Chronik 2010

Einsatz vom 22.12.10
Um 21:10 Uhr wurde Alarmstufe 2 für Johannesberg ausgelöst und somit auch die Feuerwehr Glattbach alarmiert. Nach einem Meldereinlauf bei der Firma Debes und Wunder wurde Brandgeruch festgestellt. Bei einer genaueren Erkundung konnte jedoch kein Brand gefunden werden. Die Feuerwehr Glattbach hatte bei diesem Einsatz unter anderem sechs PA-Träger vor Ort in Bereitschaft. Kommandant und Zugführer Helmut Wenzel konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (TLF und MZF) zurückgreifen. Das LF war mit weiteren PA-Trägern im Glattbacher Feuerwehrhaus in Bereitschaft. Insgesamt waren von der Feuerwehr Glattbach 24 Feuerwehrleute im Einsatz. Der Einsatz war nach 0,5 Stunden beendet. Neben der Feuerwehr Glattbach und der örtlich zuständigen Feuerwehr Johannesberg waren noch die Feuerwehren Aschaffenburg, Steinbach, Rückersbach, die Kreisbrandinspektion, der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort.


Einsatz vom 12.12.10
Um 9:31 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur im Bereich Staatsstraße 2309 alarmiert. Diese Ölspur ging von Mömbris bis nach Aschaffenburg-Nilkheim. Ebenfalls im Einsatz waren hierbei die Feuerwehren aus Aschaffenburg, AB-Damm, Johannesberg, Reichenbach und Mömbris sowie die Straßenmeisterei und die Polizei. Das Einsatzgebiet der Feuerwehr Glattbach erstreckte sich hierbei von der Ortsgrenze Johannesberg bis zur Stadtgrenze Aschaffenburg. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte hierbei auf vier Fahrzeuge (FüKW, MZF, TLF und LF) und den Hänger mit 26 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Der Einsatz war nach 1,5 Stunden beendet.
Hier geht es zum Pressebericht!


Volkstrauertag am 14.11.10
Um 15:00 Uhr trafen sich neun Fackelträger der Feuerwehr Glattbach unter der Leitung von Kommandant Helmut Wenzel zur Mahnwache anlässlich der Gedenkeier zum Volkstrauertag auf dem Friedhof.


Einsatz vom 11.11.10
Um 17:30 Uhr traf sich die Feuerwehr Glattbach zur Absicherung des Martinszuges der beiden Glattbacher Kindergärten. Einsatzleiter Andreas Ebert konnte auf ein Fahrzeug (MZF) und 22 Feuerwehrleute zurückgreifen. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.


Svenja Becker, Dominik Bormann, Andreas Ebert, Jürgen Grünewald, Stefan Karl, Timo Mößle, René Wagner und Markus Zimmermann haben erfolgreich an dem Lehrgang Führungsgehilfe im Landkreis Aschaffenburg teilgenommen.
Der Lehrgang wurde in der Zeit von 16.10.2010 bis 06.11.2010 (24 Stunden) auf Burg Rothenfels, im Landratsamt und an der Handwerkskammer abgehalten. Die Absolventen haben eine umfangreiche Ausbildung in der Führungsassistenz in Einsatzleitungen bei Großschaden
sereignissen bekommen.


Svenja Becker, Timo Mößle, Sascha Hemrich, Andrè Bischof, Tobias Boryczka, Dominik Bormann und Sebastian Zang haben erfolgreich an einem Funklehrgang teilgenommen.


Andreas Ebert , Markus Zimmermann und Fabian Fuchs haben mit Erfolg die Prüfung zum Truppführer abgelegt.


Die Feuerwehr Glattbach trauert um ihr Mitglied Günther Kreis der am 05.11.2010 plötzlich und unerwartet im Alter von 68 Jahren verstorben ist.
Günther hat sich große Verdienste im Verein erworben, da er sehr lange als Vereinswirt und Ausschußmitglied tätig war.
Ehre seinem Andenken.

 


Zug 11-Übung in der Glattbacher Mühle vom 18.10.10
Hier geht es zum Pressebericht!
Hier geht es zur Bildergalerie!

 


Auf Anweisung der Gemeindewerke ist der Unterflurhydrant auf dem Festplatz für die Feuerwehr nicht mehr verfügbar. Bei Einsätzen und Übungen soll der Hydrant oberhalb des Festplatzes ( wo die kleine Quelle sprudelt) dafür verwendet werden. Der Hydrant auf dem Festplatz dient nur noch zum Spülen der Leitung.
Helmut Wenzel, Kommandant (07.10.2010)


Pressebericht zur Kerb in Glattbach im Odenwald
An der Kerb in Glattbach im Odenwald war auch wieder eine Abordnung unserer Feuerwehr dabei.
Hier geht es zum Pressebericht von einer (dem Webmaster) unbekannten Tageszeitung!
(September 2010)


Überörtliche Fahrten mit dem MZF
Bei Fahrten mit dem MZF sind ab sofort, der Nofallrucksack, der Beatmungskoffer, das Tür- und Fensteröffnungsset und die Bohrmaschine aus dem Fahrzeug zu räumen, wenn dieses überörtlich länger als eine Stunde unterwegs ist. Bitte stellt die Koffer am Schreibplatz am Telefon in der Fahrzeughalle ab.
Helmut Wenzel, Kommandant (27.09.2010)


Alarmübung vom 22.09.10
Im Rahmen der Brandschutzwoche führte die Glattbacher Feuerwehr am Mittwoch, den 22.9. eine Alarmübung durch. Ziel dieser Übung war, die Führungskräfte und Aktiven an einem unbekannten Übungsszenario arbeiten zu lassen. Die Ausgangslage war ein Verkehrsunfall bei dem Heizöl und Betriebsstoffe in die Glattbach gelangt sind.
Von den Einsatzkräften mussten folgende Aufgaben bewältigt werden:
- Absicherung der Einsatzstellen
- Aufhalten und Binden des Gefahrstoffes auf dem Bach
- Verständigung von Klärwerk und unterer Wasserbehörde
- Verschliessen des leckgeschlagenen Containers
- Besorgung von Sandsäcken und Verbaumaterial im Bauhof
- Ausleuchten der Einsatzstelle
- Aufbau einer 3-fachen Brandbekämpfung mit Wasser, Schaum und Feuerlöscher
- Reinigung der Fahrbahn
Die anwesenden 19 Feuerwehrleute hatten alle Hände voll zu tun, um das gesamte Spektrum abzuarbeiten. Nach Meinung aller anwesenden Einsatzkräfte war es eine gelungene Alarmübung, vielen Dank an Markus Zimmermann, der den Gefahrstoffwagen und den Container bereitgestellt und die Übung mit ausgearbeitet hat.
Helmut Wenzel, Kommandant

 


Einsatz vom 12.09.10
Die Sanitäter der Feuerwehr Glattbach stellten am Sonntag, den 12. September den Sanitätsdienst am Dorf-Fest 2010. Der Einsatz begann um 9:00 Uhr und endete um 19:00 Uhr. Unsere Sanitäter Markus Zimmermann und Stefan Karl behandelten hierbei einige kleinere Verletzungen wie zum Beispiel Schürfwunden.

