Chronik 2011

Einsatz vom 30.12.11
Um 9:43 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur im Bereich Lange Straße und Hauptstraße alarmiert. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (MZF und LF) und den Hänger mit 15 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,7 Stunden.


Brandschutzerziehung vom 22.12.11
Am 22. Dezember besuchten die Kinder der 3. Klasse der Volksschule Glattbach die Feuerwehr Glattbach. Brandschutzerzieherin Claudia Grünewald und ihr Ehemann Hauptlöschmeister Jürgen Grünewald stellten hierbei unter anderem die Geräte und Fahrzeuge der Feuerwehr Glattbach und der UG-ÖEL vor. Die Veranstaltung ging von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr.


Einsatz vom 19.12.11
Um 10:20 Uhr wurden die Feuerwehren aus Glattbach und Johannesberg zu einem Kellerbrand in die Hauptstraße alarmiert. Es brannte eine ölbefeuerte Heizungsanlage. Nachdem ein Zugang in die Kellerräume geschaffen war, konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Im Anschluss wurden die Räume mit einem Hochleistungslüfter belüftet und mit einer Wärmebildkamera nach Glutnestern abgesucht. Einsatzleiter Ralf Englert, der von KBM Udo Schäffer und von KBM und stellv. Kommandant Andreas Ullrich unterstützt wurde, konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge der Feuerwehr Glattbach und ein Fahrzeug der Feuerwehr Johannesberg mit insgesammt 16 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Rettungsdienst und Polizei waren ebenfalls vor Ort. Einsatzende war nach 1,5 Stunden.
Hier geht es zum Pressebericht!


Einsatz vom 17.12.11
Um 11:58 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur im Bereich der kompletten Hauptstraße alarmiert. Einsatzleiterin Melanie Gerber konnte hierbei auf drei Fahrzeuge (ELW, MZF und LF) und den Hänger mit 13 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach einer Stunde.
Da die Ölspur bis nach Aschaffenburg ging, war auch die Feuerwehr Aschaffenburg im Einsatz.


Einsatz vom 16.12.11
Um 16:48 Uhr wurden die Feuerwehren Johannesberg und Glattbach zu einer Ölspur auf die Staatsstraße 2309 alarmiert. Beim Eintreffen konnte jedoch keine Ölspur entdeckt werden und der Einsatz erwies sich als Fehlalarm. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (ELW und MZF) und den Hänger mit 10 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,25 Stunden.


2. Einsatz vom 18.11.11
Um 21:15 Uhr sicherte die Feuerwehr Glattbach einen Wildunfall in der Glattbacher Straße (Hundeplatz) ab. Hierbei wurden auch Betriebsstoffe beseitigt. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte hierbei auf ein Fahrzeug (LF) mit vier Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,45 Stunden.


1. Einsatz vom 18.11.11
Um 17:50 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur im Bereich Hauptstraße, Jahnstraße und Am Linsenberg alarmiert. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte hierbei auf drei Fahrzeuge (MZF, TLF und LF) und den Hänger mit 17 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach einer Stunde.


Volkstrauertag am 13.11.11
Um 15:00 Uhr trafen sich elf Fackelträger der Feuerwehr Glattbach unter der Leitung von Kommandant Helmut Wenzel zur Mahnwache anlässlich der Gedenkeier zum Volkstrauertag auf dem Friedhof.


Einsatz vom 11.11.11
Um 17:30 Uhr traf sich die Feuerwehr Glattbach zur Absicherung des Martinszuges der beiden Glattbacher Kindergärten. Einsatzleiter Robert Ebert konnte auf ein Fahrzeug (MZF) und 25 Feuerwehrleute zurückgreifen. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.


Einsatz vom 10.10.11
Um 12:25 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Ölspur im Bereich der Staatsstraße 2309 alarmiert. Einsatzleiter Ralf Englert konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (MZF und TLF) und den Hänger mit sieben Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach einer Stunde.


UG-ÖEL-Einsatz vom 09.10.11
Ab 10:00 Uhr wurde der ELW zur Funkabsicherung anläßlich des "Apfelmarktes" in Heimbuchenthal eingesetzt. Die UG-ÖEL-Glattbach war hierbei, unter der Leitung von Leiter-UG-ÖEL Jürgen Grünewald, mit zwei Feuerwehrleuten für sechs Stunden im Einsatz.


Einsatz vom 08.10.11
Bei einer Besorgungsfahrt mit dem MZF kam die Feuerwehr Glattbach zu einem Verkehrsunfall in der Kahlgrundstraße in Aschaffenburg. Durch die Feuerwehr Glattbach wurde die Verkehrsicherung übernommen, die Polizei und der Rettungsdienst über Funk verständigt und eine verletzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte hierbei auf zwei Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


Einsatz vom 06.10.11
Um 18:15 Uhr wurde durch die Feuerwehr Glattbach ein Wasserschaden in der Hauptstraße beseitigt. Einsatzleiter Jürgen Grünewald konnte hierbei zwei Feuerwehrleuten zurückgreifen. Ein Fahrzeug war nicht im Einsatz, da die Einsatzstelle in unmittelbarer Nähe zum Feuerwehrhaus war. Einsatzende war nach 0,75 Stunden.


Bayern`s Führungsunterstützung - Treffpunkt für UG`ler

http://forum.ug-wug.de

Hier wurde von der "Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung - Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen" ein sehr gutes Fachforum gebildet. Jürgen und ich sind dort schon angemeldet.
Thomas Kreis - Webmaster


Benutzung des MZF 11/1
Aus gegebenen Anlass weise ich darauf hin, dass bei allen Fahrten des MZF ausserhalb von Glattbach der Notfallrucksack sowie das komplette Türöffnungsset aus dem Fahrzeug genommen und am Telefon deponiert wird. Diese Anweisung, die schon längere Zeit Gültigkeit hat, ist strikt einzuhalten.
Helmut Wenzel - Kommandant


Einsatz vom 10.09.11
Um 11:49 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Türöffnung mit Wasserschaden in die Hauptstraße alarmiert. In einer Wohnung tropfte Wasser durch die Decke. Die Bewohner der darüber liegenden Wohnung waren nicht zu Hause, weshalb zuerst die Wohnungstür geöffnet werden musste. Da das MZF mit Türöffnungssatz nicht im Ortsbereich war, musste die Feuerwehr Goldbach mit einem Türöffnungsset nachalarmiert werden. Im Verlauf des Einsatzes konnte die Tür aber andersweitig geöffnet werden, so dass die Feuerwhr Goldbach die Einsatzstelle nicht anfahren musste. Der Wasserschaden selbst, der von einem defekten Kühlschrank ausging, war sehr gering und konnte aufgeputzt werden. Ebenfalls anwesend war die Polizei. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (TLF und LF) mit zwölf Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


Brandschutzerziehung vom 08.09.11
Am 08. September besuchten die Kinder der Nachmittagsbetreuung der Volksschule Glattbach die Feuerwehr Glattbach. Brandschutzerzieherin Claudia Grünewald und ihr Ehemann Hauptlöschmeister Jürgen Grünewald stellten hierbei unter anderem die Geräte und Fahrzeuge der Feuerwehr Glattbach und der UG-ÖEL vor. Die Veranstaltung ging von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr.


