Chronik 2009

2. Einsatz vom 21.12.09
Um 16:29 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur in den Bereich Hauptstraße-Weihersgrund alarmiert. Einsatzleiter Jürgen Grünewald konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (MZF, LF) und den Hänger mit acht Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,75 Stunden.


1. Einsatz vom 21.12.09
Um 14:43 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur auf Höhe der Glattbacher Mühle alarmiert. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte hierbei auf ein Fahrzeug (MZF) mit sechs Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


Einsatz der UG-ÖEL-Glattbach vom 20.12.09
Großbrand Firma Sappi - Stockstadt
Um 19:45 Uhr wurde die UG-ÖEL-Glattbach telefonisch zum Großbrand bei der Firma Sappi in Stockstadt alarmiert. Vor Ort wurde die Einsatzleitung von der UG-ÖEL-Kahl übernommen. Der Leiter der UG-ÖEL Jürgen Grünewald konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (FüKW, MZF) und den Hänger mit sechs Feuerwehrleuten zurückgreifen. Der Einsatz war nach 4,5 Stunden beendet.
Hier geht es zur Bildergalerie!


Einsätze vom 19.12.09
Um 14:05 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur im Bereich Hauptstraße-Weihergrund alarmiert. Diese Ölspur ging von Stockstadt über die Darmstädter Straße und die Glattbacher Straße nach Glattbach. Ebenfalls im Einsatz waren hierbei die Feuerwehr Aschaffenburg und die Feuerwehr Stockstadt. Die Polizei war auch vor Ort.
Im Verlauf dieses Einsatzes wurde gegen 15:00 Uhr eine weitere Ölspur im Ortsbereich entdeckt. Diese Ölspur ging über die Hauptstraße, Schulstraße und Weitzkaut zum Weihersgrund. Hierzu wurde um 15:14 Uhr nochmals nachalarmiert.
Einsatzleiter Jürgen Grünewald
k
onnte bei beiden Einsätzen auf zwei Fahrzeuge (MZF und LF) und den Hänger mit 16 Feuerwehrleuten zurückgreifen.
Die Einsätze waren gegen 17:15 Uhr beendet.


Das neue Mehrzweckfahrzeug wurde im neuen Glattbacher Look beklebt.
Durchgeführt wurde die Arbeit von der Werbeagentur Hans Klein aus Wenigumstadt. Hierfür ein herzliches Dankeschön. Ein herzliches Dankeschön auch an den Glattbacher Grafiker Joachim Schmidt. Von ihm haben wir die Erlaubnis bekommen seine Glattbacher Silhouette, die auch auf dem Keramikbild in unserem Schulungsraum abgebildet ist, zu verwenden.
Der neue Glattbacher Look besteht zum einen aus dieser Silhouette in Weiß und zum anderen aus drei Streifen in den Glattbacher Farben weiß, blau und gelb. Die Idee und Gestaltung hierfür stammt von unserem Gruppenführer und Leiter Öffentlichkeitsarbeit Thomas Kreis. (11.12.09)
Hier geht es zur Bildergalerie!


Einsatz vom 08.12.09
Um 13:06 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur entlang der Stadtbuslinie (Hauptstraße, Weitzkaut, Weihersgrund) alarmiert. Der Stadtbus hat auf seiner kompletten Strecke (Aschaffenburg - Glattbach - Aschaffenburg - Mainaschaff) Öl verloren. Ebenfalls im Einsatz waren die Feuerwehr Aschaffenburg und die Feuerwehr Mainaschaff. Einsatzleiter Ralf Englert konnte auf zwei Fahrzeuge (MZF und LF) und den Hänger mit acht Feuerwehrleuten zurückgreifen. Er wurde dabei vom stellv. Kommandanten Andreas Ullrich unterstützt. Einsatzende war nach 1,5 Stunden.


2. Einsatz vom 03.12.09
Um 13:04 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur entlang der Glattbacher Straße (Ortsausgang auf Höhe Dreschhalle in Richtung Aschaffenburg) alarmiert. Die Feuerwehr Glattbach hat die Ölspur bis zum Hundeplatz abgestreut. Dort hat die Feuerwehr Aschaffenburg den Einsatz übernommen. Die Polizei war auch vor Ort. Einsatzleiter Steffen Beißler konnte auf zwei Fahrzeug (MZF, LF) mit 8 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,75 Stunden.


1. Einsatz vom 03.12.09
Um 12:00 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem Wasserschaden alarmiert. In einer Wohnung tropfte Wasser von der Decke. In der darüberliegenden Wohnung konnte kein Wasserschaden entdeckt werden. Kein Einsatz für die Feuerwehr. Einsatzleiter Steffen Beißler konnte auf zwei Fahrzeug (MZF, LF) mit 8 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


Das alte MZF hat nun endgültig den Weg in die Berge gefunden.
Am 20.11.2009 wurde es an die Feuerwehr Rinnegg in Österreich (Steiermark) verkauft!
Somit ist jetzt wieder ein Parkplatz frei :-)
Aufgrund eines Schadens an Ihrem vorherigen MZF, nutzen die Kameraden aus Rinnegg bis zu Ihrer Neubeschaffung unser altes Fahrzeug als Übergangslösung.
Sie werden uns bald ein paar Bilder aus den Bergen mit unserem alten MZF zukommen lassen...
Hoffentlich friert es nicht! :-)


Volkstrauertag am 15.11.09
Um 14:30 Uhr trafen sich 11 Fackelträger der Feuerwehr Glattbach unter der Leitung von Kommandant Helmut Wenzel zur Mahnwache anlässlich der Gedenkeier zum Volkstrauertag auf dem Friedhof.
Hier geht es zur Bildergalerie!


Einsatz vom 14.11.09
Um 18:27 wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen auf die Staatsstraße 2309 in Höhe der Einfahrt Weihersgrund alarmiert. Es waren Öl und Betriebsstoffe ausgelaufen. Die Feuerwehr Glattbach leuchtete die Einsatzstelle aus, band mit Ölbindemittel das Öl, reinigte die Fahrbahn und übernahm, nach Rücksprache mit der Polizei, die Verkehrsregelung. Weiterhin wurde eine verletzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte auf drei Fahrzeuge (MZF, LF, TLF) und den Hänger mit 19 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 1 Stunde.

Hier geht es zum Pressebericht!


Einsatz vom 11.11.09
Um 17:15 Uhr traf sich die Feuerwehr Glattbach zur Absicherung des Martinszuges der beiden Glattbacher Kindergärten. Einsatzleiter Steffen Beißler konnte auf ein Fahrzeug (MZF) und 22 Feuerwehrleute zurückgreifen. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.


Das neue Mehrzweckfahrzeug ist da. FREU, FREU, FREU !!!
Wir haben es am 06.11. 2009 bei der Firma Compoint in Baiersdorf abgeholt.
Zusätzlich zur Normbeladung sind ein Powermoon, ein Stromerzeuger, eine Teleskopleiter und ein Hooligantool verlastet.
Unsere Sanitätsausrüstung (Notfalltasche, Notfallrucksack, Beatmungskoffer, Defibrilator) wurde wieder in dem Fahrzeug untergebracht.
ACHTUNG: Das Fenster- und Türöffnungsset mit Schlagbohrmaschine wurde vom TLF in das neue MZF umgeladen.
Auf vielfachen Wunsch eines einzelnen, wurde auch wieder der alte Klappspaten auf dem MZF verladen. Er hat sich schon oft als hilfreiches Jugendzeltlager-Werkzeug beim ziehen von Gräben und beim Donnerbalkenbau erwiesen ;-)
Siehe auch die Seite "Technik/MZF".
Hier geht es zu den Bildern vom Fahrzeugausbau!
Hier geht es zu den Bildern von der Abholung!