 


Tag der offenen Tür anlässlich des 2. Glattbacher Dorf-Festes
Am Sonntag, den 12.09. veranstaltete die Feuerwehr Glattbach einen Tag der offenen Tür anlässlich des Dorf-Festes in Glattbach.
Hierbei wurden folgende Übungen vorgeführt:
11.00 Uhr - Rettungs- und Sanitätsübung - Höhenrettung über Rettungssack und Leiterhebel, Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Einsatz des Defibrilators sowie Schienen eines Armbruches.
13:00 Uhr - Vorführung der neuen Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung - im Anschluss konnten interessierte Mitbürger die Rettunsgeräte unter Anleitung selbst einsetzen.
15:00 Uhr - Jugendübung - Aufbau eines Löschangriffs über die Steckleiter.
16:00 Uhr - Frauenübung - Schaumaufbau unter Hitzeschutz bei einem angenommenem PKW-Brand.
Während des ganzen Tages gab es Info-Stände, eine Fahrzeugschau mit unseren eigenen Fahrzeugen sowie dem HLF 20/16 der Feuerwehr Michelbach, Drehleiterfahrten mit der Drehleiter der Feuerwehr Goldbach und eine Präsentation der UG-ÖEL Glattbach. Weiterhin konnten Mitbürger sich, an einer Übungspuppe, in Herz-Lungen-Wiederbelebung und Beatmung trainieren.

Hier geht es zur Bildergalerie!

 


Dienstversammlung vom 5.9.10
Am Sonntag, den 5.9. fand um 10.00 Uhr im Feuerwehrhaus eine Dienstversammlung statt.
Themen der Versammlung waren:
Tag der offenen Tür anlässlich des 2. Glattbacher Dorf-Festes, Informationen über die Fahrzeugbeschaffungen eines ELW 1 für die UG-ÖEL Glattbach und eines HLF 20/16 für die Feuerwehr Glattbach, Informationen zum Pilotlehrgang "Führungsgehilfe" für die UG-ÖEL, Gründung einer Fachgruppe UG-ÖEL, Ernennung von Löschmeistern und sonstige Infos vom Gerätewart und vom Kommandant.


Unser stellv. Leiter der UG-ÖEL René Wagner, unsere Jugendfeuerwehrwartin Melanie Gerber und unser Leiter Atemschutz Steffen Beißler wurden an der Dienstversammlung vom 05.09. zu Löschmeistern ernannt.
So sehen Löschmeister vor Ihrer Ernennung aus :-)


Neues vom Gerätewart
1. Es wurde eine 50 Kg schwere Übungspuppe beschafft. Bekleidet wurde sie mit dem alten Bayern 2-Schutzanzug von Steffen Beißler. Ein Name für die Puppe wird noch bekannt gegeben :-)
2. Es wurde ein Gasspürgerät beschafft. Das Gerät ist noch nicht verlastet. Eine genaue Einweisung erfolg.
3. Es wird demnächst ein neuer (kleinerer) Wassersauger ausgeliefert. Dieser wird später auf dem neuen HLF 20/16 verlastet.
Ralf Weigand, Gerätewart (05.09.2010)


Fachgruppe UG-ÖEL
An der Dienstversammlung vom 05.09. wurde den aktiven Feuerwehrleuten mitgeteilt, dass eine Fachgruppe für die UG-OEL eingerichtet wird.
Bisher wurde die UG-ÖEL von allen Glattbacher Feuerwehrleuten getragen. Hierbei hat es sich als sehr schwierig erwiesen, alle auf den gleichen Ausbildungsstand zu bringen.
An der Versammlung haben sich 19 Kameraden zur Mitarbeit in dieser Fachgruppe bereiterklärt.
Die Mitglieder der Fachgruppe werden demnächst eine zusätzliche UG-ÖEL-Schleife auf ihren Funkalarmempfängern eingerichtet bekommen.

 


Pilotlehrgang "Führungsgehilfe"
Die UG-ÖEL Glattbach nimmt mit fünf Feuerwehrleuten (Svenja Becker, Dominik Bormann, Andreas Ebert, Timo Mößle und Markus Zimmermann) an dem Pilotlehrgang teil.
Die Termine sind das Wochenende vom 16.10. bis 17.10.2010 auf der Burg Rothenfels und zwei Samstage (23.10.2010 und 06.11.2010) evtl. in der Handwerkskammer und auf einer Freifläche an einem Gerätehaus.
Folgende Themen sind vorgesehen:
Grundlagen der Führung im Landkreis Aschaffenburg, Führungsmittel, Erweiterte Kommunikationsausbildung, Informationsverarbeitung Schwerpunkt EDV, Lagekarte und Einsatztagebuch - Dokumentation
Jürgen Grünewald, Leiter UG-ÖEL (29.07. und 05.09.2010)


Zuschuss für ein neues HLF 20/16 für die FF Glattbach bewilligt
Die Regierung von Unterfranken hat der Gemeinde Glattbach einen Zuschuss von 95.000 € für die Beschaffung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20/16 für die FF Glattbach bewilligt. Die Beschaffungsmaßnahme kann damit begonnen werden. Die Zuschussmittel können frühestens 2011 ausgezahlt werden. Der Bewilligungszeitraum endet am 30.09.2012.
(25.08.2010)
Hier geht es zum Pressebericht!


Kreisjugendzeltlager in Hofstädten von 12.08.-15.08.10
mit 29 teilnehmenden Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Aschaffenburg