Übergabe des neuen Einsatzleitfahrzeuges
Am Samstag, 08. Oktober 2011 um 17.45 Uhr wird das neue Einsatzleitfahrzeug, das vom Landkreis Aschaffenburg beschafft wurde und bei der FF Glattbach stationiert ist, offiziell übergeben und gesegnet.
Die Feier beginnt mit einem Gottesdienst in der "Neuen" Kirche St. Marien (Lange Straße) und anschließend (ca. 18.45 Uhr) im Feuerwehrhaus in Glattbach die Segnung und Übergabe.
Die Führungskräfte der Feuerwehren des Landkreises sind sehr herzlich für diese Feier eingeladen.
KBI Wissel
Hier geht es zum Pressebericht!


Ferienspiele "Zu Besuch bei der Feuerwehr"
Auch 2011 beteiligte sich die Feuerwehr Glattbach wieder an den Ferienspielen der Gemeinde Glattbach. Am Samstag, den 03.09. waren 28 Glattbacher Kinder zu Gast bei der Feuerwehr. Folgende Themen wurden hierbei spielerisch den Kindern nahe gebracht: Sichern auf einer Trage, Behelfstragenbau, Funk und Kommunikation bei der Feuerwehr, Umgang mit der Kübelspritze, Atemschutz und Menschenrettung, neues Einsatzleitfahrzeug. Zum Abschluss machten alle Kinder noch eine Spazierfahrt in den Löschfahrzeugen. Unter der Leitung von Thomas Kreis waren Vanessa Appel, Svenja Becker, Steffen Beißler, Andrè Bischof, Dominik Bormann, Marc Brueggen, Sascha Hemrich, Stefan Hemrich, Alexander Liebner, Marvin Mässing, und Markus Zimmermann an der Aktion beteiligt.


Einsatz vom 18.08.11
Um 13:37 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer starken Rauchentwicklung in den Steinrücken alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich die Rauchentwicklung als beaufsichtigtes Gartenabfallfeuer heraus. Einsatzleiter Ralf Englert konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (ELW und TLF) mit neun Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,2 Stunden.


Einsatz vom 17.08.11
Um 11:45 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Amtshilfe für die Polizei alarmiert. Es musste eine Tür geöffnet werden. Einsatzleiter Ralf Englert konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (MZF und TLF) mit sieben Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 1,25 Stunden.


Einsatz vom 12.08.11
Um 9:30 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu eine Ölspur im Bereich Johann-Schüßler-Straße, Weihersgrund, Lange Straße, Am Scharfen Eck alarmiert. Einsatzleiter Jürgen Grünewald konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (ELW und LF) und den Hänger mit 12 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 1,25 Stunden.


Einsatz vom 04.08.11
Um 18:51 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Nachsicht nach einem Kleinbrand in den Bommichring alarmiert. Aus einem eingeschalteten Kühlschrank stieg Rauch auf. Nachdem die umsichtigen Hausbesitzer sofort den Stecker gezogen hatten, kam es zu keinem größeren Schaden. Mit einem Drucklüfter wurde die Wohnung durch die Feuerwehr Glattbach belüftet. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (ELW und LF) mit 11 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


Einsatz vom 09.07.11
Um 20:03 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach alarmiert, um einen umgestürzten Baum in der Triebstraße zu beseitigen. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (TLF und LF) mit acht Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


Veränderungen in der Kreisbrandinspektion
Nachdem zum 30.06.2011 Andreas Emge als Kreisbrandmeister aus der Inspektion auf eigenen Wunsch ausgeschieden ist, hat KBM Thomas Rollmann die Aufgaben von Andreas Emge im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit übernommen und ist damit seit diesem Zeitpunkt auch unser Pressesprecher. Die bisherige Fachaufgabe IuK "Informations- und Kommunikationstechnik" von KBM Thomas Rollmann sind seit dem 01.07.2011 damit nicht mehr besetzt.
Ab dem 01.09.2011 übernimmt als neuer Kreisbrandmeister Andreas Ullrich von der FF Glattbach das Fachgebiet IuK.
Seine Ernennung ist von mir zum 01.09.2011 ausgesprochen und bedarf in den nächsten Wochen noch einer formellen Bestätigung durch das Landratsamt.
Ich wünsche Andreas Ullrich viel Erfolg bei seiner neuen Tätigkeit und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit ihm.
KBR Ostheimer

 


Neuer ELW 1 des Landkreises ausgeliefert
Am 15.07.2011 wurde der neue ELW 1 des Landkreises mit Standort bei der Freiwilligen Feuerwehr Glattbach bei der Ausbaufirma "ESSER GmbH" abgeholt. Das Fahrzeug hat den Rufnamen "Kater Aschaffenburg 12/1".
KBR Ostheimer

nähere Infos unter Technik/ELW 1

 


Übung im Roncalli Zentrum
Hallo zusammen,
ich möchte mich als euer Kommandant nochmal sehr herzlich für euren engagierten Einsatz bei der gestrigen Übung bedanken.
Alle waren schweißgebadet, die Atemschutzgeräteträger waren an ihre Leistungsgrenze gekommen.
Der Einsatz lief strukturiert ab, wir können mehr als zufrieden sein. Verschiedene Punkte wurden konstruktiv von unserem KBI herausgetellt. Die Einsatzstellenbelüftung wird Thema in der nächsten Gruppenführerverammlung sein
Danke nochmal an Andreas, Sven und Markus, die die Übung ausgearbeitet und vorbereitet haben.
Danke auch an die Verletzten, die sehr gut von Jaqueline geschminkt waren, und an die Kirchenverwaltung mit unserem Pfarrer Herrn Hegler.
Gruß Helmut
(06.07.2011)

 


2. Einsatz vom 25.06.11
Um 13:55 Uhr hatte die Feuerwehr Glattbach einen Sanitätseinsatz. Einsatzleiter Jürgen Grünewald konnte hierbei drei Feuerwehrsanitäter bzw. Erst-Helfer zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


1. Einsatz vom 25.06.11
Um 13:13 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach alarmiert, um einen Baum auf einem Forstweg zu beseitigen. Die umgestürtzte Buche befand sich kurz nach der Kreuzhöhe in der Kirschenallee. Einsatzleiter Jürgen Grünewald konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (TLF und LF) mit 13 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


Fronleichnams-Prozession am 23.06.11
Um 9:00 Uhr trafen sich zwölf Feuerwehrleute der Feuerwehr Glattbach in Diestanzug um an der Fronleichnams-Prozession teilzunehmen. Unter der Leitung von Kommandant Helmut Wenzel begleitete die Feuerwehr Glattbach das Allerheiligste.