 


Dominik Bormann, Sascha Hemrich, Ivana Herzog, Lukas Kunkel und Markus Zunt haben in Aschaffenburg mit Erfolg die Prüfung zum Truppmann Teil 1 abgelegt.


Einsätze vom 04.11.09
Die Feuerwehr Glattbach wurde am 04.11.09 um 12:16 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Hauptstraße gerufen. Ein Arbeiter war bei Malerarbeiten im 2. OG die Treppe hinuntergestürzt. Vom Rettungsdienst wurde eine Verletzung der Wirbelsäule angenommen. Einsatzleiter Jürgen Grünewald ließ auf Grund der Lage die Drehleiter der Feuerwehr Aschaffenburg alarmieren um eine patientenschonende Rettung vornehmen zu können.
Zur gleichen Zeit landete ein vom Rettungsdienst alarmierter Rettungshubschrauber auf dem Rasenplatz des Turnvereins in der Jahnstraße. Hier wurde durch die Feuerwehr Glattbach die Absicherung und Einweisung des Rettungshubschraubers durchgeführt.
Während der Übergabe des Patienten an den Rettungshubschrauber wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem zweiten Einsatz alarmiert. Eine Person erlitt aufgrund der Umstände des ersten Einsatzes einen Kreislaufzusammenbruch. Hierzu wurde ein Team aus vier Feuerwehrsanitäter und Erst-Helfer unter der Leitung vom stellv. Kommandant Andreas Ullrich mit dem MZF vom Einsatz in der Jahnstraße abgezogen und wieder in die Hauptstraße in Marsch gesetzt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Person jedoch wieder ansprechbar.
Einsatzleiter Jürgen Grünewald konnte bei den Einsätzen auf ein Fahrzeug (MZF) mit 15 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Da der eigentliche Einsatz direkt neben dem Feuerwehrhaus war, konnte auf zusätzliche Fahrzeuge verzichtet werden.
Ebenfalls war die Polizei vor Ort. Die beiden Einsätze waren nach 1,25 Std. beendet.
Hier geht es zum Pressebericht!
Hier geht es zur Bildergalerie!


Einsatz vom 01.11.09
Um 0:45 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur im Bereich Staatsstraße 2309, Weihersgrund und Enzlinger-Berg alarmiert. Einsatzleiter Sven Paulson konnte auf zwei Fahrzeug (MZF, LF) und den Hänger mit 8 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Die Polizei war auch vor Ort. Einsatzende war nach 1,25 Stunden.


Einsatz vom 28.10.09
Um 18:28 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur im Bereich Staatsstraße 2309, Weihersgrund und Langestraße alarmiert. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte auf drei Fahrzeuge (MZF, TLF, LF) und den Hänger mit 20 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 1,25 Stunden.

 


Einsatz vom 23.10.09
Um 4:05 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur auf der Staatsstraße 2309 alarmiert. Einsatzleiter Jürgen Grünewald konnte auf zwei Fahrzeuge (MZF, LF) und den Hänger mit zehn Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 1,75 Stunden. Ebenfalls im Einsatz war die Feuerwehr Aschaffenburg.

 


Einsatz vom 19.10.2009
Um 18:30 Uhr brachte der Vogel- und Naturschutzverein an einem Haus in der Hauptstraße ein Schmutzbrett an. Hierfür sicherte die Feuerwehr Glattbach die Hauptstraße auf Höhe der Einmündungen Schul- und Friedhofsstraße ab.
Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte auf ein Fahrzeug (TLF) und sechs Feuerwehrleuten zurückgreifen. Der Einsatz war nach 0,5 Stunden beendet.

 


Mit dem neuen Basis-Update läuft im Glattbacher Tagesalarm von 6:00 Uhr bis 18:00 Uhr in allen Alarmstufen immer die Sirene mit. (20.10.09)


Nach dem Benutzen der Atemschutzgeräte müssen ab sofort Maske und Lungenautomaten ausgetauscht werden. Ersatz-Lungenautomaten liegen in Fahrtrichtung in der hinteren Rücksitzbank.
Steffen Beißler - Leiter Atemschutz (19.10.09)


Schule macht Zeitung
Unter dem Motto "Schule macht Zeitung" besuchte uns die vierte Klasse der Grundschule Glattbach. Claudia und Jürgen Grünewald haben den Schülern dabei einiges zum Thema Feuerwehr gezeigt. Mit dem gesammelten Material wurde von den Kindern ein Pressebericht geschrieben.

Hier geht es zum Pressebericht!


Am Freitag den 03.10.09 legte unsere Jugendgruppe die "Bayerische Jugendleistungsprüfung" auf dem Festplatz am Wiesengrund ab. Die Prüfung bestand aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.
Nach wochenlangem und anstrengendem Üben war es nun endlich so weit. Unter strenger Beobachtung der drei Schiedsrichter aus dem Ldkrs. Aschaffenburg galt es nun alles zu geben. Die Prüfung in der Praxis umfasst insgesamt zehn Aufgaben, fünf Einzelübungen und fünf Truppübungen in denen zu zweit gearbeitet wird. Schlauchausrollen und Leinenbeutel werfen in einem begrenzten Feld, Saugschläuche kuppeln, verschiedene Knoten und Stiche und das Zuordnen und Benennen von feuerwehrtechnischen Geräten - das ist nur ein Teil von dem was es zu leisten galt und das alles auf Zeit. Mit einem Fragebogen in dem das theoretische Wissen gefragt war endete die Prüfung.
Alle Teilnehmer bestanden trotz Anspannung und Nervosität mit Erfolg und durften nach großen Anstrengungen endlich ihr verdientes Abzeichen entgegennehmen.
Teilnehmer waren: Andrè Bischof, Dominik Bormann, Sascha Hemrich, Ivana Herzog, Felix Hildmann, Lukas Kunkel, Jasmin Lantzsch, Jessica Lantzsch und Tobias Volgmann.
Vielen Dank an das Schiedsgericht besonders an Klaus-Dieter Rickert der uns im Vorfeld mit viel Geduld unterstützte und mit Rat und Tat zur Seite stand.
Herzlichen Glückwunsch nochmals an unsere Jugend, ihr könnt wirklich stolz auf euch sein.
Jugendwartin Melanie Gerber mit Jugendteam

 


Nachlese Großübung (Tagesübung der UG-ÖEL Glattbach)
Am Samstag, den 17.10.09 fand eine Großübung der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung im Feuerwehrhaus und im Rathaushof statt. Die hervorragend ausgearbeitetet Übung enthielt mehrere fiktive Schadenslagen in und um Glattbach die von der Glattbacher UG-ÖEL Gruppe zusammen mit der Kreisbrandinspektion an einer Lagekarte, mit führen des Einsatztagebuches, einer To-Do Liste und einer Kräfte- und Einsatzfahrzeugeliste abgearbeitet werden mussten.
Die Übung begann um 9:00 Uhr mit einer Einweisung in die Lagekarte, 4-fach-Vordrucke und das Erstellen einer Funkskizze. Nach dem Mittagessen wurden dann von den Einspielteams die verschiedenen Szenarien eingespielt und vom Übungsteam abgearbeitet.
Danke an das THW- und MHD-Team, die Kameraden aus Mainaschaff und Johannesberg, die Kreisbrandinspektion mit ihren Vertretern Karl-Heinz Ostheimer, Andreas Emge, Frank Wissel, Winfried Ehinger, Marco Eich und Thorsten Trapp, unseren 1. Bürgermeister, Markus Mauler vom Landratsamt, die Fachberater EDV Joachim Weber und Berthold Herzog, an alle Aktive und Jugendliche die teilgenommen haben.
Gemeinsam kann man viel erreichen, die Zusammenarbeit mit den einzelnen Hilfsorganisationen, der Kreisbrandinspektion und den Feuerwehrangehörigen klappte reibungslos.
Der Kommandant

Ich bedanke mich bei meinen Mitstreitern Stefan Karl, Markus Zimmermann und Andreas Ullrich die mit mir diese Übung an manchen Abenden geplant und letztendlich durchgeführt haben.
Thomas Kreis
Hier geht es zum Pressebericht!
Hier geht es zur Bildergalerie!