Am Donnerstag, dem 12.08.10 war es endlich wieder soweit: früh morgens um 7 Uhr ging es los! Da bereits am Mittwochabend das Zelt und die Ausrüstung verladen wurde, musste nur noch das Gepäck verstaut werden. Voller Vorfreude ging es nun Richtung Hofstädten bei Schöllkrippen.
Auf dem Zeltplatz angekommen, machten wir uns sofort an den Aufbau der Zelte. Doch der Wettergott meinte es leider nicht gut mit uns. Es fing heftig an zu regnen. Durch den Regen angetrieben war unser Lagerplatz aber schnell aufgebaut. Da es den ganzen Tag mit dem Wetter nicht besser wurde, fiel das am Nachmittag geplante Volleyballturnier und die Nachtwanderung leider aus.
Am Freitag - bei besserem Wetter - ging es gleich frühs mit der Lagerolympiade los. Dabei mußten sich die Jugendlichen in verschiedenen Geschicklichkeitsspielen beweisen. Dieser anstrengende Tag endete mit einem Lagergottesdienst.
Der Samstag wurde dann mit Ausbildungen für die Jugend gestaltet. Die Themen waren vielseitig: von den Kleinlöschgeräten über die Wärmebildkamera, ein Rettungsdienstfahrzeug wurde genau erklärt, eine brennende Person wurde abgelöscht und es wurde mit Druckluft-Hebekissen gearbeitet. Das absolute Highlight war aber der Fire-Trainer, bei dem verschiedenste brennbare Flüssigkeiten mit dem Feuerlöscher zu löschen waren. Den sehr interessanten Tag rundete abends ein Lagerabend mit Live-Musik und anschließender Grillrunde ab.
Am Sonntag nach dem Frühstück mussten wir leider gleich mit dem Abbau beginnen, da es schon den ganzen Morgen über regnete. Da alle zusammen mit anpackten war bis zum Mittagessen alles abgebaut. Bei der Verabschiedung durch die Kreisinspektion gab es noch die Siegerehrung des Wettkampfes. Wir belegten einen guten 11. Platz.
Mit Ankunft im Glattbacher Feuerwehrhaus - völlig durchnässt und ko - ging ein sehr schönes Zeltlager zu Ende.
Am Montagabend stand noch die Reinigung der Zeltsachen auf dem Programm. Hierbei halfen alle noch mal mit!
Ich möchte mich bei der Jugend für ein wirklich sehr schönes und aufregendes Zeltlager bedanken! Danke auch, an die vielen aktiven Kameraden, die uns wieder toll unterstützt haben.
Melanie Gerber, Jugendwartin (27.08.2010)


Glattbacher Kinder bei der Feuerwehr zu Gast.
Im Rahmen der Ferienspiele am vergangenen Samstag freuten sich über 20 Kinder bei der Feuerwehr ein paar interessante Stunden zu verbringen. Ich bedanke mich beim Team mit Thomas Kreis, Melanie Gerber, Felix Hildmann, Markus Zimmermann, Andreas Ebert, Dominik Borman, Timo Mößle, Stefan Karl, Stefan Hemrich, Jasmin Lantzsch und Jessica Lantzsch sehr herzlich für die Vorbereitung und Durchführung dieser Aktion. Die Kinder konnten sehr viel über die Feuerwehr erfahren und das spielereische Element kam auch nicht so kurz.
Helmut Wenzel, Kommandant (27.08.2010)
Hier geht es zur Bildergalerie!


Erste THL-Leistungsprüfung nach der neuen Richtlinie im Landkreis abgelegt
Am Mittwoch den 05.08.10 legte die Feuerwehr Glattbach mit zwei Gruppen, als erste Feuerwehr im Landkreis Aschaffenburg, die THL-Leistungsprüfung nach der neuen Richtlinie ab. Die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" wurde zum 01. April 2010 neu erarbeitet und ersetzt die bisherige "Die Gruppe im THL-Einsatz". Für die beiden Gruppen der Feuerwehr Glattbach war es am Anfang nicht immer einfach alle neuen Befehle und Regeln umzusetzen. Nach intensivem Üben, spielten sich innerhalb kürzester Zeit jedoch die neuen Regeln ein. Trotz zum Teil tropischen Temperaturen trafen sich die Teilnehmer jeden Mittwoch abend und übten unter Anleitung von Klaus Dieter Rickert. Am 05.08. war es endlich soweit. Drei Schiedsrichter aus dem Landkreis trafen sich zusammen mit den beiden Gruppen zur Abnahme der Prüfung am Festplatz. Hier konnten in Bestzeiten unter 4 Minuten (5 min. ist die Höchstzeit) und mit nur acht bzw. null Fehlerpunkten die Prüfungen abgelegt werden.
Folgende Teilnehmer haben somit die Prüfung erfolgreich abgelegt:
Andreas Ullrich (Silber), Markus Zimmermann (Gold), Stefan Hemrich (Bronze), Christian Bernhard (Gold), Ralf Weigand (Silber), Sven Paulson (Silber), Stefan Karl (Bronze), Andreas Ebert (Silber), Fabian Fuchs (Bronze) und Manfred Maidhof (Gold/Grün).
Helmut Wenzel (1.Kdt) welcher die beiden Übungen verfolgte lobte die gute zusammenarbeit und die große Leistung der beiden Gruppen. Das gute Ergebnis der Leistungsprüfung sollte ein Ansporn für die restlichen Aktiven sein, an den Übungen und alle 2 Jahre an den Leistungsprüfungen teilzunehmen.
Andreas Ullrich, stellv. Kommandant (27.08.2010)


Einsatz vom 23.08.10
Nach einem Unwetter wurde die Feuerwehr Glattbach gegen 20:00 Uhr alarmiert. Alarmstichwort war "Hochwasser im Ortsgebiet". Im Verlauf des Einsatzes wurden im Bereich des Johann-Desch-Platzes die Senkkästen entfernt und gereinigt, damit das Hochwasser wieder ablaufen konnte. Weiterhin wurde in der Jahnstraße ein Gullideckel wieder eingesetzt. Eine abschließende Erkundungsfahrt ergab keine weiteren Schäden im Ortsgebiet. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte hierbei auf drei Fahrzeuge (MZF, LF, FüKW) mit 29 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


An die Jugendgruppe der Feuerwehr Glattbach
Ich bedanke mich im Namen der gesamten Feuerwehrführung für euren außergewöhnlichen Einsatz bei eurem Jugendzeltlager vergangener Woche in Hofstädten.
Die Kameradschaft und der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe sind hervorragend. Welch einen Stellenwert die Glattbacher Jugendgruppe bei den Aktiven hat, zeigt die Tatsache, dass sich immer wieder viele Aktive beim Zeltlager eingefunden haben um die Kameradschaft zu pflegen und Gespräche zu führen.
Vielen Dank an Jugendwartin Melanie Gerber und ihrem Stellvertreter Andreas Ebert und der gesamten Jugendgruppe für ihr Engagement, sich für die Glattbacher Feuerwehr weiterzubilden. Leider machte beim Abbau ein Wolkenbruch die Hoffnung zunichte, alle Sachen trocken nach Hause zu bringen, deswegen mussten Alle am Montagabend noch mal zur Generalreinigung der gesamten Ausrüstung antreten. Auch das gehört zu einem Zeltlager. Danke auch an die Inspektion, die Jahr für Jahr solche arbeits- und nervenaufreibenden Events durchführt.
Helmut Wenzel, Kommandant (16.08.2010)


Einsatz vom 16.08.10
Um 10:58 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur in die Hauptstraße alarmiert. Einsatzleiter Thomas Kreis konnte hierbei auf ein Fahrzeuge (MZF) mit acht Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,65 Stunden.