 


Unwetter vom 22.06.11
Am Nachmittag fegte ein starkes Unwetter über den Landkreis Aschaffenburg hinweg. Auch die Gemeinde Glattbach wurde hierbei in Mitleidenschaft gezogen. Gegen 15:00 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach alarmiert. Sofort wurde von Kommandant Helmut Wenzel die Gemeindliche Führungsstelle eingerichtet.
Hauptaufgabe war die Straßenreinigung nach dem Starkregen. Betroffen waren hier hauptsächlich die Hauptstraße an den Einmündungen Mühlstraße, Weihersgrund, Johann-Desch-Straße und Jahnstraße sowie Erlengrund und Weitzkaut. Im Einsatz waren hierbei alle Fahrzeuge der Feuerwehr Glattbach (FüKW, MZF, TLF und LF) mit 18 Feuerwehrleuten sowie die Gemeindwerke Glattbach. Die Straßenreinigung war nach circa 1,5 Stunden abgeschlossen.
Von der Besatzung des LF wurde in der Mühlstraße ein Baum auf der Fahrbahn beseitigt. Gruppenführer René Wagner war hier mit sechs Feuerwehrleuten für 0,25 Stunden im Einsatz.
Um 16:30 Uhr fuhren wir nach Hösbach zu einem Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag. Hier wurden Atemschutzgeräteträger gebraucht. Gruppenführer Jürgen Grünewald konnte hierbei auf das TLF und sechs Atemschutzgeräteträger zurückgreifen. An der Einsatzstelle waren unsere Kräfte in Bereitschaft und wurden nicht mehr eingesetzt. Nach einer Stunde war die Mannschaft wieder zurück am Standort.
Gegen 17:30 Uhr wurde die Gemeindliche Führungsstelle aufgelöst.


Einsatz vom 22.06.11
Um 8:54 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu eine Ölspur im Bereich Mühlstraße, Am Linsenberg alarmiert. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (MZF und LF) und den Hänger mit 10 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 1,5 Stunden.


Benutzung der Fahrzeuge durch den Bauhof
Werden Feuerwehrfahrzeuge und Ausrüstung durch den Glattbacher Bauhof nach Auftrag durch den Bürgermeister oder den Leiter des Bauhofs entnommen, so muss eine Nachweisung im Gerätehaus angefertigt werden. Laut Gemeindeverwaltung sind hierzu keine Einsatzberichte anzufertigen. Um Beachtung wird gebeten.
Helmut Wenzel - Kommandant

 


Ausbildungswochenende in Hobbach - 14. bis 16.10.2011
Das Programm steht zu 95%. Freitags wollen wir gegen 16 Uhr anreisen. Nach dem Abendessen ist eine Motivationseminar geplant. Am Samstag ist Ausbildung am neuen ELW und Fahrzeugkunde. Desweiteren wird eine Funk- und Kommunikationsübung mit unseren Fahrzeugen durchgeführt. Nach dem Mittagessen findet eine große THL-Übung mit Rüstwagen an zwei verunfallten PKW
statt. Eine Zieh-Fix-Ausbildung mit Fenster- und Türöffnung rundet das Programm am Samstag ab. Sonntags erfolgt Unterricht in Notfallseelsorge, Kaminbrände und die Feuerwehr im Einsatz bei einem Unfall mit Gefahrgut. Die Kameraden aus Hobbach möchten gerne auch an den Übungen teilnehmen. Wir bitten euch bis zum 05.07.2011 verbindlich mit den 20,00 Euro Beitrag anzumelden, da Jürgen die Anzahl der Teilnehmer unbedingt melden muss. Alle weiteren Unkosten, außer Getränke, werden vom Verein übernommen. Jugendliche zahlen 10,00 Euro, die anderen 10,00 Euro übernimmt die Jugendkasse. Ich denke, es ist für jeden ein entsprechendes Angebot dabei, und ich hoffe, dass möglichst viele Feuerwehrleute an diesem Ausbildungswochenende teilnehmen werden.
Helmut Wenzel - Kommandant

 


Aktuelles zum zum ELW
Unser neues Einsatzleitfahrzeug wird in den nächsten Wochen fertig gestellt. Mein Dank gilt hier im Besonderen den Aktiven Jürgen Grünewald und Rene Wagner, die maßgeblich an der
Konzeption dieses gigantischen Fahrzeuges beteiligt waren. Hier wartet dann mit der Einweisung in das neue Fahrzeug eine Menge Arbeit auf uns.

Helmut Wenzel - Kommandant

Am Montag, den 04.07. fährt die UG-ÖEL-Führung zur Abnahme unseres neuen ELW zur Fa. Esser. Das Fahrzeug wird voraussichtlich bis Mitte Juli fertig sein, und von uns bei einer ganztägigen Schulung in Mülheim - Kärlich abgeholt. Wir fahren dann mit einer MZF-Besatzung zur Schulung. Da dieser Termin an einem Werktag stattfindet, müssten die Interessenten sich einen Tag Urlaub nehmen. Nähere Info´s und Anmeldung bei Jürgen Grünewald oder René Wagner.


Aktuelles zum HLF 20/16
Unser HLF 20/16 ist von der Gemeindeverwaltung bestellt worden. Es wird ein allradbetriebener Magirus mit automatischer Schaumzumischanlage. Das erste 5-stündige Gespräch von der Feuerwehrführung mit Herrn Reinhart von der Fa. Magirus ist am 06.06.2011 durchgeführt worden. Die Beladung, die wir nicht aus unserem alten TLF entnehmen, wird von der Fa. Schimpf geliefert werden. Zum 1. Ausbaugespräch werden wir Mitte September mit dem gesamten Material nach Ulm fahren. Danach wird sofort mit dem Bau des Fahrzeuges begonnen. Zwischen Oktober und Dezember diesen Jahres wird dann das Fahrzeug ausgeliefert werden.

 


FME-Schleife und SMS-Alarmierung für die UG-ÖEL
Im Juni wurden die Funkmeldeempfänger (FME) der UG-ÖEL-Mitglieder mit einer zusätzlichen Schleife versehen. Somit wird zukünftig nicht mehr die gesamte Feuerwehr Glattbach bei einem UG-ÖEL-Einsatz verständig, sondern nur noch die Mitglieder der Fachgruppe. Weiterhin wurde auch eine SMS-Alarmierung eingerichtet.


2. Einsatz vom 11.06.11
Um 13:10 Uhr wurde von der Feuerwehr Glattbach eine Ölspur im Bereich Enzlinger-Berg, Jahnstraße, Hauptstraße beseitigt. Einsatzleiter Jürgen Grünewald konnte hierbei auf ein Fahrzeug (LF) mit acht Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach einer Stunde.


1. Einsatz vom 11.06.11
Um 9:17 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu eine Ölspur im Bereich REWE-Markt, Weihersgrund alarmiert. Einsatzleiter Hermann Gumbel konnte hierbei auf drei Fahrzeuge (MZF, TLF und LF) und den Hänger mit 19 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach einer Stunde.


Einsatz vom 10.06.11
Um 18:56 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu eine Ölspur im Bereich Staatsstraße 2309, Enzlinger-Berg, Hauptstraße alarmiert. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte hierbei auf drei Fahrzeuge (FüKW, MZF und LF) und den Hänger mit 19 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


Einsatz vom 09.06.11
Um 17:47 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu eine Ölspur im Bereich Enzlinger-Berg, Hauptstraße, Weihersgrund alarmiert. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (MZF und LF) mit 15 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 1,25 Stunden.


Einsatz vom 02.06.11
Um 8:30 Uhr sicherte die Feuerwehr Glattbach die Christi-Himmelfahrt-Prozession ab.
Einsatzleiter Stefan Karl konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (MZF und FüKW) mit 4 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 2,25 Stunden.

 


Mit Vanessa Appel ist im Mai eine neues aktives Mitglied der Feuerwehr Glattbach beigetreten.