Einsatz vom 16.10.09
Um 11:35 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Heuballenbrand auf die Staatsstraße 2309 alarmiert. Ein Atemschutztrupp unterstütz von einem Radlader der Gemeindewerke hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Einsatzleiter Robert Ebert konnte auf zwei Fahrzeuge (TLF und LF) und zehn Feuerwehrleute zurückgreifen. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.


Einsatz vom 14.10.09
Um 18:40 Uhr hatte die Feuerwehr Glattbach einen Sanitätseinsatz in der Hauptstraße. Einsatzleiter war Kommandant Helmut Wenzel. Der Einsatz war nach einer halben Stunde beendet.


Einsatz vom 05.10.09
Um 17:35 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur in der Hauptstraße alarmiert. Zum Zeitpunkt der Alarmierung begann es in Glattbach zu regnen, womit ein Auffinden der Ölspur erschwert wird. Aus diesem Grund entschloss sich Einsatzleiter Ralf Weigand zuerst mit dem FüKW eine Erkundungsfahrt durchzuführen. Zeitgleich wurden in Feuerwehrhaus das MZF mit Hänger einsatzbereit gemacht. Durch den anhaltenden Regen konnte die Ölspur nicht lokalisiert werden und der Einsatz wurde abgebrochen. Im Einsatz waren 11 Feuerwehrleute. Einsatzdauer: 0,5 h.


Einsatz vom 03.10.09
Da der Rettungsdienst ausgelastet war, wurde die Feuerwehr Glattbach um 20:30 Uhr zu einer bewusstlosen Person in das Unterdorf alarmiert. Zeitgleich wurde auch ein HLF der Feuerwache Aschaffenburg mit einem First-Responder-Team in Marsch gesetzt. Als die ersten Kräfte mit dem MZF und der Sanitätsausrüstung an der Einsatzstelle angekommen waren, war die Person wieder ansprechbar und wurde daraufhin von zwei Glattbacher Feuerwehrsanitätern, bis zum Eintreffen eines Notarztes und des Rettungsdienstes, betreut. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte auf das MZF und sechs Erst-Helfer bzw. Feuerwehrsanitäter zurückgreifen. Der FüKW war mit weiteren sechs Erst-Helfern in Bereitschaft. Der Einsatz war nach einer halben Stunde beendet.


Feuerwehr Glattbach auf www.rauchverschluss.de
Ein Bericht und eine Fotomontage über unseren Brandeinsatz vom 19.02.2009 ist auf der Webseite des Herstellers des "Mobilen Rauchverschlusses" veröffentlicht worden. An diesem Einsatz hatten wir ja unseren Mobilen Rauchabschluss erfolgreich eingesetzt, womit ein größerer Brand- und Rauchschaden verhindert wurde. Der Bericht und das Foto wurden von der Bayerischen Versichungskammer, die uns dieses Gerät gespendet hat, an den Hersteller übermittelt.
Hier geht es zum Pressebericht!

Hier geht es zur Webseite des Herstellers!


Alarmübung vom 23.09.09
Um 19:00 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Alarmübung in die Kapellenstraße alarmiert.
Folgendes Übungsszenario wurde den Einsatzkräften gestellt: in einem Wohnhaus ereignete sich im Kellergeschoss bei Bauarbeiten eine Explosion mit einem Folgebrand. Zwei Personen befinden sich noch im Gebäude.
Einsatzleiter Thomas Kreis ließ einen Löschangriff und Rettungsweg über eine Steckleiter vornehmen, worüber die ersten Atemschutztrupps das Gebäude durchsuchten und den Brand im Kellergeschoss löschten. Weiterhin wurde eine Löschwasserversorgung aufgebaut. Die vermissten Personen wurden auf dem Dach bewusstlos liegend vorgefunden. Jetzt wurde eine Rettungsaktion über Steckleiter und Bergesack vorbereitet, welche sich aufgrund der baulichen Lage als sehr schwierig erwies. Daraufhin wurde fiktiv eine Drehleiter nachgeordert, um die Rettung vorzunehmen. Die Übung welche im Zuge der Brandschutzwoche durchgeführt wurde, konnte nach ca. 1.5 Std. beendet werden. Im Einsatz waren insgesamt 15 Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen (TLF, LF und ELW). Bürgermeister Friedolin Fuchs und Kreisbrandmeister Udo Schäffer waren als Beobachter anwesend. Die Übung wurde vom stellvertretende Kommandant Andreas Ullrich ausgearbeitet.
Hier geht es zum Pressebericht!


Einsatz vom 18.09.09
Um 16:55 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach telefonisch zu einem Kleinbrand entlang der Staatstraße 2309 gerufen. Einsatzleiter Steffen Beißler konnte auf ein Fahrzeug (TLF) mit drei Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


Ferienspiele 2009 "Ein Tag bei der Feuerwehr"
Am Samstag, den 5. September 2009 beteiligte sich die Feuerwehr Glattbach an der Ferienspielaktion der Gemeinde Glattbach.
Die eingeteilte Mannschaft unter der Leitung von Jugendwartin Melanie Gerber und Oberlöschmeister Thomas Kreis traf sich um 8:00 Uhr um die Ausbildungs- und Spielstationen vorzubereiten.
Die eigentliche Aktion startete um 9:00 Uhr. Die insgesamt 28 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren wurden in Gruppen eingeteilt und durchliefen verschiedene Ausbildungsstationen. Hier wurden den Kindern folgende Themen spielerisch nahegebracht: Vorgehensweise eines Atemschutztrupps, Erste Hilfe, Hitzeschutzkleidung, Feldtelefone, Notruf absetzen, Schlauch ausrollen, Umgang mit der Kübelspritze und Fahrzeugkunde. Weiterhin durften die Kinder mit den Feuerfahrzeugen mitfahren.
Nach dem Mittagessen, dass von unserem Küchenteam zubereitet wurde, wurden die Kinder für die Feuerwehrolympiade in Trupps eingeteilt. Hierbei durchliefen sie die vier Spielstationen "Wasserhindernislauf", "Schwamm werfen", "Schlauchkegeln" und "Anziehen mit verbundenen Augen".
Nach der anschliessenden Siegerehrung ging gegen 16:00 Uhr ein aufregender und schöner Tag zu Ende.

Hier geht es zur Bildergalerie!


2. Einsatz vom 31.08.09
Um 20:00 Uhr beseitigte die Feuerwehr Glattbach zwei Wespennester in der Hauptstraße. Hierbei wurde auch die Steckleiter eingesetzt. Einsatzleiter Robert Ebert konnte auf ein Fahrzeug (LF) und acht Feuerwehrleute zurückgreifen. Einsatzende war nach einer Stunde.


1. Einsatz vom 31.08.09
Um 10:40 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem Küchenbrand in die Hauptstraße alarmiert. Ein Atemschutztrupp konnte den Brand mit Hilfe der Kübelspritze schnell ablöschen. Danach wurden die Räume mit dem Drucklüfter belüftet. Einsatzleiter Jürgen Grünewald konnte auf zwei Fahrzeuge (TLF und LF) und zwölf Feuerwehrleuten zurückgreifen. Er wurde dabei vom stellv. Kommandanten Andreas Ullrich unterstützt. Ebenfalls vor Ort war Bürgermeister Fridolin Fuchs. Einsatzende war nach 0,75 Stunden.