Einsatz vom 15.08.10
Um 19:12 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur in den Bereich Johann-Desch-Straße alarmiert. Einsatzleiter Sven Paulson konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (MZF, LF) mit zwölf Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


Einsatz Zug 11 vom 12.08.10
Unwetterschaden in Mainaschaff
Um 18:37 Uhr wurde der Zug 11 (Johannesberg/Glattbach) zur Beseitigung von Unwetterschäden nach Mainaschaff alarmiert. Der Zug formierte sich am Feuerwehrhaus Glattbach. Der Zug besteht normalerweise aus dem Johannesberger MZF, dem Johannesberger LF 16 und dem Glattbacher TLF 16. Da die Feuerwehr Johannesberg aber zur gleichen Zeit eigene Einsätze in Ihrem Ortsgebiet hatte, stellte sie für den Zug nur ihr LF 16 mit drei Mann Besatzung zur Verfügung. Diese Fahrzeugbesatzung wurde nun durch Glattbacher Feuerwehrleute aufgestockt. Weiterhin wurde das Johannesberger MZF durch ein Fahrzeug der Gemeindewerke Glattbach ersetzt. Die Technische Beladung der Fahrzeuge wurde mit folgendem Material der Feuerwehr Glattbach und der Gemeindewerke Glattbach ergänzt: zwei Wassersauger, drei zusätzliche Stromerzeuger, eine Schmutzwasserpumpe und eine zusätzliche E-Tauchpumpe. Zum Zugführer wurde der Johannesberger Kamerad Andreas Sauer bestimmt. Gruppenführer waren die Glattbacher Kameraden Robert Ebert und René Wagner.
In Mainaschaff wurden durch den Zug 11 folgende Einsätze abgearbeitet:
Mainparkstraße Hochhaus 4: Aufzugschaft und Keller leergepumpt.
Mainparkstraße Hochhaus 6
: Aufzugschaft und Keller leergepumpt.
Mainparkstraße Hochhaus 2
: Restwasser mit Wassersauger aufgenommen.
Verkaufsräume in der Industriestraße: Restwasser mit Wassersauger aufgenommen und Schacht leergepumpt.
Mit Aufräumarbeiten war der Einsatz um 23:30 Uhr beendet. Die Feuerwehr Glattbach setzte hierbei 13 Feuerwehrleute ein.


Neues vom Gerätewart
1. Das MZF verfügt jetzt über einen festen Ladeanschluss (Federzug-Leitungsroller) am Stellplatz. Dieser Anschluss hängt von der Decke herunter und liegt nicht mehr am Boden wie bisher. Diese Unfallgefahr wurde beseitigt!
2. Im MZF und im TLF sind mehrere 0,5 Liter Wasserflaschen verlastet. Diese sind zur freien Verfügung, unter der Bedingung, dass immer wieder volle Flaschen nachgelegt werden, die leeren Flaschen entsorgt werden und das verbrauchte Wasser an der Theke bezahlt wird!
3. Die 4m-Funkstelle in der Fahrzeughalle ist in Betrieb genommen. Von hier aus kann über die fest installierte Funkanlage im Kommandantenzimmer auf dem eingestellten 4m-Kanal (i.R. 495 G/U) gefunkt werden!
Ralf Weigand, Gerätewart (12.08.2010)


Einsatz vom 28.07.10
Um 10:30 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach von der Gemeinde Glattbach verständigt. Bei Starkregen mussten 18 Schulkinder von den "Waldjugendspielen" im Borngrund (Waldspielplatz) in die Schule gefahren werden. Die Feuerwehrleute Alexander Patzelt und Sven Paulson setzten hierbei zwei Fahrzeuge (MZF, LF) ein. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


Wasserversorgung im Bereich der Baustelle
Ab Freitag, den 04.06.2010 befindet sich im Feuerwehrhaus eine Informationstafel.
Auf dieser können die aktuellen Wasserentnahmestellen im Bereich Hauptstraße bei Anwesen Deller und im Bereich Jahnstraße/Wiesengrund/Erlengrund eingesehen werden, um bei einem Ernstfall eine schnelle Wasserversorgung aufbauen zu können.
Des weiteren befindet sich in den Fahrzeugen eine Anfahrtsskizze.

Nähere Baustelleninfos in Kürze!

 



Alle Aktiven die die Fahrerlaubnis Klasse C besitzen, sollen sich bitte darum kümmern, nach Ablauf der 5jährigen Frist, ihre ärztliche Untersuchung durchführen zu lassen.
Nähere INFORMATIONEN erteilt der 1. Kommandant.

 


Einsatz vom 20.07.10
Um 13:45 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur in den Bereich Langestraße, Hauptstraße, Weitzkaut und Weihersgrund alarmiert. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (MZF, LF) und den Hänger mit zehn Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 1 Stunde.


Einsatz vom 19.07.10
Um 20:30 Uhr beseitigte die Feuerwehr Glattbach ein Wespennest im Waldblick. Einsatzleiterin Melanie Gerber konnte auf ein Fahrzeug (MZF) und drei Feuerwehrleute zurückgreifen. Einsatzende war nach einer halben Stunde.


Einsätze vom 17.07. und 18.07.10
An diesen beiden Tagen nahm die Feuerwehr Glattbach bei einer Sicherheitswache und einer Streckenbewässerung an der Moto-Cross-Strecke des MSC Goldbach teil.
Am ersten Tag waren zehn Feuerwehrleute jeweils neun Stunden im Einsatz. Am zweiten Tag waren zehn Feuerwehrleute jeweils zehn Stunden beteiligt. Melanie Gerber war am ersten und Ralf Weigand am zweiten Tag Einsatzleiter/-in. An Fahrzeugen wurde auf das LF zurückgegriffen.


Einsatz vom 14.07.10
Um ???? Uhr beseitigte die Feuerwehr Glattbach ein Wespennest im Freundekindergarten St. Marien. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte auf ein Fahrzeug (MZF) und sechs Feuerwehrleute zurückgreifen. Einsatzende war nach einer halben Stunde.


Die Waschbärenrettung vom 02.07.10 zieht weite Kreise!
Innerhalb von zwei Tagen ist aus unserem Pressebericht eine DPA-Meldung geworden, die in verschiedenen deutschen Tageszeitungen und Internet-Nachrichtendiensten erscheint. Weiterhin wurden Radiomeldungen (z.B. Antenne Bayern) zu dem Einsatz gesendet.

Am 05. Juli wurden von SAT1-Bayern Filmaufnahmen im und um das Glattbacher Feuerwehrhaus gemacht.Austrahlungstermin war Dienstag 06. Juli 2010 um 17:30 Uhr im bayerischen Regionalprogramm von SAT1

Hier geht es zu den regionalen Presseberichten!
Hier geht es zu den überregionalen Presseberichten!
Hier geht es zur Bildergalerie!
Hier geht es zur Bürgerinfo!


