ Heros Titan. Als Ausstattung gehörten unter anderem die auffällige Farbe in tagesleuchtgelb / nachleuchtend zur bessern Sichtbarkeit bei jeder Tageszeit, ein integriertes Schutzvisier sowie eine integrierte Schutzbrille zum Schutz der Augen bei Arbeiten bei technischen Hilfeleistungseinsätzen. Ebenfalls besitzen alle Helme eine integrierte LED Lampe zur besseren Sicht der Einsatzkräfte im Dunkeln.

Danke an unseren Gerätewart Stefan Karl, welcher die Ausgabe sowie die Einweisung der Helme koordiniert und durchgeführt hat. Hier wurde er zusätzlich von der Firma Handelsofrum Würzburg unterstützt.

AWFY0132

MALN4130

VFHZ0284

XNSY2566

Copyright © 2014. All Rights Reserved.