 


Feuerwehrbrot
In der Zeit vom 20. Mai bis 4. Juni 2011 gibt es in der Mühlenbäckerei ein Feuerwehrbrot zu kaufen. Der Erlös für dieses Spezialbrot kommt zu 100 % der Freiwilligen Feuerwehr Glattbach zu Gute. Wir die Aktiven und Mitglieder der Feuerwehr bedanken uns für diese tolle Idee bei der Mühlenbäckerei. Es ist sowohl eine große Unterstützung für unsere Arbeit aber auch eine schöne Anerkennung.
Also liebe Glattbacher, bis zum 4. Juni 2011 Feuerwehrbrot kaufen.
Fridolin Fuchs, Bürgermeister und Vorsitzender

 


Notfallseelsorge: „Einsatznachsorge für Einsatzkräfte“
Wie wichtig die Sorge um die Einsatzkräfte, deren psychischer und physischer Gesundheit und bleibende Einsatzbereitschaft ist, haben mittlerweile alle Organisationen erkannt und die dementsprechenden Maßnahmen ergriffen.
Am Samstag 21. Mai 2011 beteiligten sich Claudia Grünewald, Helmut Wenzel und Hermann Gumbel an einem gemeinsamen Fortbildungstag für Einsatzkräfte mit den Verantworlichen der Notfallseelsorge am Untermain.
Vertreten waren die Polizei, Deutsche Bahn, Feuerwehren (aus den Landkreisen Mil. AB, DA), THW, KIT (Kriseninterventionsteam), Rettungsdienste BRK und MHD sowie die Verantwortlichen Michael Siegfried (Gemeindereferent), Peter Kolb (Pfarrer), Dr. Joachim Brinkmann (Fachberater Seelsorge), Walter Lang (Pastoralreferent), Wolfgang Schultheis (Pfarrer), Hans Burkhard (Pfarrer).
Im ersten Teil der Fortbildung referierten Vertreter von Polizei, DB, Feuerwehr und Notfallseelsorge von beeindruckenden Einsatzerlebnissen die oftmals unverarbeitet blieben.
Im zweiten Teil kam es zu einem Erfahrungsaustausch der gewonnenen Erkenntnisse getrennt nach Hilfsorganisationen.
Um diese Details und das Thema Notfallseelsorge für alle in unserer Feuerwehr zugänglich zu machen, wurde beschlossen das Thema an unserem gemeinsamen Treffen in Hobbach mit Dr. Joachim Brinkmann zu vertiefen.
……„sich trauen, darüber zu reden“…………
Hermann Gumbel

 


Nachlese Florianstag 2011
Der Florianstag begann mit einem festlichen Gottesdienst, zelebriert von unserem Pfarrer Hegler. Am Ende der Eucharistiefeier übergab unser Organist Heribert Englert eine Bronze-Statur des Hl. Florian an die Feuerwehr Glattbach. Er wollte mit diesem Geschenk, welches er von einem polnischen Pfarrer und Feuerwehrmann bekommen hat, den Dank für das Engagement der Feuerwehr für unsere Gemeinde zum Ausdruck bringen. Anschließend marschierten alle Gäste und Feuerwehrleute unter den Klängen der Glattbacher Musikkapelle zum Feuerwehrhaus.
Im festlich geschmückten Feuerwehrhaus begrüßte der Bürgermeister Fridolin Fuchs die anwesenden Gäste und nahm folgende Ehrungen vor: Für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden Hufgard Ludwig, Großmann Hubert und Kunkel Leo geehrt.
In seiner Ansprache würdigte der 1. Kommandant die Verdienste der Mühlenbäckerei Bernhard für deren Engagement für unsere Feuerwehr und zeichnete die Familien Robert und Frank Bernhard mit einer, von Thomas Kreis gestalteten Urkunde, als Partner der Feuerwehr aus. Frank Bernhard bedankte sich mit einer sehr emotionalen Ansprache und hatte noch ein ganz besonderes Geschenk dabei.
Für 10 Jahre aktiven Dienst erhielten Markus Zimmermann und Andreas Ebert das Ärmelabzeichen. Zum Oberfeuerwehrmann aufgrund des bestandenen Truppführerlehrgangs wurden Fabian Fuchs, Markus Zimmermann und Andreas Ebert ernannt.
Mit einem sehr guten Essen, welches vom Küchenteam bestens zubereitet wurde und intensiven Gesprächen untereinander, ging ein sehr schöner Abend zu Ende. Nochmals herzlichen Glückwunsch an die Jubilare und ein Danke schön an die Mühlenbäckerei, den Bürgermeister, den anwesenden Gästen, den beiden Pfarrern, allen anwesenden Feuerwehrleuten und Heribert Englert.
Freundliche Grüße
Der Kommandant

 


Einsatz vom 30.04.11
Um 17:30 Uhr sicherte die Feuerwehr Glattbach die Maibaumaufstellung ab. Weiterhin halfen Feuerwehrleute beim Aufstellen des Maibaumes.
Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte hierbei auf ein Fahrzeug (MZF) mit 20 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 1,25 Stunden.

 


Katastrophenschutz-Übung "Florian-Kurfürst-2011"
Alarmiert und beteiligt waren die Feuerwehr-Standardhilfeleistungskontingente aus Stadt und Landkreis Aschaffenburg (rund 140 Feuerwehrleute mit 26 Fahrzeugen) und Miltenberg (rund 110 Feuerwehrleute mit 22 Fahrzeugen), die unter Führung der Regierung von Unterfranken in den Landkreis Bad Kissingen in Marsch gesetzt wurden.
Bayernweit wurde damit in der Zeit vom 15. bis 17. April 2011 erstmals unter Gesamtleitung einer Bezirksregierung der zeitlich und im Detail unangekündigte Einsatz mehrerer Feuerwehrhilfeleistungskontingente praktisch erprobt. Neben dem Feuerwehrhilfeleistungskontingent aus dem Landkreis Miltenberg bildete der Landkreis Aschaffenburg dabei mit der Stadt Aschaffenburg ein gemeinsames "Regierungs-Feuerwehrhilfeleistungskontingent Unterfranken".
Am Freitag, den 15.April 2011 wurde ein Voralarm zur Kontingentübung ausgegeben, um den beteiligten Feuerwehren die Möglichkeit zur Ausrüstung zu geben.
Am Samstag, 16. April 2011, wurde um 7.45 Uhr der Treffpunkt Feuerwache Aschaffenburg angefahren. Ab ca. 9.00 Uhr erfolgte ein gemeinsamer motorisierter Marsch auf einer Fahrtstrecke von ca. 270 km durch Unterfranken, ehe der Verfügungsraum im Aus- und Fortbildungszentrum Süd der Bundespolizei in Oerlenbach im Landkreis Bad Kissingen bezogen wurde. Die Marschzeit betrug rund 7 Stunden; dazu kamen noch je 1 Technischer Halt und 1 Tankstop. In Oerlenbach richteten sich die Einsatzkräfte ein, bezogen ihr Quartier für die Nacht und stellten die Einsatzbereitschaft her.
Für den Sonntag-Vormittag, 17. April 2011, stand dann für jedes Feuerwehr-Kontingent eine ca. vierstündige Einsatzübung im Landkreis Bad Kissingen auf dem Programm. Das Kontingent aus Miltenberg wurde dabei zur Wasserförderung auf die Trimmburg eingesetzt, und das Kontingent aus Aschaffenburg wurde zu einem Brand mir mehreren Explosionen einer Mülldeponie nach Euerdorf gerufen. Da diese Deponie ein ehemaliges Kalksandsteinbergwerk war, hatten wir einen Talkessel mit ca. 400 m Durchmesser und einer Tiefe von ca. 50 m als Übungsgebiet. Die Übung wurde von allen mit Bravour gemeistert. Die Beobachter der Regierung hätten nicht geglaubt, dass ein Kontingent in so kurzer Zeit aber auch so „schlagkräftig“ in ein fremdes Gebiet verlagert werden kann. Nach dem Abbau und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft am Nachmittag folgte der Rückmarsch an den Bayerischen Untermain.
Der Landkreis Aschaffenburg verfügt mit der Stadt Aschaffenburg als einziger Landkreis in Bayern über alle 7 Kontingentarten. Die Feuerwehr Glattbach ist in allen Kontingenten als Unterstützungsgruppe Kontingentführung (UG-Kon) vertreten.
Ich danke allen Kameraden, die wieder ein Wochenende im Dienste der Feuerwehr verbracht haben.
Jürgen Grünewald
Leiter UG-ÖEL II des Lkrs. Aschaffenburg