Einsatz vom 03.07.10
Um 14:30 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach durch die Polizei verständigt, dass in der Hauptstraße Ecke Weihersgrund ein Gullideckel fehlen würde. Die Feuerwehr Glattbach konnte den Gullideckel jedoch nirgendwo auffinden und setzte deshalb einen Ersatzdeckel ein, der zuvor im Bauhof der Gemeindewerke besorgt wurde. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte auf ein Fahrzeug (MZF) und zwei Feuerwehrleute zurückgreifen. Einsatzende war nach einer halben Stunde.


2. Einsatz vom 02.07.10
Um 18:44 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem Verkehrsunfall auf die Staatsstraße 2309 in Höhe des Landhauses im Rauenthal alarmiert. Ein PKW war auf ein Motorrad aufgefahren. Dabei wurde der Motorradfahrer verletzt. Die Feuerwehr Glattbach sicherte die Unfallstelle ab, regelte den Verkehr und reinigte die Fahrbahn. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte auf drei Fahrzeuge (MZF, TLF, LF) und 20 Feuerwehrleute zurückgreifen. Ebenfalls vor Ort waren die Polizei und der Rettungsdienst. Einsatzende war nach einer Stunde.
Hier geht es zum Pressebericht!


1. Einsatz vom 02.07.10
Um 10:44 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Tierrettung in den Ortsteil Himbeergrund alarmiert. Die Bewohner hatten im Kamin Geräusche eines eingesperrten Tieres gehört. Nach der ersten Erkundung, konnte eine Waschbärenfamilie hinter einer Verblendung am offenen Kamin ausgemacht werden. Nach der Öffnung der Verblendung konnten die Jungtiere in einen Behälter umgesetzt werden, das Muttertier flüchtete jedoch nach oben, über das Dach in einen zweiten Kamin des Hauses. Hier blieb es in etwa vier Metern höhe stecken. Über die nachalarmierte Drehleiter aus Aschaffenburg wurde erfolglos versucht, von oben an das Tier zu kommen. Nach Rücksprache mit dem anwesenden Bezirkskaminkehrermeister, wurde unterhalb der Waschbärin eine verputzte Kehrtür aufgebrochen, um sie somit nach oben zu scheuchen. Hierzu stieg ein Trupp der Feuerwehr Glattbach über die Dachluke zur oberen Kaminöffnung und konnte das Muttertier mit einem Kächer einfangen. Nach erfolgreicher Rettungsaktion brachte die Feuerwehr Glattbach die junge Familie zum Aschaffenburger Tierheim. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (MZF und TLF) mit 14 Feuerwehrleuten sowie auf die Drehleiterbesatzung der Feuerwehr Aschaffenburg mit drei Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach vier Stunden.
Hier geht es zu den regionalen Presseberichten!

Hier geht es zu den überregionalen Presseberichten!
Hier geht es zur Bildergalerie!
Hier geht es zur Bürgerinfo!


Fronleichnams-Prozession am 06.06.10
Um 9:00 Uhr trafen sich sechs Feuerwehrleute der Feuerwehr Glattbach in Diestanzug um an der Fronleichnams-Prozession teilzunehmen. Unter der Leitung von Kommandant Helmut Wenzel begleitete die Feuerwehr Glattbach das Allerheiligste.

 


Einsatz vom 02.06.10
Um 11:02 Uhr wurden die Feuerwehren Johannesberg, Glattbach, Rückersbach, Steinbach, Reichenbach und die Drehleiter aus Aschaffenburg zu einem Kellerbrand nach Johannesberg alarmiert. Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte aus Johannesberg, entpuppte sich der Brand als eine Rauchentwicklung in/an der Heizungsanlage, somit konnten alle nachrückenden Kräfte die Alarmfahrt abbrechen. Einsatzleiter Ralf Englert konnte auf ein Fahrzeug (TLF) und 9 Feuerwehrleute zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,25 Stunden.


Vorzeitige Beschaffungsfreigabe für ELW 1 des Landkreises eingetroffen.
Von der Regierung von Unterfranken ist die vorzeitige Beschaffungsfreigabe für die Beschaffung eines ELW 1 für den Landkreis Aschaffenburg eingetroffen.
Der ELW 1 soll den bisherigen ELW der UG-ÖEL in Glattbach ersetzen und ist für eine 2. Örtliche Einsatzleitung, für die Bildung einer Feuerwehr-Einsatzleitung und für die Kontingentführung von überörtlichen Feuerwehr-Hilfeleistungskontingenten vorgesehen.
Die Ersatzbeschaffung soll 2010 abgewickelt werden.
(31.05.2010)
Hier geht es zum Pressebericht!

 


Svenja Becker , Andrè Bischof, Tobias Boryczka, Isabell Müller, Tobias Wombacher und Sebastian Zang haben in Kahl mit Erfolg die Prüfung zum Truppmann Teil 1 abgelegt. (Mai 2010)
Hier geht es zum Lehrgangsfoto!

 


Einsatz vom 17.05.10
Während einer Dienstfahrt ist die Besatzung des MZF´s zu einem Wildunfall, auf der Staatsstraße 2309 zwischen Reichenbach und Johannesberg, dazugekommen. Hierbei wurde die Unfallstelle abgesichert und über Funk die Polizei verständigt.
Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte hierbei auf acht Feuerwehrleute zurückgreifen. Einsatzbeginn war um 21:15 Uhr. Einsatzende war nach 0,25 Stunden.


Einsatz vom 13.05.10
Um 8:45 Uhr traf sich die Feuerwehr Glattbach zur Verkehrsabsicherung der Christi-Himmelfahrt-Prozession. Einsatzleiter René Wagner konnte auf ein Fahrzeug (MZF) und 7 Feuerwehrleute zurückgreifen. Der Einsatz war nach 2 Stunden beendet.


Unser Feuerwehrkamerad Simon Heeg hat erfolgreich die Prüfung zu Rettungssanitäter bestanden. (Mai 2010)

 


Einsatz vom 30.04.10
Am 30.04.2010 sicherte die Feuerwehr Glattbach die Maibaumaufstellung ab. Weiterhin halfen Feuerwehrleute beim Aufstellen des Maibaumes. Einsatzleiter Jürgen Grünewald konnte hierbei auf 31 Feuerwehrleute zurückgreifen. Einsatzbeginn war um 17.30 Uhr. Einsatzende war nach 1,5 Stunden.

Hier geht es zur Bildergalerie!

 


2. Einsatz vom 16.04.10
Um 22:33 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur in den Bereich Staatstraße 2309, Weihersgrund alarmiert. Einsatzleiter Thomas Kreis konnte hierbei auf drei Fahrzeuge (TLF, MZF, LF) und den Hänger mit sechzehn Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 3 Stunden.