Einsatz vom 13.08.09
Um 20:00 Uhr wurde von der Feuerwehr Glattbach eine Ölspur im Bereich Hauptstraße/Jahnstraße beseitigt. Einsatzleiter Andreas Ebert konnte auf ein Fahrzeug (TLF) mit fünf Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


Neue Überschutzhosen der Atemschutzgeräteträger
Die neuen Überhosen sind ab sofort nur im Einsatzdienst (jeglicher Art), so wie bei Übungen mit Atemschutz zu tragen!
Für sonstige Arbeiten und Ausbildung sollen die alten Hosen verwendet werden.
!!! Wir bitten dies zu beachten !!!

 


Die Feuerwehr Glattbach trauert um ihr Ehrenmitglied Ludwig Sauer der am 28.07.2009 nach langer mit Geduld ertragener Krankheit im Alter von 84 Jahren verstorben ist.
Ludwig Sauer war von 1946 bis 1984 aktiver Feuerwehrmann. Von 1953 bis 2000 war er ununterbrochen Vorstandmitglied im Glattbacher Feuerwehrverein. Lange Jahre war er Vereinswirt der Feuerwehr Glattbach. Er war Träger des Feuerwehr-Ehrenzeichens der Bayerischen Staatsregierung in Silber und des Sebastianuspreises des Glattbacher Schützenvereins.
Ehre seinem Andenken.
Hier geht es zum Text "Ein Glattbacher Feuerwehrmann"! Er wurde von unserem verstorbenen Altbürgermeister und Ehrenvorsitzenden Friedolin Bernhard geschrieben und in der Festschrift zum 125. jährigen Jubiläum der Feuerwehr Glattbach im Jahr 2004 veröffentlicht.

 


2. Einsatz vom 27.07.09
Um 20:00 Uhr beseitigte die Feuerwehr Glattbach ein Wespennest in der Mühlstraße. Einsatzleiter Andreas Ebert konnte auf ein Fahrzeug (LF) und fünf Feuerwehrleute zurückgreifen. Einsatzende war nach einer Stunde.


1. Einsatz vom 27.07.09
Um 14:57 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur im Bereich Mühlstraße, Hauptstraße, Weihersgrund und Weitzkaut alarmiert. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte auf ein Fahrzeug (MZF) und den Hänger mit acht Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,75 Stunden.


Einsätze vom 25.07. und 26.07.09
An diesen beiden Tagen nahm die Feuerwehr Glattbach bei einer Sicherheitswache (Brandschutz des Fahrerlagers) und einer Streckenbewässerung an der Moto-Cross-Strecke des MSC Goldbach teil.
Am ersten Tag waren sechzehn Feuerwehrleute jeweils 10 Stunden im Einsatz. Am zweiten Tag waren fünfzehn Feuerwehrleute jeweils 9 Stunden beteiligt. Einsatzleiter war an beiden Tagen Ralf Weigand. An Fahrzeugen wurde auf das MZF und das LF zurückgegriffen.
Hier geht es zur Bildergalerie!


Einsatz vom 18.07.09
Um 23:00 Uhr hatte die Feuerwehr Glattbach einen Sanitätseinsatz "Am Scharfen Eck". Einsatzleiter Markus Zimmermann konnte hierbei auf ein Fahrzeug (MZF) und vier Feuerwehrsanitäter bzw. -Erst-Helfer zurückgreifen. Der Einsatz war nach einer viertel Stunde beendet.


130 Jahre Freiwillige Feuerwehr Glattbach
Ich möchte mich im Namen der Glattbacher Feuerwehr sehr herzlich bei allen Besuchern unseres Jubiläumsfestes (18. und 19. Juli 2009) bedanken. Trotz des teilweise schlechten Wetters haben sie ihre große Verbundenheit zu unserer Wehr gezeigt. Es wird auch weiterhin unser ganzes Bemühen sein den Brandschutz in unserer Gemeinde zu gewährleisten. Durch diese große Unterstützung von Seiten der Bevölkerung ist unsere finanzielle Situation wieder in positive Bahnen gelenkt worden.
Als Vorsitzender darf ich mich aber auch besonders bei allen Helferinnen und Helfern bedanken. Durch Euren Einsatz ist dieses Fest erst umzusetzen gewesen. Nur durch diesen Zusammenhalt ist ein Fest dieser Größe noch möglich.
Fridolin Fuchs; 1. Bürgermeister und 1. Vorsitzender
Hier geht es schon mal zu den ersten Presseberichten!

Hier geht es zur Bildergalerie des Jugendwettkampfes "Dorfrallye"!


Einsatz vom 13.07.09
Um 19:00 Uhr ereignete sich am Enzlinger Berg - Einmündung Tränkeweg ein Verkehrsunfall. Ein parkender PKW machte sich selbstständig und rollte bergab. Gestopt wurde das Fahrzeug an einer Hofeinfahrt. Die Feuerwehr Glattbach sicherte die Einsatzstelle ab. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte auf ein Fahrzeug (TLF) und sechs Feuerwehrleute zurückgreifen. Der Einsatz war nach einer halben Stunde beendet.


Einsatz vom 09.07.09
Um 17:20 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach von einem Anwohner verständigt, dass im Bereich Brunnenweg, Jahnstraße und Weidegang vier entlaufene Pferde unterwegs sind. Die Feuerwehr Glattbach fing die Pferde im Weidegang ein, verständigte den Besitzer und übergab ihm die Tiere. Einsatzleiter Jürgen Grünewald konnte hierbei auf drei Feuerwehrleute zurückgreifen. Ebenfalls vor Ort war die Polizei. Der Einsatz war nach 0,75 Stunden beendet.


Einsatz vom 28.06.09
Um 8:30 Uhr traf sich die Feuerwehr Glattbach zur Absicherung der Wiesengrundmeile des TV-Glattbach. Einsatzleiter Steffen Beißler konnte auf ein Fahrzeug (MZF) und 5 Feuerwehrleute zurückgreifen. Der Einsatz war nach 4 Stunden beendet.


Einsatz vom 26.06.09
Um 18:30 Uhr traf sich die Feuerwehr Glattbach um in der Pfarrgasse eine Eiche von zwei Eichenprozessionsspinnerraupen-Nestern zu befreien. Die Nester wurden von einem Atemschutztrupp unter Vollschutz (Filtermasken und Einmalschutzanzug) beseitigt. Um an die beiden Nester zu gelangen wurde die Vierteilige-Steckleiter eingesetzt. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte auf ein Fahrzeug (LF) und 8 Feuerwehrleute zurückgreifen. Der Einsatz war nach drei Stunden beendet.
Hier geht es zur Bildergalerie!


Fronleichnams-Prozession am 14.06.09
Um 8:50 Uhr trafen sich 14 Feuerwehrleute der Feuerwehr Glattbach in Diestanzug um an der Fronleichnams-Prozession teilzunehmen. Unter der Leitung von Kommandant Helmut Wenzel begleitete die Feuerwehr Glattbach das Allerheiligste.


Einsatz vom 05.06.09
Um 10:18 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem Flächenbrand in die Hauptstraße alarmiert. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass es sich um ein kontroliertes Feuer handelte. Somit war der Einsatz der Feuerwehr Glattbach nicht nötig. Einsatzleiter Jürgen Grünewald konnte auf zwei Fahrzeuge (TLF und LF) mit 14 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach einer halben Stunde.


Steffen Beißler, Andreas Ebert, Jürgen Grünewald, Stefan Karl, Sven Paulson, Thomas Stumpf, Andreas Ullrich, Ralf Weigand, Helmut Wenzel und Markus Zimmermann nahmen am Samstag den 23.05.2009 an einem Verhaltenstraining im Brandübungscontainer mit fossilen Brennstoffen in Stockstadt teil.