 


Jahresrückblick Jugendfeuerwehr Glattbach 2010
09.01. Christbaumaktion, 23.01. Winterrallye der Kreisjugendfeuerwehr in Schöllkrippen, 05.06. Wettkampf in Hohl, 12.06. Wettkampf in Schneppenbach, 12.08.-15.08. Kreisjugendzeltlager in Hofstädten, 11.10. Wissenstest in Glattbach, 30.10. Leistungsprüfung DV3 Bronze Stufe1, 31.10. Halloween-Party (zusammen mit der JF Goldbach), 20.11. Besuch der Werksfeuerwehr Fa. Merk in Darmstadt, 18.12. Weihnachtsfeier der Jugend

Lehrgänge der Jugend 2010
Truppmann Teil1: Sascha Hemrich, Andrè Bischof, Lukas Kunkel
Funklehrgang: Sascha Hemrich, Andrè Bischof
Leistungsprüfung DV3 Bronze: Jugend: Sascha Hemrich, Andrè Bischof, Lukas Kunkel, Jessica Lantzsch; Aktive: Ivana Herzog, Tobias Boryczka, Svenja Becker, Steffen Beißler
Melanie Gerber - Jugendfeuerwehrwartin


Nachlese Jahreshauptversammlung
Am 12.03.2011 fand im Feuerwehrhaus Glattbach die alljährliche Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins sowie die Dienstversammlung der aktiven Feuerwehr Glattbach statt.
Hiermit möchten wir uns bei den 53 Teilnehmern ganz herzlich bedanken. Wir, sowie der anwesende Kreisbrandrat und Kreisbrandmeister waren freudig überrascht, dass so viele Feuerwehrleute, Jugendfeuerwehrleute und Vereins- und Ehrenmitglieder den Weg zu uns in Feuerwehrhaus gefunden haben.
Herzlichen Glückwunsch an Fridolin Fuchs zur Wiederwahl zum 1. Vorsitzender, an Robert Ebert zur Wahl zum 2. Vorsitzenden, an Markus Zimmermann zur Wahl zum Schriftführer und an unsere neuen Beisitzer Christian Bernhard und Alexander Patzelt.
Vielen Dank an Claudia Grünewald, die als 2. Vorsitzende zwölf Jahre den Verein geführt hat und nicht mehr zur Wahl angetreten ist.
Ebenso ein herzliches Dankeschön an den früheren Schriftführer Norbert Hofbauer.
Im zweiten Teil der Jahreshauptversammlung wurde unser 1. Kommandant Helmut Wenzel für weitere 6 Jahre in seinem Amt bestätigt!
Die Kommandanten
Hier geht es zum Pressebericht!

 


Bahnübung am 05.03.2011
Am Samstag, den 05.03.2011 war die UG-ÖEL Glattbach an einer Großübung in Laufach beteiligt. Sie wurden um 9.30 Uhr alarmiert und fuhr hierauf mit 13 Feuerwehrleuten die Einsatzstelle an. Dort wurde die Örtliche-Einsatzleitung aufgebaut und dem Einsatzleiter mit Rat und Tat zur Seite gestanden. An dieser Übung waren ca. 170 Feuerwehrleute mit 40 Fahrzeugen beteiligt. Diese dichteten ein Leck im Gefahrgutübungszug der DB ab, pumten ausgetretene Salpetersäure um und errichteten einen Dekontaminationsplatz. Übungsbeobachter und Fachberater waren Vertreter der Regierung von Unterfranken, der Bundespolizei, der Polizei, der Deutschen Bahn, der Feuerwehr Aschaffenburg, der Berufsfeuerwehr Frankfurt sowie der Landrat. All diese Beobachter waren mit unserer Arbeit sehr zufrieden und haben uns hierfür anerkennend gelobt.

 


Einsatz vom 19.02.11
Um 9:00 Uhr wurde von der Feuerwehr Glattbach eine Ölspur im Bereich Hauptstraße, Triebstraße beseitigt. Einsatzleiter Robert Ebert konnte hierbei auf ein Fahrzeug (MZF) mit acht Feuerwehrleuten zurückgreifen. Einsatzende war nach 0,5 Stunden.


Lotsen- und Fahrdienst anläßlich der Winterschulung des Kreisfeuerwehrverbandes
Am 19.02.2011 um 7:30 Uhr trafen sich acht Feuerwehrleute der Feuerwehr Glattbach zum Lotsen- und Fahrdienst. Es wurden die an der Winterschulung teilnehmenden Feuerwehrkameraden auf verschiedene Parkplätze im Ort eingewiesen und anschließend zur Turnhalle gefahren.
Einsatzleiter Robert Ebert konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (MZF, Fahrzeug der Gemeinde) zurückgreifen. Unterstützt wurde er durch das MZF der Kameraden aus Johannesberg.


Winterschulung der Führungskräfte
Am vergangenen Samstag (19.02.2011) trafen sich über 300 Feuerwehrleute zur Winterschulung des Kreisfeuerwehrverbandes in der Halle des Turnvereins Glattbach.
Vielen herzlichen Dank an das Helferteam des TVG, das dankenswerterweise die Bewirtung übernommen hat und die Halle zur Verfügung stellte.
Es klappte alles sehr reibungslos.
Allen Glattbachern Feuerwehrkameraden-innen, die in irgend einer Form zum Gelingen beigetragen haben, auch ein ehrliches Dankeschön
Danke auch an die Kreisbrandinspektion, die Jahr für Jahr sehr interessante Schulungen für die Führungskräfte und die Aktiven zusammenstellt und ausarbeitet
(Helmut Wenzel, Kommandant)

 


Drei neue aktive Feuerwehrleute
Steffen Sauer, Alexander Liebner und Marcel Müller wurden in der letzten Woche per Handschlag vom Kommandanten in unsere Feuerwehr aufgenommen.
Marcel Müller bringt schon eine langjährige Erfahrung als THW-Helfer mit.
Seid willkommen bei uns, wir freuen uns über diese überaus wichtige Verstärkung. Wir nähern uns jetzt der Marke von 50 Aktiven in unserer Feuerwehr. Eine stattliche Zahl, auf die unser Bürgermeister und die ganze Gemeine stolz sein kann.
(13.02.2011)