1. Einsatz vom 16.04.10
Um 12:03 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur in den Bereich Hauptstraße, Weitzkaut alarmiert. Einsatzleiter Markus Zimmermann konnte hierbei auf ein Fahrzeug (MZF) mit 7 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 1,5 Stunden.


Einsatz vom 13.04.10
Um 12:56 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach, durch den Rettungsdienst, zu einer "Schnellen Türöffnung" in das Unterdorf alarmiert. Nachdem, durch die Feuerwehr, ein Zugang zur Wohnung geschaffen wurde, konnte der Rettungsdienst zum Patienten vordringen. Des weiteren wurde, auf Grund der Schwere der Verletzungen und der engen Bebauung, eine Tragehilfe für den Rettungsdienst durch die Feuerwehr durchgeführt. Ein Ortsansässiger Schreiner, welcher durch die ebenfalls anwesende Polizei verständigt wurde, verschloss nach dem Einsatz die Türe. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte hierbei auf ein Fahrzeug (MZF) mit sechs Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 1,25 Stunden.

 


Ausbildung bei Mainova in Frankfurt
Am Samstag (27.03.2010) durchliefen 14 Feuerwehrleute eine Ausbildung bei Mainova. Neben einer 2-stündigen theoretischen Ausbildung wurde dann die Praxis bei der Gasbrandbekämpfung mittels Feuerlöscher geübt. Eine sehr interessante Übung endete mit einem Besuch bei Mc Donalds.
Vielen Dank an die Teilnehmer, um euch ehrenamtlich weiterzubilden. Eine weitere Ausbildungsgruppe von den Stadtwerken Bad Homburg bekam die anwesenden Stunden von ihrem Arbeitgeber bezahlt.
Was macht die Feuerwehr nicht alles ehrenamtlich !?!?
Der Kommandant

Bildergalerie zur Ausbildung bei Mainova in Frankfurt zum Thema Gasbrandbekämpfung

 


Einsatz vom 27.03.10
Wegen erheblicher Probleme im 4m-Band-Funk wurden um 12.29 Uhr alle Feuerwehren des Landkreises Aschaffenburg über die Unwetterschleife verständigt. Es sollten alle 4-m-Band-Funkgeräte am jeweiligen Standort überprüft werden. Die Feuerwehr Glattbach testete hierbei die Geräte in den Fahrzeugen sowie das Gerät im Kommandantenzimmer. Dabei wurden keine Probleme festgestellt. Einsatzleiter René Wagner konnte hierbei auf vier Feuerwehrdienstleistende zurückgreifen. Der Einsatz war nach einer halben Stunde beendet.


Nachlese Jugendübung vom 25.03.2010
Am vergangenen Donnerstag führte die Jugend zusammen mit 6 Aktiven eine Übung am Linsenberg durch. Angenommen war ein Flächenbrand. Ziel der Übung waren folgende Punkte:
Prüfung der Verfügbarkeit der vorhandenen Wassermenge und des Wasserdruckes am Unterflurhydranten / Wasserabgabe mit 2 C Rohren und 1 b Rohr / Löschwasserförderung über lange Schlauchstrecken von der Mühlstraße bis zur Einsatzstelle (Wiese oberhalb des Anwesens Sauer) / Überprüfung des Wissens- und Ausbildungsstandes der Feuerwehrjugend.
Der Übungsleiter konnte feststellen, dass die Wasser- und Druckverhältnisse im Bereich Linsenberg völlig ausreichend sind und die Wasserförderung mit der abgesetzten Tragkraftspritze an der 150er Leitung in der Mühlstraße schnell und fehlerfrei verlegt wurde und funktionierte, und dass die Jugend in Bezug auf Verkehrsabsicherung, Wasserförderung, Wasserentnahme aus Unterflurhydranten , und mit der anschliessenden Schlauchpflege ihren guten Ausbildungsstand unter Beweis gestellt hat.
Schwierigkeiten bestanden nur bei der sehr schwierigen Öffnung eines "festgebackenen Hydrantendeckels".
Danke an Jugendwartin Melanie mit Andreas und alle eingesetzten Kräfte für die gute Leistung.
Der Kommandant

 


Mit Timo Mößle begrüßen wir einen neuen aktiven Feuerwehrkameraden in unseren Reihen.
(6. März 2010)

 


Einsatz vom 01.03.10
Um 16:13 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zur Amthilfe für die Polizei alarmiert. Nach einem schweren Verkehrsunfall in der Kahlgrundstraße in Aschaffenburg musste die Staatsstraße 2309 in Richtung Aschaffenburg gesperrt werden. Die Feuerwehr Glattbach baute hierfür eine Vollsperrung auf Höhe der Einfahrt Weihersgrund auf und leitete den Verkehr über den Weihersgrund und die Hauptstraße in Richtung Aschaffenburg um. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte hierbei auf drei Fahrzeuge (MZF, TLF, LF) mit 18 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 1,75 Stunden.
Hier geht es zur Bildergalerie!


Sturmtief "Xynthia" am 28.02.10
Nachdem schon morgens gegen 9:30 Uhr eine Unwetteralarmierung für den Landkreis und die Stadt Aschaffenburg ausgelöst wurde, spitze sich die Lage im gesamten Landkreis und somit auch in Glattbach gegen Nachmittag zu, so dass um 17:00 Uhr von Kommandant Helmut Wenzel die Gemeindliche Führungsstelle im Feuerwehrhaus gebildet wurde. Zeitgleich wurde das MZF zu einer
Erkundungsfahrt in Marsch gesetzt. Hierbei wurde im Bereich Triebstraße/Borngrund ein Baum beseitigt der auf die Fahrbahn gefallen war.
Um 17:17 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach in die Straße "Im Tal" alarmiert. Alarmstichwort war "Baum auf Haus". Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich heraus, dass der Baum mit seiner Hauptlast auf dem angebauten Carport lag. Menschen oder Tiere waren nicht in Gefahr. Ein Beseitigen des Baumes würde sich mit den Mitteln der Feuerwehr Glattbach als äusserst schwierig gestalten. Dadurch, dass von dem Baum keine unmittelbare Gefahr ausging, war eine Alarmstufenerhöhung oder eine Anforderung von Sondergerät nicht zu rechtfertigen. Um keine Einsatzkräfte zu gefährden oder den
entstandenen Sachschaden noch zu vergrößern wurde die Entscheidung getroffen, den Baum lediglich abzusprießen und dadurch zu sichern. Hierzu wurde die Feuerwehr mit Material von den Gemeindewerken Glattbach versorgt. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte hierbei auf drei Fahrzeuge (TLF, LF, MZF) mit 20 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach einer Stunde.
Um 18:31 Uhr wurde bei einer abschließenden Erkundungsfahrt noch ein Baum am Ortseingang im Unterdorf beseitigt.
Die Einsatzbereitschaft und die Gemeindliche Führungsstelle wurden gegen 19:30 Uhr aufgehoben.