Feuerwehrausbildung der besonderen Art
Der Innenangriff im Brandeinsatz ist eine der gefährlichsten Aufgaben der Rettungskräfte. Die erforderliche Effektivität und Eigensicherheit ist nicht mehr nur durch das Sammeln von Routine bei Einsätzen sicher gestellt. Insbesondere weil die Zahl der Brandeinsätze bei der Feuerwehr rückläufig ist.
Dieses Defizit muss durch geeignetes Training ausgeglichen werden. Deswegen hat sich die Feuerwehr Glattbach entschlossen, mit 10 Atemschutzgeräteträgern eine Ausbildung im Holz befeuerten Brandübungscontainer in Stockstadt nach Absprache mit Bgmstr. Fuchs, durchzuführen.
Im theoretischen Teil wurde uns gezeigt, an welchen Anzeichen eine drohende Rauchgasdurchzündung (FlashOver) bzw. eine Rauchgasexplosion (Backdraft) zu erkennen ist. Außerdem wurde auf die Einsatztaktik, geeignete Schutzausrüstung für den Innenangriff sowie auf die Eigengefährdung der Einsatzkräfte hingewiesen.
Im praktischen Teil wurden wir in 5 Trupps zu je 2 Personen eingeteilt, um das richtige Vorgehen bei einem Innenangriff mit einem Hohlstrahlrohr zu üben, auch dann, wenn der FlashOver eintrifft.
Beim Durchgang im Brandübungscontainer, der übrigens durch Spendengeldern (50.000,00 €) finanziert worden ist, wird die Entwicklung eines Brandes, von der Entstehung bis zum Vollbrand, gezeigt.
In mehreren Runden mussten wir die Rauchgasdurchzündung mit einem Wassersprühnebel gezielt bekämpfen. Danach wurde die Rauchschicht abgesenkt, indem der Löschvorgang beendet wurde, um uns die thermische Belastung in einem Brandraum zu demonstrieren.
Alle Glattbacher Atemschutzgeräteträger waren sich einig: Das war eine tolle Ausbildung, die eindrucksvoll gezeigt hat, welchen Gefahren ein Feuerwehrmann bei einem Brand ausgesetzt ist!
Ich danke allen Teilnehmern, dem Leiter Atemschutz und besonders dem hoch qualifizierten ehrenamtlichen Ausbildungsteam aus Stockstadt für diese sehr gute und intensive Ausbildung.
Mit kameradschaftlichen Grüßen - Der Kommandant

 


Einsatz vom 21.05.09
Um 8:45 Uhr traf sich die Feuerwehr Glattbach zur Verkehrsabsicherung der Christi-Himmelfahrt-Prozession. Einsatzleiterin Melanie Gerber konnte auf ein Fahrzeug (MZF) und 4 Feuerwehrleute zurückgreifen. Der Einsatz war nach 1,5 Stunden beendet.


Auf dem Bezirksjugendfeuerwehrtag in Hösbach am 09.05.09 wurde der Jugendgruppe der Feuerwehr Glattbach die Jugendflamme Stufe II abgenommen.
Dabei mussten neben theoretischen Kenntnissen, wie bei der Fahrzeugkunde, auch praktisches Wissen an den Tag gelegt werden.
Es musste ein Standrohr gestellt werden um Wasser aus dem Hydranten zu entnehmen. Schnelles und routiniertes arbeiten war bei der Verkehrsabsicherung des Einsatzfahrzeuges gefragt.
Alle Jugendlichen bestanden diese Prüfung mit einem herausragenden Ergebnis von keinem einzigen Fehlerpunkt!
An der Prüfung nahmen teil:
Andrè Bischof, Sascha Hemrich, Lukas Kunkel, Felix Hildmann, Ivana Herzog, Jessica Lantzsch, Jasmin Lantzsch, Tobias Volgmann, Vanessa Radogna und Dominik Bormann.
Allen Teilnehmern vielen Dank und herzlichen Glückwunsch zu dieser bestandenen Prüfung!
Jugendwart Melanie Gerber mit Jugendteam

 


Seit Ende April 2009 haben unsere Atemschutzgeräte einen neuen Manometer zur Überprüfung des Restdrucks in der Atemschutzflasche. Zusätzlich besteht nun über einen Zweitanschluss die Möglichkeit eine weitere Atemschutzmaske oder eine spezielle Fluchthaube an dem Gerät mit anzuschließen! Dies sollte aber wirklich nur im Äußerstem Notfall geschehen. Ebenso wurde die Signalpfeife und Warneinrichtung in dem Manometer integriert.
Eine genaue Einweisung der Atemschutzgeräteträger findet bei der nächsten Atemschutzübung statt.
Jedoch sollte sich jeder Atemschutzgeräteträger schon jetzt die neuen Manometer anschauen.
Siehe auch die Seite "Technik/Atemschutz".

 


Florianstag vom 02.05.2009
Nach dem von Pfarrer Hegler sehr schön zelebrierten Gottesdienst, marschierten wir zum Gerätehaus und feierten den Namenstag unseres Schutzpatrons.
Kommandant Helmut Wenzel nahm folgende Ernennungen und Ehrungen vor:
Fabian Fuchs und Fabien Haschke wurde zum bestandenen Atemschutzlehrgang gratuliert. Ihnen wurde das rote PA-Träger-A für den Helm überreicht.
In die aktive Wehr wurden per Handschlag,
Alexander Knoll, Wolfgang Maier und Markus Zunt übernommen.
Jacqueline Knoll wur
de zur Feuerwehrfrau ernannt.
Christopher Semmler wurde zum Feuerwehrmann ernannt.
Reinhold Gumbel wurde zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.
Andreas Ullrich wurde zum Oberlöschmeister ernannt.
Claudia Grünewald undBernd Schäffer erhielten das Ärmelabzeichen für 20-jährige Dienstzeit.
Michael Deller erhielt das Ärmelabzeichen für 30-jährige Dienstzeit.
Ein kleines Geschenk für die Übungsmeistbeteiligung erhielten Stefan Hemrich, René Wagner, Helmut Wenzel und Markus Zimmermann.

Die Metzgerei Gumbel (Andrea und Frank Henz) wurden zum "Partner der Freiwilligen Feuerwehr Glattbach" ernannt.
Hier geht es zur Bildergalerie!

Siehe auch die Seite "Der heilige Florian".


Maibaumaufstellung vom 30.04.09
Um 17:15 Uhr trafen sich die Mitglieder der KAB Glattbach, der Feuerwehr Glattbach und von L´Amitié am Feuerwehrhaus um letzte Vorbereitungen für die Maibaumaufstellung zu treffen. Alle drei Vereine haben 2009 ein Jubiläum und stellen
deshalb gemeinsam den Maibaum. Gegen 18:00 Uhr wurde in Begleitung des Glattbacher Musikvereins, der Maibaum zum Johann-Desch-Platz getragen und dort mit vereinten Kräften aufgestellt.
Weiterhin wurde ab 17:45 Uhr eine Verkehrsabsicherung durchgeführt und der Maibaum beim Aufstellen mit Leinen gesichert. Hierbei wurden zehn Glattbacher Feuerwehrleute eingesetzt. Ende der Veranstaltung und somit auch der Absicherungsmaßnahmen war gegen 19:00 Uhr.


Andreas Ebert, Robert Ebert, Fabian Fuchs, Melanie Gerber, Claudia Grünewald, Jürgen Grünewald, Stefan Hemrich, Jacqueline Knoll, Manfred Maidhof, Timo Schäffer, Christopher Semmler, Thomas Stumpf, Markus Zimmermann und Markus Zunt haben an einem Motorsägenlehrgang in Niedernberg teilgenommen. Der Lehrgang bestand aus einem praktischen (28.03.2009) und einem theoretischen Teil (28.04.2009).
Hier geht es zur Bildergalerie!