 


Einsatz vom 12.02.11
Um 16:57 Uhr wurde Alarmstufe 2 für Glattbach ausgelößt. Somit wurden die Feuerwehren aus Glattbach und Johannesberg, die Drehleiter aus Aschaffenburg und der Rettungsdienst alarmiert. Einsatzstelle war ein Garagenbrand im Tränkeweg. Als schwierig gestaltete sich der Zugang zum Brand, da die Garage sich mit normalen Mitteln nicht öffnen lies. Erst nachdem das Garagentor mit dem Spreizer geöffnet wurde, konnte ein Atemschutztrupp zum Löschangriff vorgehen und hatte das Feuer recht schnell gelöscht. Im Verlauf dieser Maßnahmen versuchten noch zwei Atemschutztrupps über das angrenzende Wohnhaus zum Brandobjekt vorzudringen. Nachdem die Garage mit einem Drucklüfter belüftet war, entfernte die Feuerwehr Glattbach noch das demolierte Garagentor. Während des Einsatzes wurden unter anderem 11 Atemschutzgeräteträger aus Glattbach und Johannesberg mit zwei C-Rohren eingesetzt. Weiterhin musste das Garagentor mit Rüstholz gesichert werden. Hierbei wurde noch zusätzliches Rüstmaterial im Bauhof der Gemeinde Glattbach geholt.

Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte auf sieben Fahrzeuge mit 42 Feuerwehrleuten aus Glattbach, Johannesberg und Aschaffenburg zurückgreifen. Unterstützt wurde er dabei von Kreisbrandinspektor Otto Hofmann. Weiterhin war der Rettungsdienst, die Polizei und Bürgermeister Fridolin Fuchs vor Ort. Der Einsatz war nach 1,5 Stunden beendet.

Hier geht es zum Pressebericht!
Hier geht es zur Bildergalerie!


Fehlalarmierung vom 11.02.11
Am Freitagmorgen kam es zu einer Fehlauslösung des Modules „Probealarm“ in der FEZ Aschaffenburg. Pünktlich um 11:30 Uhr startete die Probelarmierung, allerdings einen Tag zu früh!
Bis die Fehlauslösung erkannt wurde und gestoppt werden konnte, waren alle Wehren bis zum Buchstaben K bereits alarmiert.


Mit Marvin Mässing ist im Januar ein neuer Jugendfeuerwehrmann der Feuerwehr Glattbach beigetreten.

 


Ehrungsabend des Landkreises Aschaffenburg am 28.01.11
Hauptlöschmeister Jürgen Grünewald und Oberlöschmeister Thomas Kreis wurde das Feuerwehr-Ehrenzeichen der Bayerischen Staatsregierung in Silber für 25 Jahre aktive Dienstzeit
von Landrat Dr. Ulrich Reuter verliehen.
Hauptfeuerwehrmann Thomas Hein sollte ebenfalls mt diesem Ehrenzeichen ausgezeichnet werden, war aber leider an diesem Abend verhindert.
Thomas Kreis wurde zusätzlich mit dem Ehrenkreuz in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Aschaffenburg ausgezeichnet.
Die Feuerwehr Glattbach übernahm an diesem Abend, wie auch in den Jahren zuvor, die Bewirtung der Gäste. Organisiert wurde diese Aktion von Steffen Beißler. Er konnte hierbei auf ein Fahrzeug (MZF) mit 8 Feuerwehrleuten zurückgreifen.
Hier geht es zum Pressebericht!

 


Wir gratulieren unserem Ehrenkommandanten Alfons Rickert zu seinem 70. Geburtstag.
(Januar 2011)

 


Fachgruppe UG-ÖEL ist eingerichtet
Wie schon an der Dienstversammlung vom 05.09.2010 mitgeteilt, wurde nun die Fachgruppe-UG-OEL eingerichtet.
Bisher wurde die UG-ÖEL von allen Glattbacher Feuerwehrleuten getragen. Hierbei hat es sich als sehr schwierig erwiesen, alle auf den gleichen Ausbildungsstand zu bringen. Mit der neuen Fachgruppe werden die Kameradinnen und Kameraden angesprochen, die sich wirklich für die Arbeit der UG-ÖEL interessieren.
Die Mitglieder der Fachgruppe werden demnächst eine zusätzliche UG-ÖEL-Schleife auf ihren Funkalarmempfängern eingerichtet bekommen.
Die Fachgruppe-UG-ÖEL besteht aktuell aus folgenden Helfern:

Jürgen Grünewald (Leiter der UG-ÖEL Glattbach), René Wagner (stellv. Leiter der UG-ÖEL Glattbach), Svenja Becker, Steffen Beißler, Martin Bischof, Dominik Bormann, Tobias Boryczka, Andreas Ebert, Fabian Fuchs, Melanie Gerber, Stefan Hemrich, Ivana Herzog, Stefan Karl, Thomas Kreis, Timo Mößle, Thomas Stumpf, Andreas Ullrich, Helmut Wenzel, Tobias Wombacher, Sebastian Zang und Markus Zimmermann.
Wer gerne noch mitmachen möchte, meldet sich bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

(Januar 2011)

 


Einsatzberichte - Sonstige Tätigkeiten
Rückwirkend für das Jahr 2010 werden wir ab jetzt auch die "neuen" Einsatzberichte für "Sonstige Tätigkeiten" ausfüllen.
Diese Berichte werden NICHT, wie die anderen Einsatzberichte für Brand, Technische Hilfeleistung, Sicherheitswachen und Fehlalarmierung, über BASIS weitergegeben, sondern dienen nur für die eigene Nachbereitung. Hiermit werden Tätigkeiten der aktiven Wehr dokumentiert, die ausserhalb des eigentlichen Ausbildungs- und Einsatzdienstes stattfinden (z.B. Öffentlichkeitsarbeit).

Es werden z.B. folgende Maßnahmen mit diesen Einsatzberichten erfasst: Brandschutzerziehung im Kiga und der Schule, Ferienspiele, Mahnwache zum Volstrauertag, Tag der offenen Tür, Teilnahme an der Fronleichnams-Prozession im Dienstanzug, Christbaumaktion, Relaisstellen austesten durch die UG-ÖEL und Medienarbeit (z. B. Filmaufnahmen zur Waschbärenrettung).

Bei Freiwillige Tätigkeiten wie die Unterstützung der Gemeindewerke mit Gerät, das Reinigen oder Befestigen von Schmutzbrettern für den Vogelschutzverein oder die Absicherungen von Maibaumaufstellung, Prozession und Martinszug wird wie bisher der "Einsatzbericht - Technische Hilfeleistung" ausgefüllt, damit diese Einsätze über BASIS weitergegeben werden können.