Unser stellv. Leiter der UG-ÖEL René Wagner hat erfolgreich an einem Gruppenführerlehrgang an der Feuerwehrschule in Würzburg teilgenommen. (Februar 2010)


Unsere Jugendfeuerwehrwartin Melanie Gerber hat erfolgreich an einem Gruppenführerlehrgang an der Feuerwehrschule in Würzburg teilgenommen. (Februar 2010)


Mit Isabell Müller (18) und Sarah Liebner (13) begrüßen wir zwei neue aktive Feuerwehrleute bzw. Jugendfeuerwehrleute in unseren Reihen. (8. Februar 2010)

 


Die Feuerwehr Glattbach verfügt über das flüssiges Ölbindemittel "BioVersal"!
BioVersal wird im Verhältnis 1/25 mit Wasser vermischt und mit einer Druckspritze über der Ölspur versprüht, es sollte dann noch einmal mit dem Besen verkehrt werden. Es darf nur bei Plustemperaturen verarbeitet werden. Bei Minusgraden gehen wir wie bisher vor! (8. Februar 2010)
Download der Herstellerbeschreibung


Einsatz vom 06.02.10
Anlässlich des Handballer-Kappeowend wurde in der Glattbacher Turnhalle von 18:30 Uhr bis 3:30 Uhr eine Brand-/Sicherheitswache durchgeführt. Im Einsatz waren zwei Feuerwehrleute mit dem MZF.


2. Einsatz vom 02.02.10
Wegen starkem Schneefall und Glätte führte die Feuerwehr Glattbach um 22:00 Uhr eine Kontrollfahrt entlang der Staatstraße 2309 und der Glattbacher Straße durch. Hierbei wurde die Strecke nach umgestürzten Bäumen und liegengebliebenen Fahrzeugen abgesucht. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte hierbei auf ein Fahrzeug (TLF) mit fünf Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach einer halben Stunde.
Hier geht es zum Pressebericht!


1. Einsatz vom 02.02.10
Um 18:21 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach und die Feuerwehr Johannesberg auf die Staatsstraße 2309 alarmiert. Wegen starkem Schneefall und Glätte sperrten die Feuerwehren die Staatstraße auf Höhe Weihersgrund, Enzlinger Berg, Himbeergrund und Ortszufahrt Johannesberg. Nach dem Eintreffen des Räumfahrzeuges vom Straßenbauamt wurden die Fahrzeuge in Richtung Johannesberg wieder fahren lassen. Hierbei wurde jedoch auf größere Abstände zwischen den Autos geachtet. Nach der vollständigen Räumung wurde die Staatsstraße wieder komplett freigegeben. Der Einsatz der Glattbacher Feuerwehr wurde von Kommandant Helmut Wenzel geleitet. Er konnte hierbei auf drei Fahrzeuge (MZF, TLF, LF) mit 14 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Ebenfalls vor Ort waren die Gemeindewerke Glattbach. Einsatzende war nach 1,5 Stunden.
Hier geht es zum Pressebericht!


Einsatz vom 29.01.10
Um 12:40 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur in die Marienstraße alarmiert. Einsatzleiter Steffen Beißler konnte hierbei auf ein Fahrzeug (MZF) und den Hänger mit fünf Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach einer halben Stunde.


Einsatz vom 18.01.10
Um 17:00 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur in den Bereich Staatstraße 2309, Weihersgrund, Langestraße und Grubenhohle alarmiert. Einsatzleiter Jürgen Grünewald konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (MZF, LF) und den Hänger mit zwölf Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach einer Stunde.


Einsatz vom 15.01.10
Um 12:30 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur in den Bereich Hauptstraße-Schulstraße alarmiert. Einsatzleiter Steffen Beißler konnte hierbei auf ein Fahrzeug (MZF) und den Hänger mit sechs Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach einer Stunde.


Wir gratulieren unserem Feuerwehrkameraden Erich Stumpf zu seinem 60. Geburtstag.
Im Jahr 2007 wurde ja die Altersgrenze vom 60. auf das 63. Lebensjahr erhöht. Aus diesem Grund wird Erich uns auch bis auf weiteres als aktiver Kamerad erhalten bleiben.
(Januar 2010)

 


Einsatz vom 09.01.10
Um 12:30 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach von den Gemeindewerken Glattbach alarmiert. Der gemeindliche Unimog war im Winterdienst eingesetzt. Hierbei ist ein Hydraulikschlauch beschädigt worden und Hydrauliköl in den Straßen Am Heißen Stein und Eckersbach ausgelaufen. Einsatzleiter Sven Paulson konnte auf ein Fahrzeug (MZF) und den Hänger mit sechs Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach einer Stunde.