Am 02.04.2009 wurde der Jugendvorstand neu gewählt. Anlass hierzu war die Übernahme des bisherigen Jugendsprechers Alexander Knoll in die Aktive Wehr.
Die Ergebnisse der Wahl:
Jugendsprecher: Sascha Hemrich
stellv. Jugendsprecher: André Bischof
Kassier: Jasmin Lantzsch
Schriftführer: Jessica Lantzsch

 


Einsatz vom 31.03.09
Um 14:06 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem Flächenbrand in den Weihersgrund alarmiert. Beim Eintreffende des Tanklöschfahrzeuges, unter der Führung des 1. Kommandanten und Einsatzleiter Helmut Wenzel, stand eine circa 1000 qm große Wald- und Wiesenfläche in Brand. Das nachrückende Löschgruppenfahrzeug, unter der Führung des stellv. Kommandanten Andreas Ullrich, rückte vom südlich gelegenen Baumacker über einen Feldweg bis zur Einsatzstelle vor und begann sofort mit den Löschmaßnahmen. Das Tanklöschfahrzeug verblieb oberhalb des Kindergarten Storchenest und bekämpfte den Brand von nördlicher Richtung. Durch dieses getrennte Vorgehen wurde das Feuer, mit drei C-Rohren, von zwei Seiten bekämpft und es stellte sich ein baldiger Löscherfolg ein.
Der Einsatz war nach einer Stunde beendet. Die Aufräumarbeiten im Feuerwehrhaus dauerten circa noch eine weitere Stunde. Die Feuerwehr Glattbach war mit 15 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen (TLF, LF und MZF) im Einsatz.

Hier geht es zum Pressebericht!

Hier geht es zur Bildergalerie!


Reinigen von Mehlschwalben-Schmutzbrettern am 30.03.09
Um 19.00 Uhr trafen sich neun Glattbacher Feuerwehrleute und zwei Mitglieder des Vogel- und Naturschutzvereins um an höher gelegenen Stellen die Reinigung der Mehlschwalben-Schmutzbretter durchzuführen. An je einem Haus in der Hauptstraße und in der Johann-Desch-Straße wurden mehrere Mehlschwalben-Schmutzbretter gereinigt. Hierbei gingen die Feuerwehrleute über Steck- bzw. Schiebeleitern vor und reinigten dann mit Handschaufeln und Maurerkellen die Schmutzbretter. Weiterhin wurden die jeweiligen Einsatzstellen abgesichert. Bei einer Einsatzstelle in der Hauptstraße musste hierbei auch kurzfristig die Straße abgesperrt werden. Geplant war noch, an einem weiteren Haus in der Hauptstraße die Schmutzbretter zu reinigen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte allerdings fest, dass weder die vierteilige Steckleiter der Feuerwehr noch die Schiebeleiter der Gemeindewerke Glattbach an die Schmutzbretter heranreichten. Die gesamte Aktion war nach circa einer Stunde beendet. Im Einsatz waren das TLF und das LF.
Hier geht es zum Pressebericht!
Hier geht es zur Bildergalerie!

 


Einsatz vom 30.03.09
Um 5:32 Uhr wurden die Feuerwehr Glattbach zur Beseitigung einer Gefahrenstelle an den Enzlinger Berg alarmiert. Nach dem der Enzinger Berg erfolglos abgesucht wurde, fanden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Glattbach einen angefahrenen toten Dachs auf der Staatsstraße 2309. Nachdem das Tier von der Fahrbahn beseitigt wurde rückten die eingesetzten Kräfte wieder zum Feuerwehrhaus ab. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte auf zwei Fahrzeuge (TLF und LF) und 15 Feuerwehrleuten zurückgreifen.
Der Einsatz war nach 0,5 Stunden beendet.

Hier geht es zur Bildergalerie!


Einführung unseres neuen Pfarrers Nikolaus Hegler am 29.03.09
Um 14:30 Uhr trafen sich 15 Glattbacher Feuerwehrleute in Ausgehuniform unter der Leitung von Kommandant Helmut Wenzel um, gemeinsam mit unseren Johannesberger Kameraden, unseren neuen Pfarrer von der Verbandsschule Glattbach zum Einführungsgottesdienst in die Kirche "St. Marien im Roncalli-Zentrum" und wieder zurück zu geleiten.
Weiterhin wurde dieser Zug von der Feuerwehr Glattbach abgesichert. Hier waren fünf Feuerwehrleute mit dem FüKW im Einsatz.
Hier geht es zur Bildergalerie!

 


Unser Jugendsprecher Alexander Knoll wurde auf der Jahreshauptversammlung der Kreisjugendfeuerwehr in Alzenau-Michelbach am 23.03.09 einstimmig zum Kreisjugendgruppensprecher der Jugendfeuerwehr des Landkreises Aschaffenburg gewählt.

 


Andreas Ebert, Jürgen Grünewald, Stefan Hemrich, Thomas Kreis und René Wagner haben am Donnerstag, den 12.03.2009 an einer EPSweb-Multiplikatorenschulung im Landratsamt Aschaffenburg teilgenommen.
EPSweb ist ein Einsatzprotokollsystem und dient der Weitergabe an Informationen an alle an der Schadensbewältigung beteiligten Behörden, Organisationen und Stellen. Weiterhin dient es der Verteilung von Meldungen, Anforderungen und Aufträgen innerhalb des Führungsgremiums (z.B. ÖEL) und zur Dokumentation von Einsätzen.
Die fünf Kameraden werden sich jetzt weiter in das Thema EPSweb vertiefen und danach ihr Wissen an alle Feuerwehrkameraden weitergeben.

 


Frontblitzer am LF 8/6
Das LF 8/6 wurde von unserem Gerätewart Ralf Weigand und seinem Team (Stefan Hemrich, Sven Paulson und Stefan Karl) mit Frontblitzern ausgestattet. Die Frontblitzer wurden gebraucht von der Feuerwehr Mainaschaff erworben.

 


Jahreshaupt- und Dienstversammlung vom 28.02.09
Bei Nachwahlen wurde Reinhold Gumbel zum Kassier und Martin Bischof zum Beisitzer gewählt.
Als Kassenprüfer bleiben für ein weiteres Jahr Manfred Maidhof und Bernd Schäffer im Amt.
Hier geht es zum Pressebericht!

 


Einsatz vom 25.02.09
Um 12:06 Uhr wurden die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur von über 4 km Länge alarmiert.
Die Ölspur erstreckte sich von Aschaffenburg kommend durch das komplette Ortsgebiet von Glattbach (Hauptstraße, Weihergrund) über die Staatsstraße 2309 bis kurz vor die Ortseinfahrt Johannesberg. Auf der Staatsstraße 2309 wurde hierbei der Verkehr einseitig an den Einsatzfahrzeugen vorbei geleitet. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte auf drei Fahrzeuge (FüKW, MZF und LF) und den Hänger mit 8 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Unterstützt wurde die Feuerwehr Glattbach von den Mitarbeitern der Gemeindewerke Glattbach. Der Einsatz war nach 2,25 Stunden beendet.


Einsatz vom 19.02.09
Um 06:03 Uhr wurden die Feuerwehren Glattbach und Johannesberg sowie die Drehleiter aus Aschaffenburg zu einem Zimmerbrand am Enzlinger-Berg alarmiert. Beim Eintreffen hatten sich die Bewohner schon in Sicherheit gebracht und wurden vom Rettungsdienst und einem anwesenden Arzt betreut. Zwei Atemschutztrupps der Feuerwehr Glattbach hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Hierbei wurde auch der "Mobile Rauchabschluss" der Feuerwehr Glattbach eingesetzt, womit größerer Rauch- und Brandschaden verhindert wurde. Zur Nachsicht ging noch ein Trupp der Feuerwehr Johannesberg mit einer Wärmebildkamera vor, konnte jedoch keine weiteren Glutnester entdecken. Bei der abschliesenden Belüftung stellte die Feuerwehr Glattbach einen Sicherungstrupp mit Kleinlöschgerät. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte auf vier Fahrzeuge der Feuerwehr Glattbach (TLF, LF, FüKW und MZF), drei Fahrzeuge der Feuerwehr Johannesberg (LF, TLF und MZF), zwei Fahrzeuge der Feuerwehr Aschaffenburg (DLK und Kdow) und 48 Feuerwehrleute zurückgreifen. Unterstützt wurde er hierbei von Kreisbrandinspektor Otto Hofmann. Neben der Feuerwehr und dem Rettungsdienst waren die Polizei und die Gemeindewerke Glattbach vor Ort. Der Einsatz war nach zwei Stunden beendet.
Hier geht es zum Pressebericht!