Diese Form der Einsatzberichte ist nichts hausgemachtes, es handelt sich hierbei um offizielle Berichte, die auf der Webseite der Feuerwehrschule Würzburg zum Download bereit stehen. Blankoausdrucke befinden sich auch im Schrank in der Fahrzeughalle.
(Stand: 18.01.2011)


2. Einsatz vom 17.01.11
Um 9:08 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem Brandverdacht zum Hundeplatz in der Glattbacher Straße alarmiert. Beim Eintreffen konnte jedoch kein Feuer entdeckt werden und der Einsatz stellte sich als Fehlalarm heraus. Einsatzleiter Steffen Beißler konnte hierbei auf zwei Fahrzeuge (MZF und TLF) mit 7 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Weitere Kräfte standen im Feuerwehrhaus bereit. Ebenfalls vor Ort waren der Kreisbrandmeister Schäffer und eine Streife der Polizei. Der Einsatz war nach 0,5 Stunde beendet.
Pressebericht: Arbeits- bzw. Einsatzreiches Wochenende


1. Einsatz vom 17.01.11
Um 4:26 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem umgekippten LKW auf die Staatsstraße 2309 alarmiert. An der Einsatzstelle wurde ein Kühl-LKW mit Schweinehälften beladen auf der Seite liegend vorgefunden. Der Fahrer war schon aus dem Fahrzeug befreit und wurde vom Rettungsdienst ins Aschaffenburger Klinikum gebracht. Die Polizei war schon vor Ort und hatte erste Absicherungsmaßnahmen getroffen. Durch die Feuerwehr Glattbach wurde nun die Einsatzstelle ausgeleuchtet und der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Weiterhin wurde beim umladen der Schweinehälften in ein Ersatz-Fahrzeug geholfen. Während der eigentlichen Bergemaßnahmen durch eine Spezialfirma wurde die Staatsstraße 2309 komplett gesperrt. Hierzu wurde noch die Feuerwehr Johannesberg nachalarmiert, die den Verkehr schon ab Johannesberg weiträumig umleitete. Nachdem der LKW geborgen war, wurde noch die Fahrbahn gereinigt. Einsatzleiter und stellv. Kommandant Andreas Ullrich konnte hierbei auf drei Fahrzeuge (MZF, TLF und LF) mit 14 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Der Einsatz war nach 4 Stunden beendet.
Hier geht es zum Pressebericht!
Pressebericht: Arbeits- bzw. Einsatzreiches Wochenende
Hier geht es zur Bildergalerie!


Ernennungen
An der Schulung am 16.01.2011 wurden durch den Kommandanten Helmut Wenzel unser aktiver Kamerad Sven Paulson zum stellv. Gruppenführer der Aufbaugruppe und unser Vereinsmitglied Diana Link zur Frauenbeauftragten ernannt.
Sven wird noch in diesem Jahr einen Gruppenführerlehrgang an der Feuerwehrschule belegen.

 


2. Einsatz vom 16.01.11
Um14:37 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einer Rauchentwicklung auf den Pfaffenberg (FSV-Sportplatz) alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass Glutreste von einem am Samstag stattfindenden Lakefleischessen nicht richtig abgelöscht wurden und deshalb einen Abhang in Brand setzten (circa 6 qm). Die Feuerwehr Glattbach setzte ein C-Rohr zur Brandbekämpfung ein. Einsatzleiter und Kommandant Helmut Wenzel konnte hierbei auf drei Fahrzeuge (MZF, TLF und LF) mit 21 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Der Einsatz war nach 0,5 Stunde beendet.
Pressebericht: Arbeits- bzw. Einsatzreiches Wochenende


1. Einsatz vom 16.01.11
Um 8:22 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zum Brand einer Jagdhütte in die Kirschenallee nach Johannesberg alarmiert. Wir unterstützten bei diesem Einsatz die Feuerwehr Johannesberg mit Löschwasser aus unseren Fahrzeugtanks (TLF: 2.500 l und LF: 600 l). Weiterhin setzten wir Atemschutztrupps als Sicherungstrupps ein. Neben den Feuerwehren aus Johannesberg und Glattbach waren noch die Feuerwehren aus Steinbach, Rückersbach und Aschaffenburg im Einsatz. Weiterhin war die Kreisbrandinspektion, der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort. Kommandant und Zugführer Helmut Wenzel konnte hierbei auf drei Fahrzeuge (MZF, TLF und LF) mit 26 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Der Einsatz war nach 1 Stunde beendet.
Hier geht es zum Pressebericht!
Pressebericht: Arbeits- bzw. Einsatzreiches Wochenende


Christbaumaktion vom 15.01.11
Um 7:45 Uhr traffen sich die Helfer von Jugendfeuerwehr und aktiver Feuerwehr am Feuerwehrhaus. Wie in jedem Jahr wurden die Christbäume und Adventsgestecke der Glattbacher Bürger eingesammelt und umweltgerecht entsorgt. Jugendwartin Melanie Gerber konnte hierbei auf vier Fahrzeuge (MZF und drei sonstige Fahrzeuge bzw. Hänger) mit 20 Jugendfeuerwehr- und Feuerwehrleuten zurückgreifen. Die Aktion war nach 6 Stunden beendet. Ein herzliches Dankeschön an die Firma Schuck, die uns wie immer die Container zur Verfügung gestellt hat.
Pressebericht: Arbeits- bzw. Einsatzreiches Wochenende


Einsatz vom 14.01.11
Um 8:41 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem Wasserschaden in die Hauptstraße alarmiert. Wegen einem Wasserrohrbruch im Bereich Baumacker/Hauptstraße lief ein Keller mit Wasser voll. Die Feuerwehr Glattbach beseitigte mit zwei Wassersaugern den Wasserschaden. Weiterhin wurde ein Bautrockner der Gemeindewerke durch die Feuerwehr eingesetzt. Einsatzleiter Steffen Beißler konnte hierbei auf ein Fahrzeug (MZF) und den Hänger mit 8 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Der Einsatz war nach 2 Stunden beendet. Ebenfalls vor Ort waren die Gemeindewerke, die RWE-Goldbach und der Bürgermeister.
Pressebericht: Arbeits- bzw. Einsatzreiches Wochenende


Einsatz vom 04.01.11
Um 1:25 Uhr wurde die Feuerwehr Glattbach zu einem Feuer in einer kleinen Schreinerei nach Steinbach alarmiert. Weiterhin wurden die Feuerwehren aus Steinbach, Johannesberg, Rückersbach, die Drehleiter aus Aschaffenburg und die Kreisbrandinspektion alarmiert. Der Rettungsdienst war zur Absicherung der Einsatzkräfte auch vor Ort. Beim Eintreffen der Feuerwehr Glattbach, hatten die ersten Feuerwehrkräfte aus Steinbach und Johannesberg das Feuer bereits unter Kontrolle. Die Feuerwehr Glattbach blieb deshalb vorerst in Bereitschaft in der Steinbacher Ortsmitte, konnte jedoch nach kurzer Zeit wieder zum Standort abrücken. Stellv. Kommandant und Zugführer Andreas Ullrich konnte hierbei auf drei Fahrzeuge (MZF, TLF und LF) mit 20 Feuerwehrleuten zurückgreifen. Der Einsatz war nach 0,75 Stunden beendet.
Hier geht es zum Pressebericht!