Termine 2010

jeden Montag
(ausgenommen Feiertage und Rosenmontag)
19:00 Uhr Arbeitsdienst mit anschließendem Vesper und gemütlichem Beisammensein
jeden Donnerstag
(ausgenommen Feiertage)
19:00 Uhr Jugendfeuerwehr: Jugendübung bzw. Jugendtreffen (Ausbilder: M. Gerber, A. Ebert)
09.01.2010 08:30 Uhr Christbaumaktion
09.01.2010 08:30 Uhr Putzdienst
10.01.2010 10:00 Uhr Gemeinsame Schulung: Ausbildungs- und Beschaffungsplan, UVV, Abfrage Leistungsprüfung, Hubschraubereinweisung (Ausbilder: H. Wenzel, H. Gumbel)
12.01.2010 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
17.01.2010 10:00 Uhr Gemeinsame Schulung: Ausbildung Defibrilator und Gerätekunde an unserem Sanitätsgerät und -material (Ausbilder: P. Undessser, M. Zimmermann, S. Heeg)
20.01.2010 19:00 Uhr UG-ÖEL und Aufbaugruppe: EPSweb (Ausbilder: R. Wagner, A. Ebert)
22.01.2010 ???? Ehrungsabend Landkreis Aschaffenburg
31.01.2010 10:00 Uhr Gemeinsame Schulung: Einweisung in unser neues MZF mit Stationsausbildung Türöffnungsset und Power-Moon (Ausbilder: A. Ullrich, S. Beißler)
01.02.2010 19:00 Uhr Feier zum 60. Geburtstag von unserem Feuerwehrkameraden Erich Stumpf
03.02.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TF - Sicherheitswachdienst (Ausbilder: H. Wenzel)
17.02.2010 20:00 Uhr Ausschußsitzung
18.02.2010 19:00 Uhr UG-ÖEL und Jugendfeuerwehr: Lagekarte, Taktische Zeichen (Ausbilder: T. Kreis)
27.02.2010 10:00 Uhr Arbeitsdienst zur Fahrzeugweihe
28.02.2010 09:30 Uhr FAHRZEUGWEIHE des Mehrzweckfahrzeuges
02.03.2010 19:00 Uhr Atemschutzgeräteträger: Atemschutzzentrum Alzenau (Ausbilder: S. Beißler)
03.03.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TF - Einsatzlehre Brandbekämpfung (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
06.03.2010 09:00 Uhr Winterschulung des Landkreises
06.03.2010 20:00 Uhr Dienst- und Jahreshauptversammlung
07.03.2010 10:00 Uhr Gemeinsame Schulung: Erste Hilfe Teil 1 (Ausbilder: A. Heeg)
17.03.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TF - Einsatzlehre Brandbekämpfung (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
22.03.2010 17:30 Uhr Führungskräfte: Treffen zum Thema zukünftiges Fahrzeugkonzept im Rathaus
22.03.2010 20:00 Uhr Gruppenführerversammlung
24.03.2010 19:00 Uhr UG-ÖEL: Aufbau der ÖEL und Gerätekunde (Ausbilder: J. Grünewald, R. Wagner)
27.03.2010 08:30 Uhr MAINOVA - Gasbrandbekämpfung in Frankfurt a. Main
28.03.2010 10:00 Uhr Gemeinsame Schulung: Erste Hilfe Teil 2 (Ausbilder: A. Heeg)
31.03.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TF - Einsatzlehre Technische Hilfeleistung (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
13.04.2010 20:00 Uhr Gemeinderatssitzung u. a. zum Thema "Fahrzeugkonzept"
14.04.2010 18:00 Uhr Besichtigung durch die Kreisbrandinspektion mit Gemeinsamer Übung
15.04.2010 20:00 Uhr Ausschußsitzung
26.04.2010 18:00 Uhr Gemeinsame Übung: Übung Zug 11 - Rückersbacher Schlucht (Ausbilder: H. Wenzel)
28.04.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TF - Einsatzlehre Technische Hilfeleistung (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
30.04.2010 17:30 Uhr Absicherung Maibaumaufstellung
Mai - November

Leistungsprüfung

02.05.2010 09:45 Uhr Florianstag
13.05.2010 08:45 Uhr Absicherung der Christi Himmelfahrt-Prozession
17.05.2010 18:30 Uhr Die Führungskräfte besichtigen das HLF 20/20 der Feuerwehr Michelbach
18.05.2010 20:00 Uhr Ausschußsitzung
20.05.2010 19:00 Uhr Vortreffen für die Leistungsprüfung
31.05.2010 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
06.06.2010 08:45 Uhr Teilnahme an der Fronleichnams-Prozession (Dienstanzug)
10.06. - 11.06.2010 Messebesuch auf der „Interschutz“ in Leipzig
21.06.2010 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
22.06.2010 19:00 Uhr Atemschutzgeräteträger: Atemschutzzentrum Alzenau (Ausbilder: S. Beißler)
07.07.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TM - Fahrzeugkunde LF - Praxis (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
09.07.2010 19:00 Uhr Gruppenführerversammlung
21.07.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TM - Fahrzeugkunde TLF - Praxis (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
28.07.2010 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
03.08.2010 18:00 Uhr Führungskräfte: Vorführfahrzeug HLF-20/16 von IVECO zur Ansicht im FWH
04.08.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: Übung (Ausbilder: R. Ebert)
05.08.2010 18:30 Uhr Abnahme Leistungsprüfung THL
17.08.2010 20:00 Uhr Gruppenführerversammlung
18.08.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: Übung (Ausbilder: K.D. Rickert)
21.08.2010 08:00 Uhr Ferienspiele: Ein Tag bei der Feuerwehr
23.08.2010 18:30 Uhr Führungskräfte: Vorführung Waldbrandset und Wasserwerfer
01.09.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TM - Persönliche Schutzausrüstung (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
02.09.2010 19:00 Uhr Vorbereitung der Rettung- und Sanitätsübung für das Dorf-Fest
03.09.2010 19:00 Uhr Gruppenführerversammlung
05.09.2010 10:00 Uhr Dienstversammlung
07.09.2010 19:00 Uhr Vorbereitung der Jugendübung für das Dorf-Fest
08.09.2010 19:00 Uhr Vorbereitung der Frauenübung für das Dorf-Fest
09.09.2010 19:00 Uhr Vorbereitung der Rettung- und Sanitätsübung für das Dorf-Fest
11.09.2010 10:00 Uhr Arbeitsdienst Dorf-Fest
12.09.2010 10:00 Uhr Tag der offenen Tür anläßlich des Dorf-Festes
15.09.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TM - Löschgeräte (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
22.09.2010 19:00 Uhr Alarmübung: Thema Gefahrgut
29.09.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TM - Schläuche und Armaturen (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
05.10.2010 20:00 Uhr Ausschußsitzung
11.10.2010 19:00 Uhr Abnahme Wissenstest der Jugendfeuerwehr in Glattbach
13.10.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TM - Rettungsgeräte (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
14.10.2010 19:00 Uhr Übung: Bockleiter und Fensteröffnung (Ausbilder: M. Zimmermann, S. Paulson)
18.10.2010 18:30 Uhr Gemeinsame Übung: Übung Zug 11 - Glattbacher Mühle (Ausbilder: H. Wenzel, S. Beißler)
25.10.2010 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
27.10.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TM - Geräte für einfache technische Hilfeleistung (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
30.10.2010 19:30 Uhr Kameradschaftsabend in der Glattbacher Mühle
08.11.2010 18:30 Uhr Atemschutzgeräteträger: Brandübungscontainer Stockstadt
10.11.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TM - Beleuchtungs-, Warn- und Fernmeldegerät (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
11.11.2010 14:00 Uhr Trauerfeier und Beerdigung - Günther Kreis
11.11.2010 17:00 Uhr Absicherung Martinszug
14.11.2010 15:00 Uhr Mahnwache zum Volkstrauertag (Dienstanzug)
21.11.2010 10:00 Uhr Gemeinsame Übung: Tragbare Leitern (Ausbilder: T. Kreis)
24.11.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TM - Einweisung in den Sprechfunk mit Handsprechfunkgeräten (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
01.12.2010 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
08.12.2010 18:45 Uhr Aufbaugruppe: TM - Löschwasserversorgung - Theorie (Ausbilder: K.D. Rickert, R. Ebert)
15.12.2010 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
20.12.2010 19:30 Uhr Weihnachtsfeier der Aktiven
27.12.2010 08:11 Uhr Winterwanderung

 

 

Copyright © 2014. All Rights Reserved.