Hier geht es zur Bildergalerie!


Einsatz vom 16.02.09
Um 21:50 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach in den Himbeergrund alarmiert. Die Polizei hatte die Feuerwache in Aschaffenburg verständigt, dass ein Linienbus ist im Schnee stecken geblieben ist und die Fahrgäste betreut werden sollten. Beim Eintreffen der Feuerwehr Glattbach hatte der Bus sich schon selbst aus der misslichen Lage befreit. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte auf zwei Fahrzeuge (MZF und TLF) und auf 13 Feuerwehrleute zurückgreifen. Einsatzende war nach einer halben Stunde.


Die Jugendfeuerwehr Glattbach nahm am Samstag, den 07.02.2009 an der Winterrallye der Kreisjugendfeuerwehr in Waldaschaff teil. Hierbei konnte sie von zwanzig teilnehmenden Gruppen einen hervorragenden 3. Platz belegen. Bei der Rallye, die die Mannschaften rund um Waldaschaff führte, mussten verschiedene theoretische und praktische Feuerwehraufgaben gemeistert werden.
Hier geht es zum Pressebericht!
Hier geht es zur Bildergalerie!


Unser Gerätewart Ralf Weigand hat erfolgreich an einem Gerätewartlehrgang an der Feuerwehrschule Würzburg teilgenommen.


Unserem Löschmeister und Feuerwehrkameraden Stephan Stumpf wurde das Feuerwehr-Ehrenzeichen der Bayerischen Staatsregierung in Gold für 40 Jahre aktive Dienstzeit von Landrat Dr. Ulrich Reuter verliehen.


Ehrungsabend des Landkreises Aschaffenburg am 23.01.09
Wie auch in den vergangenen Jahren hat die Feuerwehr Glattbach die Bewirtung der Gäste organisiert und durchgeführt. Hierzu allen Helfern ein herzliches Dankeschön.
Helmut Wenzel, 1. Kommandant


Weißwurstfrühschoppen
Eine gelungene Sache war unser Weißwurstfrühschoppen am Wochenende (18.01.09) im Feuerwehrhaus. Ich darf mich deshalb bei allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, sehr herzlich bedanken. Ein besonderer Dank an die Kapelle Schwarzgebläse, die uns an diesem Tag aufgespielt haben, es war dies eine große Hilfe zur Bewältigung unserer finanziellen Probleme. Danke an die vielen Besucher. Spontan sind davon sechs Personen in unseren Verein eingetreten. Vielen Dank auch allen Helferinnen und Helfern aus der Feuerwehr. Dieser Frühschoppen war wieder einmal mehr der Beweis für den guten Zusammenhalt in unserer Gemeinde.
Fridolin Fuchs, 1. Bürgermeister und Vorsitzender


Einsatz vom 19.01.09
Um 23:33 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem Terrassenbrand am Enzlinger-Berg alarmiert. Beim Eintreffen brannte auf einer Fläche von circa 3 qm eine Mülltone und eine Wanne. Der Zugang war von der Straßenseite her aufgrund einer verschlossenen Terrassentür versperrt. Nach ersten Erkundungsmaßnamen wurde auf der Rückseite des Anwesens ein freier Zugang entdeckt und somit ein Aufbrechen der Terrassentür vermieden. Die Feuerwehr Glattbach hatte einen PA-Trupp mit einem C-Rohr im Einsatz. Weiterhin wurde die Einsatzstelle für die Polizei und für Nachlöscharbeiten ausgeleuchtet. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte auf drei Fahrzeuge (MZF, TLF und LF) und 18 Feuerwehrleute zurückgreifen. Der Einsatz war nach 45 Minuten beendet.
Hier geht es zum Pressebericht!
Hier geht es zur Bildergalerie!


Nachlese Christbaumaktion
Wir die Jugendfeuerwehr Glattbach möchten uns ganz herzlich für Ihre Spende an der Christbaumaktion bedanken, das Geld werden wir für unsere Jugendarbeit (z.B. Zeltlager, Ausflüge) verwenden.
Herzlichen Dank an die Firmen Bäckerei Hufgard, Metzgerei Gumbel und Getränkehandel Krenz für ihre Spenden. Ebenfalls einen herzlichen Dank an die Firma Schuck für die kostenlose Bereitstellung des Containers.
Ihre Jugendfeuerwehr mit Jugendteam


Einsatz vom 10.01.09
Um 13:30 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem Wasserrohrbruch in die Hauptstraße im Bereich Oberdorf verständigt. Es galt die Einsatzstelle abzusichern und die Gemeindewerke Glattbach und das Wasserwerk zu unterstützen. Einsatzleiter Robert Ebert war mit zwei Fahrzeugen (TLF und LF) und 9 Feuerwehrleuten vor Ort. Einsatzende war nach einer Stunde.
Hier geht es zur Bildergalerie!


Einsatz vom 05.01.09
Um 00:01 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach alarmiert. Alarmstichworte waren "Schnelle Türöffnung, Hilflose Person". Die Feuerwehr Glattbach hatte die Steckleiter und den Defibrilator im Einsatz. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte auf zwei Fahrzeuge (MZF und TLF) mit 13 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Ebenfalls vor Ort waren die Polizei ein Notarzt und der Rettungsdienst. Einsatzende war nach 0,45 Stunden.


Einsatz vom 04.01.09
Um 17:24 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur auf der Staatsstraße 2309 alarmiert. Nach einer Erkundung hat sich das Öl als Wasser erwiesen und der Einsatz wurde abgebrochen. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte auf zwei Fahrzeuge (MZF und LF) und den Hänger mit 21 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach einer halben Stunde.


Einsätze vom 01.01.09
Um 00:20 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem Buschbrand in die Schulstraße und zu einem in Brand geratenen Vordach eines Mehrfamilienhauses in die Hauptstraße alarmiert. Die Brände wurden vermutlich durch Silvester-Raketen ausgelöst. Beim Brand in der Hauptstraße hatte die Feuerwehr Glattbach einen PA-Trupp mit einem C-Rohr im Einsatz. Beim Brand in der Schulstraße war nur noch eine Nachsicht erforderlich. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte auf drei Fahrzeuge (MZF, TLF und LF) und 24 Feuerwehrleute zurückgreifen. Die Einsätze waren nach einer halben Stunde beendet.
Hier geht es zum Pressebericht!
Hier geht es zur Bildergalerie!