 


Termine 2011

jeden Montag
(ausgenommen Feiertage und Rosenmontag)

19:00 Uhr

Arbeitsdienst mit anschließendem Vesper und gemütlichem Beisammensein
jeden Donnerstag
(ausgenommen Feiertage)
19:00 Uhr Jugendfeuerwehr: Jugendübung bzw. Jugendtreffen (Ausbilder: M. Gerber, A. Ebert)
12.01.2011 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
15.01.2011 07:45 Uhr Christbaumaktion (Ansprechpartner: M. Gerber)
16.01.2011 10:00 Uhr Schulung: UVV und Ausbildung Defibrilator (Ausbilder: H. Wenzel, P. Undessser)
19.01.2011 19:00 Uhr Aufbaugruppe: Auffrischung Gerätekunde (Ausbilder: K.D. Rickert, s. Paulson)
24.01.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: Aussprache Lehrgang "Führungsgehilfe"
28.01.2011 15:00 Uhr Bewirtung am Ehrungsabend des Landkreises Aschaffenburg in der Berufsschule 3 in Aschaffenburg
(Ansprechpartner: S. Beißler)
28.01.2011 18:45 Uhr Ehrungsabend des Landkreises Aschaffenburg in der Berufsschule 3 in Aschaffenburg (Kleidung: Dienstanzug, Ansprechpartner: H. Wenzel)
08.02.2011 18:30 Uhr Atemschutzgeräteträger: Durchgang in der Atemschutzstrecke Alzenau (Ausbilder: S. Beißler)
09.02.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: Planung und Organisation der Fachgruppe UG-ÖEL (Ausbilder: J. Grünewald, R. Wagner)
13.02.2011 10:00 Uhr Schulung: Einsatzgrundsätze bei Gas (Ausbilder: H. Gumbel)
19.02.2011 07:30 Uhr Lotsendienst anl. der Winterschulung der Kreisbrandinspektion in der Turnhalle in Glattbach (Ansprechpartner: R. Ebert)
19.02.2011 09:00 Uhr Winterschulung der Kreisbrandinspektion in der Turnhalle in Glattbach (Kleidung: Dienstanzug, Ansprechpartner: H. Wenzel)
23.02.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: Funktionsaufbau (Ausbilder: J. Grünewald, R. Wagner)
25.02.2011 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
27.02.2011 10:00 Uhr Schulung: Erste Hilfe (Ausbilder: M. Zimmermann)
05.03.2011 08:30 Uhr UG-ÖEL: Größere Bahnübung der Kreisbrandinspektion auf gesperrter DB-Strecke (Ansprechpartner: J. Grünewald)
12.03.2011 20:00 Uhr Dienst- und Jahreshauptversammlung
16.03.2011 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
22.03.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: Nachbesprechung Bahnübung / Führung im Lkrs. Aschaffenburg (Ausbilder: J. Grünewald, R. Wagner)
27.03.2011 10:00 Uhr Schulung: Erstmaßnahmen bei VU (Ausbilder: A. Ullrich)
28.03.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: Übung mit der UG-ÖEL Kahl und der Feuerwehr Großostheim (Ansprechpartner: J. Grünewald, R. Wagner)
29.03.2011 19:00 Uhr Übung: Brandbekämpfung (Ausbilder: R. Ebert)
05.04.2011 20:00 Uhr Gruppenführerversammlung
06.04.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: Funktionsüberprüfung FüKW / Kompletter Aufbau der Einsatzleitung (Ausbilder: J. Grünewald, R. Wagner)
10.04.2011 10:00 Uhr Übung: Wasserförderung über lange Schlauchstrecken (Ausbilder: S. Beißler)
15. - 17.04.2011 Unterstützungsgruppe Kontingentführung:
Katastrophenschutz-Übung "Florian-Kurfürst-2011"
Regierungs-Feuerwehrhilfeleistungskontingent Unterfranken
30.04.2011 17:30 Uhr Absicherung Maibaumaufstellung
07.05.2011 17:45 Uhr Florianstag
16.05.2011 18:00 Uhr Atemschutzgeräteträger: Durchgang Brandübungscontainer Stockstadt (Ausbilder: S. Beißler)
18.05.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: Mobile EDV-Anlage (inkl. Software)
(Ausbilder: A. Ebert, M. Zimmermann)
20.05.2011 18:00 Uhr Helferabend der Kreisbrandinspektion
27.05.2011 19:00 Uhr Übung: Brandbekämpfung (Ausbilder: J. Grünewald)
28.05.2011 07:30 Uhr Atemschutzgeräteträger: Durchgang Brandsimulationsanlage Goldbach (Ausbilder: S. Beißler)
01.06.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: 4-fach-Vordrucke (Ausbilder: T. Kreis)
02.06.2011 ??:?? Uhr Absicherung der Christi Himmelfahrt-Prozession
20.06.2011 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
23.06.2011 09:00 Uhr Teilnahme an der Fronleichnams-Prozession (Kleidung: Dienstanzug)
28.06.2011 19:00 Uhr Übung: THL (Ausbilder: H. Wenzel, A. Ullrich)
05.07.2011 19:00 Uhr Zug 11 : Übung in Glattbach (Ausbilder: A. Ullrich, M. Zimmermann, S. Paulson)
11.07.2011 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
13.07.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: Lagekarte / Einsatztagebuch (Ausbilder: H. Wenzel, S. Becker)
18.07.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: erste Einweisung in den neuen ELW (Ausbilder: J. Grünewald)
19.07.2011 18:30 Uhr Atemschutzgeräteträger: Durchgang in der Atemschutzstrecke Alzenau (Ausbilder: S. Beißler)
26.07.2011 19:00 Uhr Alarmübung
27.07.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: Neuer ELW (Ausbilder: J. Grünewald, R. Wagner)
14.08.2011 10:00 Uhr Übung: Pumpenausbildung (Ausbilder: H. Gumbel)
03.09.2011 08:15 Uhr Ferienspiele - Ein Tag bei der Feuerwehr
(Ansprechpartner: T. Kreis)
06.09.2011 18:45 Uhr Übung: Gefahrgut (Ausbilder: R. Wagner)
07.09.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: Neuer ELW (Ausbilder: J. Grünewald, R. Wagner)
26.09.2011 20:00 Uhr Gruppenführerversammlung
07.10.2011 16:00 Uhr Arbeitsdienst Fahrzeugweihe
08.10.2011 09:00 Uhr Arbeitsdienst Fahrzeugweihe
08.10.2011 17:45 Uhr Fahrzeugweihe ELW
09.10.2011 11:00 Uhr Abbau Fahrzeugweihe
14. - 16.10.2011 Ausbildungswochenende auf dem Gelände des Schullandheimes in Hobbach 
06.11.2011 09:30 Uhr Zug 11 : Übung in Johannesberg
11.11.2011 ??:?? Uhr Absicherung Martinszug
13.11.2011 ??:?? Uhr Mahnwache zum Volkstrauertag (Kleidung: Dienstanzug)
16.11.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: Erweiterte Kommunikationsausbildung (Ausbilder: J. Grünewald, R. Wagner)
30.11.2011 19:30 Uhr Gruppenführerversammlung
05.12.2011 19:30 Uhr Weihnachtsfeier
14.12.2011 19:00 Uhr UG-ÖEL: Taktische Weihnachtsfeier (Ausbilder: J. Grünewald, R. Wagner)
19. - 20.12.2011 HLF Abholung bei Magirus in Weisweil 
21.12.2011 19:00 Uhr Kurzeinweisung HLF
27.12.2011 08:11 Uhr Winterwanderung 2011: Von Klingenberg nach Großheubach
28.12.2011 19:00 Uhr Führungskräfte: Ausbildung HLF
29.12.2011 19:00 Uhr Führungskräfte: Ausbildung HLF

Copyright © 2014. All Rights Reserved.