Termine 2009

jeden Montag
(ausgenommen Feiertage und Rosenmontag)
19:00 Uhr Arbeitsdienst mit anschließendem Vesper und gemütlichem Beisammensein
jeden Donnerstag
(ausgenommen Feiertage)
19:00 Uhr Jugendübung bzw. Jugendtreffen
07.01.2009 20:00 Uhr Ausschußsitzung
10.01.2009 08:30 Uhr Christbaumaktion
17.01.2009 10:00 Uhr Putzdienst
18.01.2009 10:30 Uhr Weißwurstfrühstück
21.01.2009 20:00 Uhr Ausschußsitzung
23.01.2009 15:30 Uhr Ehrungsabend Landkreis
25.01.2009 09:30 Uhr Gemeinsame Schulung: Einweisung in das Ausbildungs- und Übungsprogramm 2009 / Beschaffungen 09 / Lehrgangsbelegung 09 / Info MZF / Info Aufbaugruppe / Unfallverhütung / Feuerlöscher Brandklasse-F / Info Stiefelbeschaffung
27.01.2009 19:00 Uhr Atemschutzgeräteträger: Atemschutzzentrum Alzenau
28.01.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Auftaktveranstaltung und UVV - Jahresunterweisung
07.02.2009 12:00 Uhr Jugendfeuerwehr: Winterralley in Waldaschaff
08.02.2009 09:00 Uhr UG-ÖEL: Funkübung (Kartenkunde und Planspiel)
11.02.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Fahrzeugkunde LF 8/6
27.02.2009 18:00 Uhr Putzdienst
28.02.2009 20:00 Uhr Dienstversammlung / Jahreshauptversammlung
04.03.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Knoten und Stiche
12.03.2009 18:30 Uhr UG-ÖEL: EPSweb Schulung im Landratsamt
14.03.2009 09:00 Uhr Winterschulung des Landkreises
15.03.2009 10:00 Uhr Gemeinsame Schulung: Einsatzgrundsätze bei Gasauströmung / Umgang mit elektrischem Strom
18.03.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Fahrzeugkunde TLF 16/25
19.03.2009 19:00 Uhr Gemeinsame Übung
23.03.2009 19:30 Uhr Jugendwartsitzung in Michelbach / Jahresvollversammlung mit Jugendsprecher
27.03.2009 20:00 Uhr Ausschußsitzung
28.03.2009 07:15 Uhr Motorsägenlehrgang in Niedernberg
29.03.2009 14:30 Uhr Einführung unseres neuen Pfarrers
30.03.2009 19:00 Uhr Reinigen von Mehlschwalbenschmutzbretter
01.04.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Theorie und Praxis - LF 8/6 und TLF 16/25
Aufgabenverteilung, Pumpen
08.04.2009 19:00 Uhr Gemeinsame Übung: Knoten und Stiche einschließlich Leiterhebel
15.04.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Theorie und Praxis - LF 8/6 und TLF 16/25
Aufgabenverteilung, Pumpen
15.04.2009 20:00 Uhr Ausschußsitzung
18.04.2009 10:00 Uhr Putzdienst
20.04.2009 20:00 Uhr Ausschußsitzung
28.04.2009 15:15 Uhr Motorsägenlehrgang - Theorie in Niedernberg
29.04.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Pumpen und Aggregate
30.04.2009 08:00 Uhr Abholung des Maibaumaufstellung
30.04.2009 17:15 Uhr Maibaumaufstellung
02.05.2009 10:00 Uhr Putzdienst
02.05.2009 11:45 Uhr Jugendwettkampf in Schöllkrippen / 35 Jahre Jugendfeuerwehr Schöllkrippen
02.05.2009 17:30 Uhr Florianstag
04.05.2009 18:00 Uhr Arbeitsdienst: Dachboden und den Anbau über der Werkstatt entrümpeln
09.05.2009 ???? Unterfränkischer Bezirksjugendfeuerwehrtag in Hösbach
11.05.2009 20:00 Uhr Atemschutzgeräteträger: Neue Überschutzhosen, Einweisung in die neuen Manometer usw.
13.05.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Wasserentnahmestellen im Ort
23.05.2009 07:30 Uhr Atemschutzgeräteträger: Brandübungscontainer Stockstadt
24.05.2009 10:00 Uhr Gemeinsame Übung: Wasserförderung über lange Schlauchstrecken
25.05.2009 20:00 Uhr Grillabend
27.05.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Wasserentnahmestellen im Ort
03.06.2009 20:00 Uhr Ausschußsitzung
06.06.2009 10:00 Uhr Putzdienst
10.06.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Übung
13.06.2009 13:45 Uhr UG-ÖEL: THL-Großübung in Großwelzheim
14.06.2009 08:50 Uhr Teilnahme an der Fronleichnams-Prozession (Dienstanzug)
17.06.2009 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
24.06.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Ausbildung UG-ÖEL
08.07.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Elektrische Geräte und Aggregate
08.07.2009 19:00 Uhr Führungskräfte: Begehung der Einhausung der BAB 3
09.07.2009 18:15 Uhr Atemschutzgeräteträger: Atemschutzzentrum Alzenau
12.07.2009 09:45 Uhr Gemeinsame Übung: Übung Zug 11 in Glattbach
15.07.2009 18:00 Uhr Arbeitsdienst zum Fest "130 Jahre Feuerwehr Glattbach"
16.07.2009 18:00 Uhr Arbeitsdienst zum Fest "130 Jahre Feuerwehr Glattbach"
17.07.2009 09:00 Uhr Arbeitsdienst zum Fest "130 Jahre Feuerwehr Glattbach"
18.07. - 19.07.2009 130 Jahre Freiwillige Feuerwehr Glattbach
22.07.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Übung
25.07.2009 10:00 Uhr Putzdienst
25.07.2009 08:30 Uhr Sicherheitswache: Motocross in Goldbach
26.07.2009 07:30 Uhr Sicherheitswache: Motocross in Goldbach
28.07.2009 19:30 Uhr Jugendwartsitzung in Mainaschaff
29.07.2009 ??:?? Uhr Ausbaubesprechung MZF bei der Firma Compoint
31.07.2009 14:00 Uhr Trauerfeier und Beerdigung - Ludwig Sauer
05.08.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Übung
19.08.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Übung
20.08. - 23.08.2009 Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Mainaschaff
25.08.2009 19:00 Uhr Gemeinsame Übung: Trennen, Heben, Einsatz der hydraulischen Rettungsgeräte
02.09.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Übung
07.09.2009 20:00 Uhr Gruppenführerversammlung
08.09.2009 20:00 Uhr Ausschußsitzung
12.09.2009 08:00 Uhr Atemschutzgeräteträger: Gasbefeuerte Brandsimulationsanlage in Goldbach
12.09.2009 10:00 Uhr Putzdienst
16.09.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: KomKo
19.09.2009 17:00 Uhr KERB - Feuerwehr Glattbach im Odenwald
22.09.2009 19:00 Uhr Informationsveranstaltung zur Mitgliederwerbung
30.09.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Übung
01.10.2009 19:30 Uhr Jugendwartsitzung in Kleinkahl / Herbstvollversammlung mit Jugendsprecher
07.10.2009 19:00 Uhr UG-ÖEL: Aufbau der Einsatzleitung im Feld
09.10.2009 18:00 Uhr Putzdienst
10.10.2009 19:00 Uhr Kameradschaftsabend
14.10.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Übung
17.10.2009 09:00 Uhr UG-ÖEL: Ganztagesübung
19.10.2009 18:00 Uhr Jugendfeuerwehr: Wissenstest in Stockstadt
28.10.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Übung
05.11.2009 19:00 Uhr Gruppenführerversammlung
06.11.2009 08:00 Uhr Abholung des neuen Mehrzweckfahrzeuges
08.11.2009 09:15 Uhr Gemeinsame Übung: Übung Zug 11 in Johannesberg
11.11.2009 17:00 Uhr Absicherung Martinszug
15.11.2009 14:30 Uhr Mahnwache zum Volkstrauertag (Dienstanzug)
23.11.2009 18:00 Uhr Arbeitsdienst: Demontage der alten Toilettenanlage
25.11.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Übung
01.12.2009 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
05.12.2009 09:00 Uhr UG-ÖEL: EPSweb-Schulung in der Handwerkskammer AB
09.12.2009 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Übung
12.12.2009 10:00 Uhr Putzdienst
20.12.2009 ???? Jugendfeuerwehr: Weihnachtsfeier der JF Glattbach
27.12.2009 08:00 Uhr Winterwanderung 2009: Panoramaweg von Karlstadt nach Retzbach durch fränkische Weinberge über dem Main

Copyright © 2014. All Rights Reserved.